Kixi, das schlaue X - Eisbaden – gesundes Frieren

Kixi überwindet den inneren Schweinehund und geht ins kalte Wasser
  • Kixi überwindet den inneren Schweinehund und geht ins kalte Wasser
  • Foto: © Magdemedien GmbH • www.woche-x.de
  • hochgeladen von Kixi Das schlaue X

Kixi, das schlaue X informiert kindgerecht über aktuelle Themen. Lesen Sie alle Beiträge von Kixi auf der kraichgau.news-Themenseite.



Hallo, liebe Kinder, euer Kixi ist heute besonders rot, noch röter als sonst, könnt ihr das sehen?

Ja und ihr fragt euch warum? Das will ich euch gern erklären: Ich bin nämlich geradewegs aus dem eiskalten Wasser gestiegen, hui, das war ultra-eise-mausekalt. Jetzt fühlt sich mein ganzer Kixi-Körper an, als wenn tausend Ameisen darüber laufen, es kribbelt und krabbelt und mir ist ganz warm und wohl um mein Kixi-Herz. Vielleicht schütteln einige von euch auch nur den Kopf darüber, wie ich auf so eine Idee komme. Aber Eisbaden ist eine tolle und vor allem auch gesunde Sache, wenn man ein paar wichtige Sachen beachtet.

Eisbaden stärkt das Immunsystem

Ich bin ja mit meiner Idee nicht allein, in Deutschland gibt es ungefähr 2000 bis 3000 Eisbader. Alle diese Menschen hüpfen bei Temperaturen rund um den Gefrierpunkt ins Wasser. Es gibt richtige Vereine, die machen das jedes Jahr und treffen sich zur gleichen Zeit an den gleichen Gewässern und freuen sich, dass sie etwas für ihre Gesundheit tun. Vorher machen sie sich aber warm, mit Kniebeugen und Armkreisen und Umherlaufen, damit der Kreislauf so richtig in Schwung kommt. Ja, das hab’ ich auch gemacht – Kixi-Knie-Beugen und X-Enden-Kreisen. Dann muss man nur noch den inneren Schweinehund überwinden, der es immer warm und bequem haben will und plitsch-platsch ist man im eiskalten Nass. Der Körper hat dabei richtig was zu tun, er wandelt Energie, die er in Form von Kohlenhydraten gespeichert hat, in Wärmeenergie um. Weil die jetzt dringend nötig ist. Dadurch weiten sich die Gefäße, die sich vor Schreck erst mal zusammengezogen hatten. Dadurch kann das Blut besser zirkulieren und der Kreislauf wird stabilisiert. Wenn man das regelmäßig macht, wird das Immunsystem gestärkt und wir sind weniger anfällig für die fiesen Erkältungs- und Grippeviren. Und dazu kommt, dass es ein richtig gutes Gefühl ist, weil man den inneren Schweinehund überwunden hat.

Nicht untertauchen

Euer Kixi fühlt sich jedenfalls jetzt ganz stark und gesund! Wenn ihr das mal machen wollt, müsst ihr aber unbedingt ein paar Sachen beachten. Auf jeden Fall nie allein ins Eiswasser gehen, immer gemeinsam mit anderen, damit die gleich Hilfe leisten können, falls ihr doch mal einen Kälteschock erleidet, was bei ungeübten Eisbadern passieren kann. Wenn ihr euch nicht sicher seid, ob euer Körper das Eisbaden verträgt, dann könnt ihr auch vorher euren Arzt fragen. Dann kann gar nichts schief gehen. Am besten, ihr fangt erst mal mit Wechselduschen an und übt schon mal im Herbst, wenn das Wasser noch nicht eisekalt ist. Den Kopf bitte nicht unter Wasser tauchen, das könnt ihr euch lieber für das Baden im Sommer aufheben. Euer Gehirn würde das gar nicht gut finden, wenn ihr es so abkühlt, das gibt Hirnfrost! Nach spätestens fünf Minuten solltet ihr wieder raus aus dem flüssigen Kühlschrank, sonst unterkühlt ihr euch. Dann trocknet ihr euch gründlich ab und kuschelt euch in die kuschligsten Sachen, die ihr habt. Ich mach’ das jetzt auch und dann gehe ich einen warmen Kixi-Tee trinken.

Viel Spaß und bleibt schön gesund in dieser kalten Jahreszeit.

Euer Kixi, das schlaue X

P.S.: Dem schlauen X kann man auch schreiben: Kixi, Brettener Woche, Pforzheimer Str. 46, 75015 Bretten. Oder ihr schickt mir eine E-Mail: kixi@brettener-woche.de.

Autor:

Kixi Das schlaue X aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen