Anzeige

Metallform Wächter GmbH bildet zwei Konstruktionsmechaniker pro Ausbildungsjahr aus

Ein Schwerpunkt der Ausbildung bei Metallform Wächter liegt auf dem Schweißen.
  • Ein Schwerpunkt der Ausbildung bei Metallform Wächter liegt auf dem Schweißen.
  • hochgeladen von Kraichgau News Ratgeber

Nachwuchs aus den eigenen Reihen

Bretten Die Metallform Wächter GmbH fertigt Reinigungskörbe und Werkstückträger sowie Blechkomponenten aus Edelstahl.
Zu den Kunden zählen namhafte Unternehmen, von der Automobil- und Automobilzulieferindustrie über den Maschinenbau und die Luft- und Raumfahrttechnik bis zur Umwelt- und Klimatechnik, Biotechnologie sowie Reinigungs- und Verpackungstechnik. Kernkompetenzen sind die Be- und Verarbeitung von Edelstahldraht und Edelstahlblechen, insbesondere das Lasern, Biegen, Schweißen und Schleifen sowie Engineering.
Das Traditionsunternehmen wurde 1983 gegründet und ist seit nun über 30 Jahren in Bretten ansässig. In dem inhabergeführten Unternehmen, das rund 65 Mitarbeiter beschäftigt, wird seit jeher Wert darauf gelegt, dass sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit dem Unternehmen identifizieren, langfristig im Unternehmen bleiben und, dass junge Mitarbeiter die Chance haben, sich innerhalb des Unternehmens weiterzuentwickeln.
Um auch künftig Nachwuchs aus den eigenen Reihen rekrutieren zu können, bildet Metallform zwei Konstruktionsmechaniker pro Ausbildungsjahr aus. Diese werden, wenn die Leistung stimmt, nach der Ausbildung übernommen.
Um den Auszubildenden eine möglichst umfassende Ausbildung zu bieten, kooperiert Metallform für die Grundausbildung mit der Firma Blanco. Damit erhalten die Auszubildenden die Chance, von der Vielfalt des Kleinbetriebs mit Kleinserien und Einzelfertigung, aber auch den Ausbildungsmöglichkeiten eines Großbetriebes zu profitieren und Einblicke in das gesamte Spektrum der Edelstahlblechfertigung zu erhalten. Während der dreieinhalbjährigen dualen Ausbildung durchlaufen die Auszubildenden bei Metallform alle Fertigungsbereiche.
Bei der Auswahl der Bewerber zählen nicht nur die schulischen Leistungen. Viel wichtiger ist, ob ein Bewerber handwerkliches Geschick, eine Begeisterung für den Werkstoff Edelstahl und den Willen zu lernen mitbringt. Da sich dies nur bedingt in der Bewerbung oder dem persönlichen Gespräch zeigt, müssen geeignete Bewerber vor Vergabe der Ausbildungsplätze ihr Können im Rahmen eines Kurzpraktikums beweisen.

Autor:

Kraichgau News Ratgeber aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen