Kein Tatverdacht: Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen Hans-Jürgen Deuerer und Tiernahrung Deuerer ein

Hans-Jürgen Deuerer

Nach zweieinhalb Jahren intensiver Untersuchungen hat die Staatsanwaltschaft Karlsruhe das Ermittlungsverfahren gegen die Tiernahrung Deuerer GmbH und ihren Geschäftsführer Hans-Jürgen Deuerer nach einer Mitteilung des Unternehmens eingestellt.

Die Ermittler kamen demnach zu dem Ergebnis, dass kein Tatverdacht wegen des Verstoßes gegen das Arbeitszeitgesetz besteht.

Gondelsheimer Deuerer-Werk wurde 2014 durchsucht

Damit wird ein Verfahren beendet, in dem die Staatsanwaltschaft unter anderem Mitte April 2014 das Gondelsheimer Werk der Tiernahrung Deuerer GmbH durchsucht hatte. Die Behörde sei dabei seinerzeit nach eigenen Angaben davon ausgegangen, dass Mitarbeiter des dort für die Tiernahrung Deuerer GmbH tätigen ungarischen Werksvertragsunternehmens unzulässig lange gearbeitet und ohne die hierzu erforderliche Genehmigung gegen das Verbot von Sonn- und Feiertagsarbeit verstoßen hätten.

Ermittlungen betrafen auch den Inhaber

Die Ermittlungen wurden auch gegen Hans-Jürgen Deuerer persönlich als Inhaber und Geschäftsführer der Tiernahrung Deuerer GmbH geführt. Jetzt habe die Staatsanwaltschaft beschlossen, diese Ermittlungen aufgrund eines mangelnden Tatverdachts ohne Auflagen einzustellen, heißt es in der Mitteilung.

"In Einklang mit Recht und Gesetz gehandelt"

„Sowohl mein Unternehmen als auch ich persönlich haben uneingeschränkt mit den Behörden kooperiert. Wir werden dies auch in Zukunft so halten, um Missverständnissen vorzubeugen. Natürlich freuen wir uns sehr, dass die Ermittlungen jetzt eingestellt wurden und die Staatsanwaltschaft zu dem Schluss gekommen ist, dass wir in Einklang mit Recht und Gesetz gehandelt haben – denn das ist die Aussage einer Einstellung ohne Auflagen mangels Tatverdacht“, kommentiert Hans-Jürgen Deuerer den Ausgang des Ermittlungsverfahrens.

Genereller Verzicht auf Werkverträge in der Produktion

Die Tiernahrung Deuerer GmbH hat nach eigener Aussage im Anschluss an die Durchsuchung 2014 als Reaktion auf die Vorwürfe die Zusammenarbeit mit einem ungarischen Werksvertragsunternehmen eingestellt und verzichtet seitdem generell auf den Einsatz von Werkverträgen in der Produktion. Bei der Tiernahrung Deuerer GmbH würden nur noch eigene Mitarbeiter und Mitarbeiter von tarifgebundenen deutschen Zeitarbeitsunternehmen auf Basis des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG) eingesetzt, heißt es.

Autor:

Kraichgau News aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.