Knapper Derbyerfolg in Büchig

Nach der deutlichen Niederlage letzte Woche in Kirrlach war man auf Bauerbacher Seite auf Wiedergutmachung aus. Doch auch Büchig wollte die deutliche Niederlage der Vorwoche vergessen machen. Verzichten musste man auf Seiten der Viktoria auf die erfahrenen Akteure Fathi Ünsal und Charly Altuntas.

Trainer Cagdas Altuntas wechselte im Vergleich zur Vorwoche durch. Für Batin Yilmazgün, Mehmet Ünsal, Daniel Schmitt, Eren Basoral und Bruno Curella begannen Markus Bohner, Calogero Martorelli, Emanuel Geider, Ugur Bozkurt und Nico Metzner. Büchig erwischte den besseren Start und kam bereits nach fünf gespielten Minuten gefährlich vor das Tor. Danach fing sich die Gastmannschaft und setzte sich besser zur Wehr. Über Jannik Specht und Akin Kaya wurden die Angriffe nach vorne getragen. An vorderster Front agierte heute Calogero Martorelli, der die Bälle gut behaupten und ablegen konnte. Nachdem die Gäste immer mutiger wurden, konnte auch folgerichtig der Führungstreffer erzielt werden. Jannik Specht leitete nach einem Einwurf mit dem Rücken zum Tor den Ball weiter in den Strafraum, wo Calogero Martorelli im Kopfballduell die Oberhand behielt und überlegt in das lange Eck einköpfte. Nach fünf Pflichtspielen ohne eigenes Tor sorgte der Führungstreffer für Sicherheit im Aufbauspiel des FVBs. Vor allem Nico Metzner war heute kaum zu halten und ließ in der ersten Hälfte auf der rechten Außenbahn mehrmals seine Gegenspieler stehen. Leider fanden seine Flanken keine Abnehmer. Von Büchiger Seite kam bis zur Halbzeit nicht mehr fiel und so ging es mit einer knappen Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel agierte die Heimmannschaft nun offensiver. Das Tor von Markus Bohner geriet jedoch nie ernsthaft in Gefahr, obwohl mit David Miller und Domenico Muto spielstarke Leute im Sturm spielten. Die hohen Bälle wurden jedoch allesamt von Christoph Mraz oder Dennis Specht geklärt. Auch in der zweiten Hälfte hatten die Gäste die besseren Chancen. Nach Freistoß von Jannik Specht bekam Nico Metzner keinen Druck mehr hinter den Ball. Kurze Zeit später wurde Calogero Martorelli mit einem schönen Heber freigespielt, sein Abschluss wurde jedoch vom Büchiger Schlussmann mit dem Fuß gerade noch zur Ecke geklärt. Auch Mehmet Ünsal per Weitschuss sorgte nicht für die Entscheidung. Somit wurde die verdiente Entscheidung verpasst und gegen Ende wurde es auch nochmal knapp. Die Standardsituationen der Büchiger brachten jedoch nicht den gewünschten Erfolg und so pfiff der Unparteiische das Spiel ab.

Am Ende stand ein verdienter Sieg zu Buche. Als einziges Manko muss man heute die schlechte Chancenbewertung ankreiden. Mit diesem Sieg ist der FVB nun in der Tabelle auf Rang acht zu finden. Am nächsten Sonntag steht ein weiteres Lokalderby gegen den TSV Rinklingen II an. Spielbeginn im heimischen Waldstadion ist um 15 Uhr.

Autor:

FV 1920 Viktoria Bauerbach e.V. aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen