Menschen mit Migrationshintergrund sollenbeim komplexen Gesundheitssystem unterstützt werden
Gesundheitslotsinnen und Gesundheitslotsen gesucht

Region (kn) Menschen mit Migrationshintergrund fehlt oft der Überblick über das komplexe deutsche Gesundheitssystem. Um eine schlechtere gesundheitliche Versorgung zu vermeiden, starte die Kreisintegrationsstelle im Landratsamt Karlsruhe ein neues Projekt, teilt Martin Zawochowski, Leiter des Büros des Landrats mit. Gesucht würden Ehrenamtliche, die sich im Rahmen einer dreitägigen Schulung zum Gesundheitslotsen und zur Gesundheitslotsin ausbilden lassen. Aufgabe dieser Lotsen sei, Migrantinnen und Migranten das deutsche Gesundheitssystem und die verschiedenen - auch präventiven - Angebote näherzubringen und deren Wissen darüber zu fördern.

Basis- und Präventionswissen wird geschult

Der dreitägige Kompaktkurs sei als Hybridveranstaltung in Karlsruhe geplant und soll als ganztägige Veranstaltungen an Wochenenden im Juli stattfinden. Dabei erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Basis- und Präventionswissen zu Themen wie Ernährung, Bewegung und Entspannung. Sie lernten, wie das Wissen über das deutsche Gesundheitssystem niederschwellig gefördert werden kann, lernten Hilfsangebote von Fachstellen kennen und würden in Präsentationstechniken geschult. Im Anschluss an die kostenfreie Qualifizierung könnten die geschulten Gesundheitslotsinnen und -lotsen eigenständig Informationsveranstaltungen zu einem selbstgewählten Gesundheitsthema anbieten. Die Kreisintegrationsstelle unterstütze bei der Umsetzung der individuellen Projekte und der Vernetzung mit weiteren ehren- und hauptamtlich Tätigen.

Medizinische Vorkenntnisse nicht erforderlich

Um Menschen mit eingeschränkten Deutschkenntnissen zu erreichen und eine vertraute Atmosphäre zu schaffen, würden insbesondere Interessentinnen und Interessenten gesucht, die neben der deutschen mindestens eine weitere Sprache beherrschten. Ein Interesse an gesundheitlichen Themen sei von Vorteil, medizinische Vorkenntnisse jedoch nicht erforderlich. Das Projekt der Gesundheitslotsinnen und Gesundheitslotsen werde vom Ministerium für Soziales und Integration in Baden-Württemberg gefördert.

Kurs wird noch terminlich abgestimmt

Bei Interesse an der kostenlosen Qualifizierung und bei Fragen zum Projekt stünden die Mitarbeiterinnen des Amtes für Integration des Landratsamtes Karlsruhe, Azita Dastan und Mareike Ströbel, per E-Mail unter amt33.gesundheitundmigration@landratsamt-karlsruhe.de bzw. telefonisch unter den Nummern 0721 936 – 72 760 oder – 77 810 zur Verfügung. Der Kurs werde aufgrund der derzeitigen schwierigen Planungslage nach aktuellen Corona-Regelungen noch konkret terminlich mit den Interessierten abgestimmt.

Autor:

Beatrix Drescher aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen