Bauerbach verliert zum Auftakt der Rückrunde deutlich beim FC Kirrlach II mit 0:3

Da die Spiele gegen Gölshausen und Kronau II abgesagt wurden, ging es zum Auftakt der Rückrunde nach Kirrlach. Spielbeginn gegen die Zweitvertretung war bereits um 13:15 Uhr.

Verzichten musste Trainer Cagdas Altuntas auf Emanuel Geider, Michael Marinos und Charly Altuntas. Dafür feierte Fatih Ünsal und Batin Yilmazgün ihr Pflichtspieldebüt in dieser Runde. Ebenfalls mit im Kader war Rückkehrer Callogero Matorelli, der jedoch noch nicht zum Einsatz kam. Da Kirrlach in der Vorwoche bereits Neudorf II mit 8:1 geschlagen hatte, war man gewarnt und wollte anfangs erst abwartend agieren. Bereits nach knapp zehn gespielten Minuten wurde die Hintermannschaft jedoch eiskalt erwischt. Nach einem Eckball konnte der Ball nicht konsequent geklärt werden und Bennet Karatschonji erzielte mit einem Traumtor außerhalb des Strafraums die Führung für die Heimmannschaft. Mit dieser Führung im Rücken ließ Kirrlach den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen und versuchte, den verbandsligaerfahrenen Stürmer Salvatore Rindone in Szene zu setzen. Dies wusste die Hintermannschaft jedoch zumeist zu verteidigen. Nach einer knappen halben Stunde wurde jedoch eine gute Freistoßsituation der Gäste leichtfertig verspielt und der eben genannte Rindone kam an den Ball und lief auf die weit aufgerückte Abwehr zu. Dieser konnte nicht mehr gestoppt werden und erzielte das 2:0. Bauerbach gab sich jedoch nicht auf und kam durch Bruno Curella per Weitschuss und Jannik Specht per Kopfball zu ersten Halbchancen. Die beste Chance vergab jedoch Akin Kaya, der gut freigespielt wurde und am kurzen Pfosten scheiterte. So ging es mit einem 2:0 in die Pause.

Cagdas Altuntas reagierte nun und brachte in der Halbzeit Nico Metzner für Mehmet Ünsal und kurz darauf Fatih Ünsal und Ugur Bozkurz für Bruno Curella und Akin Kaya. Die Gäste agierten jetzt etwas offensiver und gestalteten das Spiel offener. Wie aus dem Nichts fiel dann nach einem Freistoß durch Rindone das 3:0. Kirrlach schaltete nun einen Gang zurück und verwaltete die Führung. Wirkliche Torchancen entstanden auf beiden Seiten jedoch nicht mehr, da beide Mannschaften die sich bietenden Gelegenheiten nicht zielstrebig genug ausspielten. So pfiff der souverän leitende Schiedsrichter das Spiel mit dem Endstand von 3:0 ab. Der Sieg von Kirrlach war sicherlich verdient, fiel jedoch um ein Tor zu hoch aus.

Nächstes Wochenende kommt es dann zum Derby in Büchig. Im Hinspiel konnte mit viel Kampf und Leidenschaft 1:0 gewonnen werden. Wenn etwas Zählbares geholt werden soll, muss an diese Leistung angeknüpft werden.

Autor:

FV 1920 Viktoria Bauerbach e.V. aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen