Freiwillige Helfer zu Müllsammlung treffen sich am 24. Oktober
Scharfe Kritik der Grünen an Stadt Bretten wegen "mangelnder Wertschätzung" für Böcklehaus

Im Böcklehaus steht am 3. November eine Begehung durch Experten des Landesdenkmalamtes bevor.
  • Im Böcklehaus steht am 3. November eine Begehung durch Experten des Landesdenkmalamtes bevor.
  • Foto: archiv
  • hochgeladen von Christian Schweizer

Bretten (swiz) Die Diskussion um das Brettener Böcklehaus (wir berichteten hier und hier) geht in die nächste Runde. In einer aktuellen Pressemitteilung hat die Brettener Gemeinderatsfraktion von Bündnis90/Die Grünen den Umgang der Verwaltung mit dem Haus scharf kritisiert. Die Stadt Bretten zeige "erschreckend wenig Wertschätzung für Denkmalaspekte des Hauses" heißt es dort. Bei dem Gebäude stehe am 3. November eine Begehung durch Experten des Landesdenkmalamtes bevor, so die Grünen. Daher habe sich, angeregt durch den öffentlichen Diskurs um das stadtbildprägende Gebäude, ein Personenkreis aus der Bürgerschaft zusammengefunden, der bereit wäre, den im Haus befindlichen Müll in ehrenamtlicher Arbeit herauszuschaffen, "damit das Landesdenkmalamt überhaupt angemessen arbeiten kann", erklärt die Fraktion ihn ihrer Mitteilung.

Stadt hat auf bürgerschaftliches Angebot nicht registriert

"Leider hat die Stadt auf dieses bürgerschaftliche Angebot bislang noch nicht einmal reagiert. „Der Eindruck verfestigt sich, dass die Stadt die Arbeit der Denkmalexperten keinesfalls erleichtern will. Sie sollen nichts finden, was dem Abriss entgegenstehen könnte", so die harsche Einschätzung von Grünen-Fraktionschef Otto Mansdörfer. Für ihn sei diese "Dickfelligkeit der Verwaltung" völlig unverständlich, zumal die Entrümpelung gerade einmal 200 Euro Entsorgungskosten bedeuten würde. Dies habe der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises bestätigt.

Müllsammlung am 24. Oktober

„Wir appellieren an Oberbürgermeister Martin Wolff, die Aktion zuzulassen und damit der Wertschätzung des historischen Gebäudes in der Bevölkerung Rechnung zu tragen", fordert Mansdörfer. Gerade an dieser Stelle der Altstadt, wo bereits ein Bombenangriff im Zweiten Weltkrieg eine große Lücke im historischen Baubestand geschlagen hätten, wolle die Stadt die Zerstörung jetzt fortsetzen. Dieses Verhalten sei umso unverständlicher, da selbst im Falle eines Abrisses der Müll vorher entfernt und sortiert werden müsse. Am Samstag, 24. Oktober treffen sich die freiwilligen Helfer um neun Uhr am Böcklehaus, "entweder um das Haus zu entmüllen, sofern bis dahin ein Sinneswandel bei der Stadt eintritt, oder um das bürgerschaftliche Engagement um das Böcklehaus mit ihrer Anwesenheit zu unterstreichen, so Mansdörfer. "Weitere Unterstützer*innen sind herzlich willkommen."

Autor:

Christian Schweizer aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen