Anzeige

Patchworkfamilien müssen viele Risiken bedenken
Sicherheit für Kind und Kegel

In schwierigen Situationen braucht man den Zusammenhalt der Familie und eine gute Absicherung. Foto: djd/Nürnberger Versicherung/Getty Images/Hispanolistic
3Bilder
  • In schwierigen Situationen braucht man den Zusammenhalt der Familie und eine gute Absicherung. Foto: djd/Nürnberger Versicherung/Getty Images/Hispanolistic
  • hochgeladen von Kraichgau News Ratgeber

(djd). Im ersten Anlauf lief es nicht so wie gewünscht, schnell heißt das Ergebnis Patchworkfamilie. Doch das Modell "Deine Kinder, meine Kinder, unsere Kinder" erfordert in vielen Bereichen größere Anstrengungen. So ist das Leben mit mehreren Nachkommen aus vorherigen Beziehungen immer auch kostspielig und wird von ganz verschiedenen Risiken begleitet. Die meisten davon schultern die Familien mit geballter Energie selbst.

Was tun bei schweren Krankheiten? 

Doch manchmal ist das nicht möglich. Bei schweren Erkrankungen zum Beispiel. Das Beste, was die Familienmitglieder etwa bei einem Unfall, einer Krebserkrankung oder einem frühen Schlaganfall tun können, ist, füreinander da zu sein. Das baut auf, gibt Kraft und emotionale Sicherheit. Doch es reicht leider nicht immer. Viele Maßnahmen, die in der Krise helfen können, kosten viel Geld. Besondere Behandlungen, Umbaumaßnahmen und Verdienstausfall sind Risiken, die jede Familie angemessen absichern sollte. "Angemessen deshalb, weil man sich nicht gegen jedes Lebensrisiko versichern muss, sondern vor allem gegen schwerwiegende, die die Existenz der Familie bedrohen", sagt Dr. Michael Martin von der Nürnberger Versicherung. Anders ausgedrückt: Mit einer Erkältungswelle kommt die Patchworkfamilie gut zurecht, mit der Krebserkrankung des Hauptverdieners aber nicht.

Im schlimmsten Fall aufgefangen werden 

Solche schlimmen Krankheitsfälle sind es, bei denen die gesamte Familie Hilfe braucht. Um die Finanzierung dieser Hilfe und auch des Lebensunterhalts sicherzustellen, empfiehlt sich eine Dread-Disease-Versicherung. Sie schützt vor den finanziellen Folgen, wenn ein Familienmitglied an einer schweren Krankheit leidet. Unter www.nuernberger.de etwa kann man sich über einen solchen "ErnstfallSchutz" informieren. Bei Diagnose einer von 50 versicherten Krankheiten ist man mit einer Einmalzahlung gut abgesichert. Und zwar unabhängig davon, ob man weiter arbeiten kann oder nicht. Das Geld kann völlig frei für Gesundheit, Familie und Lebensstandard verwendet werden. Der Bruttobeitrag ist über die gesamte Vertragsdauer garantiert. Und Kinder sind bis zum 18. Geburtstag automatisch und beitragsfrei mitversichert - was in einer großen Patchworkfamilie sehr wichtig fürs Budget sein kann.

Autor:

Kraichgau News Ratgeber aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen