Sieg und Niederlage für Brettener Faustballerinnen

Beim Heimspieltag „im Grüner“ wollten die Faustballerinnen des TV Bretten ihre gute Position in der zweiten Bundesliga gegen die Verfolger TV Langen und TV Käfertal weiter festigen. Im ersten Spiel zeigte das Team eine starke Leistung und gewann in vier knappen Sätzen gegen den TV Käfertal. Gegen den gut aufgelegten TV Langen gelang dem TVB dann etwas weniger, wodurch man sich in vier Sätzen geschlagen geben musste. Die Gäste zogen mit dem Sieg in der Tabelle am TVB vorbei, der nun den vierten Platz belegt.

(GG): Gegen den TV Käfertal startete Bretten mit Birte Baxmann im Angriff, die sowohl den Spielschlag als auch die Angaben übernahm. Die Allrounderin Katharina Fien agierte erneut als Zweitschlägerin. Der Defensiverbund wurde durch Mona Müller, Janine Gieringer und Saska Blanc gebildet, wobei letztere die Zuspielposition übernahm. Im ersten Satz hatte Bretten zunächst Schwierigkeiten ins Spiel zu finden. Auch aufgrund eines unkonstanten Zuspiels verlief der Satz sehr ausgeglichen. Am Ende hatte der TVB mit 12:10 aber knapp die Nase vorn. Danach hatte Bretten viele Probleme mit halblang geschlagenen Bällen und konnte keinen richtigen Druck auf den Gegner aufbauen, wodurch es zum 8:11 Satzverlust kam. Trainer Volker van Dawen und brachte Inken Beißmann in der Abwehr. Das Spiel wurde insgesamt sicherer und Bretten gewann den Durchgang klar mit 11:6. Anschließend schlichen sich zwar erneut Eigenfehler beim Gastgeber ein, aufgrund des guten Kampfgeistes hatte man aber am Ende mit 12:10 die Nase wieder vorn.
Nach dem Sieg startete die Mannschaft gegen den TV Langen gut in die Partie und führte schnell mit 6:3. Anschließend wurde jedoch das Zuspiel unpräziser und die Eigenfehlerquote höher, wodurch der Durchgang noch mit 6:11 verloren ging. Danach hatte man die gegnerischen Angriffsbälle besser im Griff und gewann mit 11:7. Der dritte Satz begann miserabel mit 0:5, was letztlich nicht mehr aufgeholt werden konnte (8:11). Danach wurde Bretten bis zum Stand von 4:4 wieder sicherer, musste den gut aufgelegten Gegner aber anschließend ziehen lassen (6:11).
Mit 12:4 Punkten belegt der TV Bretten in der Tabelle nun den vierten Platz, hinter dem punktgleichen TSV Pfungstadt. Tabellenführer mit 14:2 Punkten ist der Lokalrivale Öschelbronn, vor dem nun zweitplatzierten TV Langen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.