Bauerbach startet mit 3:3 Remis

Mit einem Derby in Flehingen wurde die neue Saison in der Kreisklasse B eingeläutet. Nach guten Auftritten in den Testspielen und einigen Neuzugängen war man gespannt, wie sich die Mannschaft von Cagdas Altuntas im ersten Rundenspiel präsentiert. Trotz bestem Fußballwetter, dem ersten Rundenspiel nach der Coronapause und guten Testspielergebnissen fanden sich jedoch leider nur wenige Zuschauer beim Lokalderby ein.

Diese kamen jedoch voll auf ihre Kosten und sahen eine abwechslungsreiche und spannende Partie. In der Anfangsphase war jedoch Flehingen II am Drücker und hatte einige gute Halbchancen. Der FVB dagegen agierte unsortiert und hatte in dieser Phase Glück, kein Gegentor zu kassieren. Nach einem Freistoß von Mehmet Duman kam Sturmtank Calogero Martorelli frei an den Ball und spielte mehr oder weniger unfreiwillig auf Bruno Curella, der den Ball aus kurzer Distanz in den Winkel drosch. Dies brachte Sicherheit in das Spiel. Die Abwehr stand jetzt mittlerweile sattelfest und meistens war es Nico Lohner, der in unnachahmlicher Manier ein ums andere Mal über die linke Seite die halbe Flehinger Hintermannschaft überlief. Die Hereingaben wurden jedoch schlampig vergeben. Besser machte es der eben angesprochene selbst und schloss einen mustergültigen Konter zum 0:2 ab. Flehingen war jetzt komplett neben der Spur und brachte nichts mehr zustande.

Nach dem Seitenwechsel kam der FC jedoch mit Wut im Bauch aus der Kabine und hatte etwas Glück, dass der sehr gut leitende Schiedsrichter Thomas Knechtsberger ein Handspiel aus kurzer Distanz ahndete und Freistoß für die Gastgeber gab. Das Handspiel war sicherlich diskussionswürdig, jedoch betrug die Entferung zum Ball lediglich einen Meter und so konnte Mehmet Duman nicht mehr reagieren. Konstantin Marapidis nutze die Gelegenheit und erzielte den Anschluss. In der Folge schwamm der FVB und fing sich nach einem Fehler in der ansonsten sicheren Hintermannschaft das 2:2. Jetzt endlich schafften es die Gäste, wieder mehr Zugriff zum Spiel zu erhalten. Zwanzig Minuten vor Ende war es abermals Nico Lohner, der allen enteilte und vor dem Tor überlegt auf den eingewechselten Amer Kahrimanovic querlegte. Dieser hatte keine Mühe mehr, den Ball im leeren Tor unterzubringen. Der FVB schaffte es jedoch abermals nicht, den Vorsprung über die Zeit zu retten und musste zwei Minuten vor Schluss noch den Ausgleich hinnehmen.

Trotzdem kann auf die Leistung aufgebaut werden, da es gegen eine stark besetzte Mannschaft ging und auch einige Stammkräfte noch nicht zur Verfügung standen. Die nächste Begegnung findet am 20.09. in Bauerbach statt. Anpfiff im nächsten Lokalderby gegen den VFB Bretten II ist um 16:00. Die Spieler und das Trainerteam würden sich über viele Zuschauer freuen!

Autor:

FV 1920 Viktoria Bauerbach e.V. aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen