Jahresabschluss im Dorfgemeinschaftshaus

Klarinettenensemble Black Magic
2Bilder
  • Klarinettenensemble Black Magic
  • hochgeladen von Ute Thumm

Gemütliches Beisammensein der Senioren in Dürrenbüchig
Der 18.11. war ein schöner Herbsttag; viele Dürrenbüchiger machten sich auf den Weg zum Dorfgemeinschaftshaus. An diesem Samstagnachmittag waren die Senioren des Ortsteils vom Ortschaftsrat eingeladen, ein paar Stunden gemeinsam zu verbringen.
Die musikalische Begrüßung durch das Klarinetten-Ensemble „Black Magic“ mit heiteren Mozartmelodien ließ die angeregten Gespräche verstummen und Ortsvorsteher Wolfgang Six begrüßte rund 90 Mitbürgerinnen und Mitbürger Ü60. Seine Idee, ein Treffen vor der meist mit vielen Terminen überfüllten Adventszeit anzubieten, kam offensichtlich gut an, denn über die Hälfte der eingeladenen Personen kamen gerne. Der Ortsvorsteher kündigte einige Programmpunkte an und betonte, dass die gemeinsame Zeit für Gespräche und natürlich ein gemütliches Kaffeetrinken genutzt werden solle. Begrüßen konnte er auch OB Martin Wolff, der in einem kurzem Grußwort betonte, dass er als Oberbürgermeister gerne im Ortsteil weile und sich über die sichtbar gelebte Gemeinschaft freue. Die jüngsten Einwohner der Gemeinde, die Zwerge vom Kindergarten „Schatzinsel“, begrüßten die Senioren mit ihrem Kindergartenlied und erhielten viel Beifall.
Als musikalische Überleitung zum Kaffeetrinken waren wieder Klarinettenklänge zu hören; seit rund zehn Jahren spielen die Musiker in wechselnder Besetzung und immer noch aus purer Freude an der Kammermusik, aber sie brachten auch sehr lebendig und ambitioniert alpenländische Klänge zu Gehör. Am Kuchenbuffet mit vielerlei selbstgebackenen Kuchen und Torten fiel die Wahl schwer.
Die nach dem Kaffeetrinken angesagte Überraschung war die elfjährige Carla Ligotino. Sie wurde von Martin Kares am Keybord begleitet und beeindruckte die Dürrenbüchiger mit ihren beiden Liedern. Carla ist zwar als Tochter des Clubhauswirtes bekannt, aber von ihrem großen Stimmtalent wussten bisher nur wenige. Dann wurde es dunkel im Raum und der Film zum 1250jährigen Jubiläum der Stadt Bretten brachte interessante Eindrücke zum Stadtjubiläum ins DGH. Und damit nicht genug der Überraschungen! Nach einer kurzen Pause kamen Adalbert Bangha und Walter Braunecker, das Duo Tannerhouse, und trafen mit ihren Stimmungs- und Mitsingliedern genau den Geschmack der Anwesenden. Bei dem Lied der „Caprifischer“ oder bei „mit 66 Jahren …“ und vielen anderen Liedern wurde kräftig mitgesungen oder gesummt, wenn man den Text nicht mehr auswendig wusste. Mit dem alten Volkslied „Kein schöner Land“, gemeinsam gesungen, verabschiedete sich das Duo unter großem Beifall.
Mit einer besonderen Neuigkeit konnte Gerhard Rinderspacher aufwarten – er stellt ein Geländemodell der Dürrenbüchiger Gemarkung vor und präsentiert die neue Wanderkarte mit 4 Wanderwegen rund um Dürrenbüchig. Diese kurze Präsentation war eine Vorankündigung und Einladung zum „Dürrenbüchiger Abend“ am 18. April 2018.
Ortsvorsteher Wolfgang Six bedankte sich bei den Senioren für die rege Teilnahme und lud zum Abendessen mit Fingerfood ein, bevor sich die Gäste gestärkt und guter Laune auf den Heimweg machten.

Klarinettenensemble Black Magic
Duo Tannerhouse

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.