Homeoffice

Beiträge zum Thema Homeoffice

Wellness & LifestyleAnzeige
Eine biometrische Homeoffice-Brille kann die tägliche Bildschirmarbeit entspannter machen. Foto: djd-k/Rodenstock/Getty Images/Abel Mitjà Varela
2 Bilder

Eine biometrische Homeoffice-Brille erleichtert die tägliche Bildschirmarbeit
Mehr Durchblick im Homeoffice

(djd-k). In einem zunehmend digital geprägten Alltag gehört langes Arbeiten am Bildschirm für viele Menschen zur Routine. Doch wer Stunde um Stunde vor dem PC sitzt, tut seinem Körper keinen Gefallen. Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich, Kopfschmerzen und trockene Augen gehören zu den gängigen Begleiterscheinungen. Sie belasten das allgemeine Wohlbefinden und senken die persönliche Konzentrationsfähigkeit. Um diesen Effekten entgegenzuwirken, können schon kleine Maßnahmen wirkungsvoll...

  • Bretten
  • 31.08.21
Bauen & WohnenAnzeige
Auch die Küche kann mit der richtigen Planung zum Heimbüro werden. Foto: djd/KüchenTreff
4 Bilder

Tipps für die Planung und Ausstattung der Küche
Wenn die Küche zum Homeoffice wird

(djd). Immer mehr Berufstätige arbeiten im Homeoffice. Das hat viele Vorteile. So spart man sich den Weg zur Arbeit und kann sich häufiger die Zeit frei einteilen. Oft fehlt es aber an einem eigenen Raum für die Heimarbeit, sodass alternative Möglichkeiten gefunden werden müssen, die für eine gute Arbeitsatmosphäre sorgen. Alles ordentlich am Platz Mit der richtigen Planung kann sogar die Küche zum Heimbüro werden. „An der Kücheninsel lässt sich beispielsweise ganz einfach eine Sitzgelegenheit...

  • Bretten
  • 07.06.21
Recht & FinanzenAnzeige
Ein Vater arbeitet im Homeoffice und bringt sein Kind morgens zur Schule. Genießt er auf dem Weg dorthin gesetzlichen Unfallschutz? Foto: djd/Nürnberger Versicherung/Getty Images/Evgeny Atamanenko
4 Bilder

Gerichte entscheiden häufig zugunsten der gesetzlichen Unfallversicherung
Beim Unfall im Homeoffice kann es knifflig werden

(djd). Immer mehr Menschen in Deutschland arbeiten im Homeoffice. Über die Vor- und Nachteile wird ausgiebig diskutiert. Es können dabei aber auch knifflige rechtliche Fragen entstehen. Wann springt bei einem Unfall die gesetzliche Unfallversicherung ein und wann ist er dem privaten Bereich zuzuordnen? Grundsätzlich gilt der gesetzliche Unfallversicherungsschutz auch im Homeoffice. Daher werden beispielsweise Unfälle berücksichtigt, die sich beim Instandsetzen oder Aufstellen von Arbeitsgeräten...

  • Bretten
  • 07.04.21
Bauen & WohnenAnzeige
Teppichdielen geben diesem Arbeitszimmer einen besonderen Look. Am besten verlegt man sie in Richtung des Lichteinfalls. Foto: djd/Tretford Teppich
6 Bilder

Der Bodenbelag beeinflusst die Luftqualität
Weniger Feinstaub im Homeoffice

(djd). Als Folge der Corona-Pandemie arbeiten sehr viele Menschen nun im Homeoffice. Abgesehen von der technischen Ausstattung sollte dieses von der Innengestaltung her zu den Anforderungen stundenlanger Arbeit passen. Dabei ist auch die Luftqualität wichtig. Sie wird unter anderem vom Bodenbelag beeinflusst. Gerade in Räumen mit einem glatten Bodenbelag wie Laminat, Parkett und Steinzeug sind laut dem Deutschen Allergiker- und Asthmabund (DAAB) die Werte für Feinstaub oft stark erhöht. Der...

  • Bretten
  • 01.03.21
Bauen & WohnenAnzeige
So mancher Stromverbrauch hat im vergangenen Jahr deutlich zugelegt. Höchste Zeit für eine kleine Frühjahrsdiät. Foto: Rafael Ben-Ari/stock.adobe.com/Verbraucherzentrale Bundesverband e.V./akz-o

Homeoffice und Homeschooling
Den Energieverbrauch zu Hause optimieren

(akz-o) Spätestens die Nebenkosten- und Stromabrechnung bringen bittere Gewissheit: Es ist höchste Zeit, den Energieverbrauch zu Hause zu reduzieren. Aktuell bringt der vermehrte Aufenthalt zu Hause den Stromzähler verstärkt auf Touren. Zusätzlich läuft dann auch noch die Heizung im Dauerbetrieb. Martin Brandis, Energieexperte der Verbraucherzentrale, verrät, worauf insbesondere beim Stromverbrauch und Heizverhalten zu achten ist. Damit die Euros auf der nächsten Stromrechnung wieder purzeln,...

  • Bretten
  • 01.03.21
Soziales & Bildung
Wenn der Arbeitsplatz im Homeoffice nicht optimal gestaltet ist, dann kann das der Grund für Kopf-, Nacken oder Rückenschmerzen, brennende Augen und Konzentrationsprobleme sein.

Möbel, Lichtverhältnisse und regelmäßige Pausen
Drei Regeln für gesundes Arbeiten im Homeoffice

Bretten (kn) Wenn der Arbeitsplatz im Homeoffice nicht optimal gestaltet ist, dann kann das der Grund für Kopf-, Nacken oder Rückenschmerzen, brennende Augen und Konzentrationsprobleme sein. „Wer darauf achtet, dass Tisch, Stuhl und Laptop richtig positioniert sind, die Beleuchtung stimmt und körperliche Bewegung im Alltag nicht zu kurz kommt, erfüllt schon einmal drei wichtige Voraussetzungen, damit sich gesundheitliche Belastungen im Homeoffice in Grenzen halten und die Beschwerden nicht...

  • Bretten
  • 17.02.21
Politik & Wirtschaft
Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) fordert angesichts der Corona-Lage, dass mehr Menschen ins Homeoffice wechseln.

"Mehr Beschäftigte könnten von zu Hause aus arbeiten"
Kretschmann fordert Homeoffice-Gipfel

Stuttgart (dpa/lsw)  Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) fordert angesichts der Corona-Lage, dass mehr Menschen ins Homeoffice wechseln. In einem Brief an Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU), der den «Stuttgarter Nachrichten» und der «Stuttgarter Zeitung» (Samstag) vorliegt, schlägt er vor, Wirtschaftsverbände, Gewerkschaften und Unternehmen kurzfristig zu einem Homeoffice-Gipfel einzuladen. "Mehr Beschäftigte könnten von zu Hause aus arbeiten" Die...

  • Region
  • 09.01.21
Recht & Finanzen
Nur jeder zweite Homeworker verfügt zuhause über ein eigenes Arbeitszimmer.

Wirtschaft und Soziales
Home Sweet Homeoffice: Arbeiten und Unfallgefahren

(TRD/MP) Arbeiten im Homeoffice ist inzwischen nicht mehr aus unserem Berufsleben wegzudenken – und sogar „mehrheitsfähig“: Mittlerweile haben schon 53 Prozent der Arbeitnehmer ihre Erfahrungen damit gesammelt. Und die sind laut einer aktuellen Studie nicht unbedingt nur positiv. Die gesundheitliche Bilanz jedenfalls fällt bisher ernüchternd aus: 64 Prozent der Arbeitnehmer klagen über gesundheitliche Probleme. Die Homeworker plagen vor allem Rücken-, Muskel- und Kopfschmerzen. Für die Studie...

  • Region
  • 02.12.20
Politik & Wirtschaft

Kurzarbeit und Homeoffice verändern Mobilität / Neue Studie zu Corona zeigt Unterschiede nach Einkommen und zwischen Regionen
„Mit mehr Homeoffice könnten Pendlerwege und Verkehrsstaus reduziert werden“

Stuttgart (kn) Die Menschen in Baden-Württemberg haben während des Corona-Shut-Downs ungefähr einen Weg pro Tag weniger zurückgelegt. Somit ist die zurückgelegte Entfernung insgesamt um ein Viertel gesunken. Dies ergibt der Vergleich von Mai/Juni 2020 mit den Zahlen aus der Haushaltsbefragung „Mobilität in Deutschland (MiD)“ für Mai/Juni 2017 in Baden-Württemberg. Durch Homeoffice können Pendelwege vermieden werden Die Studie MOBICOR differenziere diese Aussagen auf der Basis von...

  • Region
  • 23.08.20
Bauen & WohnenAnzeige
Das vor der Wand laufende Schiebetürsystem bietet modernste Laufschienentechnik.
4 Bilder

Schiebetüren eröffnen neue Möglichkeiten
Raumgestaltung elegant umsetzen

(akz-o) Der Wunsch nach Klarheit und zugleich Behaglichkeit macht sich auch in Sachen Wohntrends bemerkbar. So zeigte die Internationale Möbelmesse schon zu Beginn des turbulenten Jahres 2020 einige Tendenzen auf, die, sicher auch bedingt durch die weitere Entwicklung der Pandemie, weiter verstärkt wurden. Natürlicher und effizienter, aber auch komfortabler wohnen, kombiniert mit der Trendwelle einer Aufräumästhetik, das sind Bedürfnisse, die immer stärker deutlich werden. Hinzu kommen nach wie...

  • Bretten
  • 05.08.20
Wellness & Lifestyle
Wassertrinker gaben im Rahmen einer Studie an, weniger gestresst und im Alltag entspannter unterwegs zu sein.
2 Bilder

Studie gibt Hinweise auf Zusammenhang zwischen Wasserkonsum und Wohlbefinden
Mehr Wassertrinken dient der Gesundheit

(djd). Während der Corona-Pandemie waren viele Bundesbürger an den heimischen Schreibtisch gebunden oder durch Kurzarbeit sogar zu beruflicher Untätigkeit gezwungen. Für manche Arbeitnehmer dauern die entsprechenden Einschränkungen weiterhin an. "Homeoffice und Co. bedeuten meist weniger Bewegung, Gewichtszunahme oder sogar Übergewicht und damit assoziierte Folgeerkrankungen könnten also noch zunehmen", warnt Ernährungsexpertin Iris Löhlein, Vorstandsmitglied des Vereins "Forum Trinkwasser"....

  • Bretten
  • 29.07.20
Recht & Finanzen

Wird der Angestellte aber beispielsweise im Kino gesehen, während er eigentlich am heimischen Schreibtisch fleißig sein sollte, sieht die Sache anders aus. Hier könnte der Chef überprüfen oder überprüfen lassen, ob der Mitarbeiter regelmäßig während der vereinbarten Arbeitszeit das Haus verlässt.

Neuigkeiten aus dem Arbeitsleben
Home-Office-Überwachung durch den Chef, geht das?

(TRD/WID) Eine Arbeitsweise setzt sich durch: Noch nie waren so viele Mitarbeiter im Home-Office tätig wie seit Beginn der Corona-Pandemie. Doch die moderne Heimarbeit wirft auch viele Fragen auf. Etwa die, inwieweit der Chef seine Mitarbeiter kontrollieren darf. Rechtsschutz-Experten wissen, was erlaubt ist. Überwachungsmöglichkeiten im digitalen Zeitalter sind vielfältig Per Videokamera, Smartphone-Ortung oder GPS-Sender am Dienstfahrzeug des Mitarbeiters könnte sich der Vorgesetzte ein Bild...

  • Region
  • 24.07.20
Bauen & WohnenAnzeige
Foto: Gorodenkoff/stock.adobe.com/akz-o

Tipps für das Energiesparen im Homeoffice
Sie arbeiten zu Hause? Seien Sie schlau!

(akz-o) Ein Standard-Laptop für typische Büroanwendungen verbraucht während eines achtstündigen Arbeitstages im Dauerbetrieb nur etwa ein Drittel Strom gegenüber einem etwa gleichstarken Desktop-PC, so die Energieberatung der Verbraucherzentrale. In Arbeitspausen sollte der PC in den Energiesparmodus versetzt sowie nachts und bei längeren Arbeitspausen ausgeschaltet werden. Bei vielen Routern hilft eine zeitliche Begrenzung oder Abschaltung der Datenübertragungsfunktionen. Empfehlenswert ist...

  • Bretten
  • 29.05.20
Soziales & Bildung

Diakonisches Werk Bretten
Hilfe und Beratung für Familien

Bretten (kn) Aufgrund der Corona-Pandemie sind Schulen und Kindergärten mittlerweile in der siebten Woche geschlossen. Zunehmend geraten Familien durch die Doppelbelastung Homeoffice und Home-Schooling bzw. Kinderbetreuung oder durch Existenzängste aufgrund von Kurzarbeit oder (drohendem) Verlust des Arbeitsplatzes unter Druck. Tipps und Hilfen für schwierige LebenssituationenDie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Psychologischen Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche des...

  • Bretten
  • 27.04.20
Recht & FinanzenAnzeige
Das Coronavirus löst weltweit Ängste aus. Bescheid wissen sollte man auch über die entsprechenden arbeitsrechtlichen Konsequenzen. Foto: djd/Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG/shintartanya - stock.adobe.com
2 Bilder

Coronavirus: Antworten auf die vier wichtigsten arbeitsrechtlichen Fragen
Darf ich aus Angst zu Hause bleiben?

(djd). Die Angst vor dem Coronavirus greift auf der ganzen Welt um sich, längst ist es auch in Deutschland angekommen. Das Problem hat viele Facetten, hier sind Antworten auf die vier wichtigsten arbeitsrechtlichen Fragen: Was sagt das Arbeitsrecht? "Grundsätzlich gilt: Die Angst vor einer möglichen Ansteckung ist kein Grund, vom Arbeitsplatz fern zu bleiben", erklärt Frank Preidel von der Hannoveraner Kanzlei Preidel und Burmester, Partneranwalt von Roland Rechtsschutz. Entweder man sei...

  • Bretten
  • 30.03.20
Politik & Wirtschaft

Büro
Das perfekte Homeoffice - Das müssen Sie beachten

Viele Menschen arbeiten heute von zuhause aus. Das hat mehrere Gründe. Erstens kann man damit Spritkosten sparen, vermeidet weite Arbeitswege und lässt den Arbeitenden in seiner vertrauten Umgebung. Das kann helfen, wenn man sich mal kurz ablenken muss. Dann geht man eben einfach in die Küche oder mal kurz an die frische Luft, aktualisiert seine wichtigen E-Mail- und SMS-Kontakte und kann dann entspannt weiterarbeiten. Doch natürlich kann das Arbeiten von zuhause auch das Gegenteil bewirken:...

  • Bretten
  • 08.12.19
Soziales & Bildung
Immer mehr deutsche Unternehmen bieten ihren Beschäftigten die Möglichkeit, zumindest gelegentlich im Homeoffice zu arbeiten. Foto: djd/randstad/thx
2 Bilder

Umfrage: Fast 40 Prozent der Unternehmen bieten eine Option auf Homeoffice an

Zweites Frühstück statt Berufsverkehr? (djd). Morgens kein Stau im Berufsverkehr und kein Stehen in einer überfüllten, stickigen U-Bahn. Stattdessen zu Hause ein zweites Frühstück genießen und dabei mit den Kollegen im Büro per E-Mail oder Intranet kommunizieren. So sieht für die meisten Arbeitnehmer wohl der Traum vom Homeoffice aus. Im Nachbarland Niederlande kann inzwischen tatsächlich jeder Arbeitnehmer entscheiden, ob er lieber zu Hause oder im Büro arbeiten will. In Deutschland dagegen...

  • Bretten
  • 18.01.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.