TVB-Handballer unterliegen bei ihrem ersten Heimspiel

Einer der Neuen im TVB-Handballer-Team: Nils Pollmer traf als Kreisläufer gegen den TSV Birkenau drei mal.
  • Einer der Neuen im TVB-Handballer-Team: Nils Pollmer traf als Kreisläufer gegen den TSV Birkenau drei mal.
  • Foto: Siegi Eigl
  • hochgeladen von Christian Schweizer

TVB-Handballer unterliegen bei ihrem ersten Heimspiel. Gedenkminute für Horst Richter vor Spielbeginn.

Bretten (vb) Zurück in der Badenliga hatten die Handballer des TV Bretten bei ihrem ersten Heimspiel der Saison den TSV Birkenau zu Gast. Beim Endstand von 22:27 (12:17) konnten die Gäste beide Punkte mit nach Hause nehmen. Vor Beginn des Spiels wurde in einer Schweigeminute an Horst Richter gedacht. Er hatte sich als Mannschaftsbetreuer der Handballmannschaft große Verdienste erworben, sein überraschender Tod im August hinterlässt eine große Lücke.

Mühevolle erste Halbzeit

Die neu zusammengesetzte erste Herrenmannschaft des TVB hatte vor allem in der ersten Halbzeit Mühe, die Mannschaft aus Birkenau unter Kontrolle zu bringen. Bis zur 10. Minute beim Stand von 4:6 konnten sich die Melanchthonstädter behaupten. Danach wurde es sehr mühsam: während die Gäste bei fast jedem Angriff einen Torerfolg verbuchen konnten, fand die TVB-Mannschaft zu selten die Lücke in der Abwehr der Gäste. Bis zur 20. Minute trafen lediglich Schollmeyer und Jolibois zum Stand von 6:11.

Rückstand verkürzt, aber individuelle Fehler

Danach fasste die Mannschaft besser Tritt – mit Treffern von Zeller, zweimal Pollmer sowie zwei verwandelten Strafwürfen durch Eickmeier konnte der Rückstand auf 11:14 in der 26. Minute verkürzt werden. Zum Ende der ersten Halbzeit unterliefen den Brettenern erneut einige technische Fehler – und so ging es mit einem 12:17-Rückstand in die Pause.

Zweite Halbzeit beginnt positiv

Die zweite Hälfte lief für die Melanchthonstädter positiver. Trotz des verletzungsbedingten Ausfalls von Eickmeier gelang es, den Rückstand Tor um Tor zu verringern. In der 42. Minute hatte man sich auf 19:22 herangearbeitet. In dieser Spielphase gelang es auch dem Brettener Torsteher Krettek durch einige schöne Paraden, die Torerfolge der Gäste in Grenzen zu halten. Und mit Treffern von Junker und Albat blieben die Brettener bis zur 52. Minute, beim Stand von 21:24, dem TSV Birkenau auf den Fersen.

Die große Chance, tatsächlich in Führung zu gehen, blieb dann allerdings ungenutzt. Und als in den letzten fünf Minuten des Spiels mehrere Zeitstrafen gegen den TVB verhängt wurden, so dass phasenweise nur noch zwei Feldspieler der Brettener im Spiel waren, war die Partie entschieden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.