Werden Gölshäuser schikaniert? Leserbrief zur Verkehrssituation in und um Bretten-Gölshausen

(Foto: Pixabay, Andrys)

Leserbrief zur Verkehrssituation in und um Bretten-Gölshausen.

In der jüngsten Sitzung des Gemeinderats wurde kritisiert, dass die Ampelschaltung in Richtung Gölshausen für Autofahrer, die von der Heilbronner Straße kommen und geradeaus nach Gölshausen fahren wollen, wirklich sehr umständlich ist. Das kann ich nur bestätigen. Wer nach Gölshausen will bekommt, im Gegensatz zu den Linksabbiegern, nur bei jeder zweiten Ampelphase Grün. Das ist ein untragbarer Zustand. Werden die Bürger von Gölshausen nicht schon genug durch die Aufstellung der Betonkästen in der Ortseinfahrt schikaniert? Was muss man sich als Gölshäuser Einwohner denn noch gefallen lassen von den Hobbypolitikern im Brettener Rathaus?

Eine andere Programmierung der Ampel wäre durch eine Fachfirma in der Tat sehr schnell realisierbar. Auch die Betonkästen an der Ortseinfahrt könnte man endlich wieder entfernen, wenn man stattdessen, nach dem Vorbild der Brettener Innenstadt, Poller setzt. Diese sollten am besten unter der Eisenbahnunterführung platziert werden. Dann sollte jeder durchfahrtsberechtigte Einwohner eine spezielle Fernbedienung bekommen, um die Poller an dieser Stelle abzusenken und mit seinem Fahrzeug durchzufahren.

Klaus-Georg Müller
Bretten
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.