Knappe 0:1 Niederlage im Derby gegen Dürrenbüchig

Nach zuletzt 5 siegreichen Spielen in Folge war der FVB auch gegen den TSV Dürrenbüchig gewillt, etwas Zählbares mitzunehmen. Nachdem in der Runde schon die Aufstiegsaspiranten Flehingen II und Obergrombach besiegt wurde, war auch der TSV Dürrenbüchig gewarnt. Kurzfristig passen musste auf der Seite des FVB Nico Metzner, der verletzungsbedingt nicht mitwirken konnte. Vor dem Anpfiff wurden mit Michael Marinos und Fatih Ünsal zwei Spieler verabschiedet, die ihr vorerst letztes Heimspiel für den FVB bestritten. Michael Marinos war nun über mehrere Jahre weg stets mit vollem Einsatz dabei und nahm darüber hinaus noch einen weiten Anfahrtsweg in Kauf. Fatih Ünsal kam zwar erst im Winter, überzeugte jedoch vollauf und war maßgeblich am Aufschwung der letzten Spiele beteiligt. Beide werden dem FV Bauerbach nächste Runde sowohl sportlich, als auch menschlich fehlen.

Bei hochsommerlichen Temperaturen und vor zahlreichen Zuschauern übernahmen die spielstarken Gäste aus Dürrenbüchig das Kommando. Bauerbach stand anfangs in der eigenen Hälfte und sorgte nicht für die notwendige Befreiung im Spiel. So kamen die Gäste zu ersten Chancen. Zumeist verfehlten die Schüsse jedoch deutlich ihr Ziel. Die erste gefährliche Chance für den FVB hatte Marc Manako, der nach Freistoß von Dennis Specht an den zweiten Ball kam und leider zu hoch ansetzte. Kurz darauf setzte auch Dürrenbüchig das erste Ausrufezeichen. Nach einem langen Freistoß konnte Markus Bohner einen Kopfball abwehren und Tony Jäger den Ball auf der Linie klären. Bei dieser Rettungstat verletzte sich Tony Jäger nach überhartem Einsteigen eines Gegenspielers und musste kurz darauf ausgewechselt werden. Zudem kam Akin Kaya für den früh verwarnten Marc Manako. Gegen Ende der ersten Halbzeit hatte der FVB dann noch drei gute Gelegenheiten. Michael Marinos und Fatih Ünsal standen jedoch knapp im Abseits und Charly Altuntas zögerte bei einer guten Kontergelegenheit etwas zu lange.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie etwas offener. Bauerbach presste nun früher auf die Abwehrreihen und verlagerte das Spiel mehr in die Hälfte des Gegners. Die besseren Chancen hatten jedoch weiterhin die Gäste. Markus Bohner war jedoch immer zur Stelle und hielt den Spielstand fest. Charly Altuntas hatte auf Seiten des FVB die besten Gelegenheiten zur Mitte der zweiten Halbzeit. Die Kopfbälle fanden jedoch nicht den Weg in das Ziel. Das Tor des Tages erzielten jedoch die Gäste. Nach einem kurz gespielten Abstoß verlor der FVB leichtfertig den Ball. Dürrenbüchig reagierte schnell und fand in der Spitze Pascal Cullik, der am Sechzehnmeterraum sträflich frei an den Ball kam. Dieser fackelte nicht lange und sorgte mit einem Aufsetzer in das lange Eck für den viel umjubelten Führungstreffer der Gäste. Bauerbach warf nun alles nach vorne. Für einen Aufreger sorgte Michael Marinos, der im Strafraum der Gäste abzog und den Arm eines Gegenspielers traf. Hier hätte der Schiedsrichter auch auf Elfmeter entscheiden können. Da Dürrenbüchig die Konter nicht konsequent zu Ende spielte und der FVB auch keinen Lucky Punch mehr setzen konnte, bleib es beim 0:1.

Hervorheben musste man heute auf jeden Fall den Schiedsrichter Christian Schäffner, der trotz vieler unnötiger Fouls auf beiden Seiten ohne Platzverweis auskam und das hitzige Spiel souverän über die Bühne brachte. Einzig die strittige Elfmetersituation hätte auch anders bewertet werden können. Der FVB ist wird die Spielzeit auf jeden Fall als Tabellensiebter abschließen, während der TSV Dürrenbüchig am letzten Spieltag noch um den Aufstieg kämpft. Das letzte Spiel bestreitet der FVB beim FC Bruchsal II. Spielbeginn ist hier am Samstag um 17:00 Uhr.

Autor:

FV 1920 Viktoria Bauerbach e.V. aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen