Büro
Das perfekte Homeoffice - Das müssen Sie beachten

Viele Menschen arbeiten heute von zuhause aus. Das hat mehrere Gründe. Erstens kann man damit Spritkosten sparen, vermeidet weite Arbeitswege und lässt den Arbeitenden in seiner vertrauten Umgebung. Das kann helfen, wenn man sich mal kurz ablenken muss. Dann geht man eben einfach in die Küche oder mal kurz an die frische Luft, aktualisiert seine wichtigen E-Mail- und SMS-Kontakte und kann dann entspannt weiterarbeiten.

Doch natürlich kann das Arbeiten von zuhause auch das Gegenteil bewirken: Zuhause können einem nämlich ganz viele Sachen einfallen, die man noch unbedingt erledigen muss, so dass die eigentliche Arbeit darunter leidet. Zudem fehlt einem möglicherweise der tägliche Kontakt zu den Mitarbeitern. Daher sollte man das so genannte Home Office in jedem Fall immer wieder durch regelmäßige Arbeitszeiten oder zumindest Besprechungstermine in der Firma sinnvoll ergänzen.

Erst einmal sollten Sie sich für die Büroarbeit von zuhause einen extra Arbeitsraum einrichten. Denn im Wohnzimmer oder in der Küche kann niemand richtig arbeiten. Da wird man von Wandfarben abgelenkt, vom Partner, den Haustieren, den Kindern und vielem mehr. Sie brauchen also unbedingt ein extra Zimmer oder einen abgetrennten Bereich, den Sie als Büroraum mit passenden Büromöbeln einrichten können - hier finden Sie beispielsweise einen preiswerten Online Büromöbelhändler. In diesem Zimmer benötigen Sie dann einen großen Schreibtisch mit vielen Schubfächern, einen PC mit sämtlichem Zubehör, einen bequemen Stuhl, einen Drucker, Toner für die Ausdrucke, Stifte, Blöcke und viele weitere Büroartikel.

Das muss also gut geplant werden. Sie sollten die Wände in dem Raum neutral halten, um nicht abgelenkt zu sein. Zudem sollte das Zimmer über genügend Licht verfügen und einen Sonnenschutz am Fenster haben. Der Raum sollte auch abschließbar sein, damit Ihre Familie Sie nicht ständig stören kann.

Fit im Homeoffice

Die Arbeit im Homeoffice bei vorwiegend sitzender Tätigkeit belastet den Körper mehr als man vielleicht ahnen mag. Wenn Sie am Tag viel sitzen und es über mehrere Stunden an Bewegung mangelt, macht sich dies mit Schmerzen und Verspannungen bemerkbar.  

Die üblichen Beschwerden beziehen sich vor allem auf den Bewegungsapparat und äußern sich in geschwollenen Füßen und Beinen, schmerzenden Fingern und Handgelenken, Schulterverspannungen und Rückenproblemen, sowie Schmerzen in der Kreuzbeinregion. Des Weiteren kommen oft Kopf- und Augenschmerzen durch die Arbeiten am Bildschirm hinzu. Wenn Sie sich nach einem langen Arbeitstag erschöpft und verspannt fühlen, obwohl Sie nur gesessen haben, ist dies ein deutliches Zeichen von Bewegungsmangel.

Da die meisten Arbeiten aber am Schreibtisch erledigt werden müssen, ist es wichtig Kompromisslösungen zu finden um den Körper aus der Starrheit des Drehstuhls zu lösen. Es bleibt Tatsache, dass langes Sitzen dem Rücken schadet, mit einigen Übungen und Hilfsmitteln können Sie dem aber gut entgegenwirken. Der wichtigste Faktor für mehr Wohlbefinden in der Bürotätigkeit ist die ganzkörperliche Bewegung und ein korrekter Sitz.

Bei einem Bürostuhl kommt es nicht nur auf die Qualität an, sonder auch, dass Sie korrekt darauf sitzen. Um seinen Sitz zu verbessern und zu optimieren, gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Für Stühle gibt es spezielle Sitzkissen in verschiedenen Formen und Polsterungen, die Ihnen helfen in gerader Sitzposition zu bleiben. Ein Gymnastikball ist ein hervorragendes Hilfsmittel um seinen Sitz zu verbessern und gleichzeitig das Gesäß zu entlasten.

Trinken Sie im Homeoffice viel Mineralwasser und tragen Sie so bequeme Berufskleidung wie möglich. Eine großzügige Wasserzufuhr belebt Ihren Körper, reinigt und sorgt für mehr Bewegung, weil Sie vermehrt das WC aufsuchen müssen. Die Berufskleidung sollte atmungsaktiv und so locker sein, dass Sie keine Durchblutungsstörungen in der Leisten- und Gesäßgegend bekommen. Dazu gehören ebenfalls komfortable Schuhe die Ihre Füße nicht zu sehr einengen und anschwellen lassen.

Allein durch bequeme Berufskleidung wird sich Ihr Wohlbefinden steigern. Schreiben Sie viel an der Tastatur, achten Sie auf die richtige Haltung der Hände oder nutzen Sie eine Handablagefläche mit einer für Sie angenehmen Polsterung. Des Weiteren können Sie den Blick vom Bildschirm alle paar Minuten lösen und mehrmals am Tag Augenübungen durchführen. Dabei können Sie kreisende Bewegungen durchführen und die Augen von links nach rechts schwenken.

Autor:

Tanja Schürle aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen