Neue Hochwasser-App vorgestellt

Land unter hieß es vor einem Jahr auch in Bretten. Eine neue App soll die Bürger nun vor Hochwasser warnen.
2Bilder
  • Land unter hieß es vor einem Jahr auch in Bretten. Eine neue App soll die Bürger nun vor Hochwasser warnen.
  • Foto: Tjaark Philipp Meyer
  • hochgeladen von Christian Schweizer

Die Bund-/Länder-Arbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA) hat eine neue Anwendung für Handys und Tablets vorgestellt, mit der Nutzer einen schnellen Überblick über die Wasserstände an Flüssen und Seen in Deutschland bekommen können.

Kraichgau (pm/swiz) Die Bilder aus den Überschwemmungsgebieten in Braunsbach und Niederbayern sind nicht nur in Deutschland durch alle Medien gegangen. Die Wassermassen haben dabei unvorstellbare Zerstörung in den Orten entlang der sonst so zahmen Flüsse angerichtet. Viele Einwohner stehen nun vor den Trümmerhaufen ihrer Häuser und oftmals auch ihrer Existenz. Mindestens sieben Menschen mussten die neueste Hochwasserkatastrophe mit ihrem Leben bezahlen. Und auch Bretten war im vergangenen Jahr von einer heftigen Flut betroffen. (wir berichteten). Immer öfter wird nun auch wieder der Ruf nach besseren Vorsorgemaßnahmen laut. Hätten die Menschen früher vor den Wassermassen gewarnt werden müssen? Geht das überhaupt? Eine neue Hochwasser-App der Bund-/Länder-Arbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA) soll es den Menschen nun zumindest ermöglichen, aktuelle Informationen über die aktuellen Wasserstände an Flüssen und Seen in Deutschland abzurufen.

Automatische Wasserstands-Benachrichtigungen

Zusätzlich zu aktuellen Informationen über steigende Wasserstände können in der App auch automatische Hochwasser-Benachrichtigen aktiviert werden. Die kostenfreie Anwendung bietet dabei für mehr als 1.600 Wasserstandspegel in Deutschland aktuelle Informationen und für rund 300 davon zusätzlich auch Vorhersagen zum Wasserstand. Betrieben wird die Anwendung von den Hochwasserdiensten der Bundesländer in Zusammenarbeit mit der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes. Dies teilte der Vorsitzende der LAWA, Peter Fuhrmann, mit.

Infos für Bürger, Einsatzkräfte und Wassersportler

„Der neue Informationsservice ermöglicht es unter anderem, Bürgern ebenso wie Gewässeranrainern von Industrie und Gewerbe, sich bei einem Anstieg der Wasserstände individuell benachrichtigen zu lassen“, so Fuhrmann. Doch nicht nur die Bürger, sondern auch die Einsatzkräfte des Katastrophenschutzes sollen mit den mobil zugänglichen Informationen unterstützt werden. Darüber hinaus könnten auch die Schifffahrt, Angler und Paddler die Informationen der App nutzen, so Fuhrmann weiter. Die neue App findet man unter www.hochwasserzentralen.info/meinepegel/

Land unter hieß es vor einem Jahr auch in Bretten. Eine neue App soll die Bürger nun vor Hochwasser warnen.
Die neue App "Meine Pegel" zeigt unter anderem den Wasserstand von deutschen Flüssen an.
Autor:

Christian Schweizer aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen