Ferienaktion der Brettener Woche beim Golfclub Johannesthal
Das Runde muss ins Runde

Mit der Ferienaktion der Brettener Woche ging es auf den Golfplatz Johannesthal.
22Bilder
  • Mit der Ferienaktion der Brettener Woche ging es auf den Golfplatz Johannesthal.
  • Foto: Jennifer Warzecha
  • hochgeladen von Christian Schweizer

Königsbach-Stein (war) „Spiele den Ball so, wie Du ihn findest. Wenn das nicht geht, wende eine Golfregel an. Wenn das nicht geht, spiele einfach fair“, erklärt Markus Pöhnl, Leiter der Golfschule im Golfclub Johannesthal in Königsbach-Stein, den Teilnehmern der Ferienaktion der Brettener Woche. Sie alle hatten an diesem Nachmittag Gelegenheit, das Golfspiel kennenzulernen und übten in der ersten Runde unter anderem das Putten, kurze Annäherungsschläge auf das Grün sowie lange Schläge auf der Driving Ranch. Dazu gab es noch einen Putt-Wettbewerb, bei dem die Teilnehmer neun verschiedene Situationen meistern mussten.

Golf ist kein Einzelsport

Zusammen mit Kevin Bold, ebenfalls Golftrainer, zeigte Pöhnl den Golf-Laien die verschiedenen Arten von Golfschlägern, unter anderem den Putter, mit dem die Bälle ähnlich wie beim Minigolf, aber ohne Hindernisse und mit echtem Rasen gespielt werden, wie Bold erklärte. Und weiter:  "Golf kann man mit bis zu vier Spielern in einer Spielgruppe, aber auch allein spielen. In der Spielgruppe gibt es verschiedene Modi, sodass Golf nicht nur ein Einzelsport ist, sondern auch im Team gespielt werden kann."

Regel-Instanz sitzt in England

Pöhnl wies zudem darauf hin, dass es für jeden Spieler angebracht sei, entweder ein Spielregel-Buch oder eine App dabei zu haben, der Fairness halber und um die Regeln anwenden zu können, wenn man sie aus dem Stehgreif nicht mehr wisse. Das Regelwerk für den Golfsport stammt übrigens aus St. Andrews in England und wird auch genauso in Deutschland gespielt, wenn es auch von Land zu Land verschiedene Golfplatztypen mit ihren verschiedenen landschaftlichen Eigenheiten gebe, so Bold. Der allererste Golfclub befand sich ebenfalls in St. Andrews und noch heute sitzt dort die erste Regelinstanz, die alle paar Jahre die Regeln anpasst. „Zum Beispiel ist es eine Neuregel, dass nicht mehr derjenige Ball, der am weitesten vom Loch weg liegt, auch als erstes dran ist“, sagte Bold.
Stattdessen ist „das Spielen außerhalb der Reihenfolge auch möglich, um den Spielfluss und die Spielqualität zu erhöhen“, so Bold.

Golfen ab vier Jahren

Er selbst ist seit zwölf Jahren begeistert vom Golfen. Markus Pöhnl ist seit 23 Jahren Golflehrer beim Golfclub Johannesthal. Durch Zufall ist er einst zum Golfsport gekommen, hatte er doch sein Taschengeld auf dem Golfplatz mit dem Einsammeln von Bällen verdient. Dem zehnjährigen Matthias aus Stein, eines von zwei Kindern unter den Teilnehmern, hat der Tag großen Spaß gemacht und er möchte zukünftig auch einmal das Jugendtraining des Golfclubs ausprobieren, um das Golfspiel zu lernen. Der Golfclub Johannesthal hat mehrere Jugendgruppen. Unter anderem trainieren dort Kinder, oftmals zusammen mit ihren Eltern, schon ab vier Jahren. Der Golfclub hat insgesamt rund 900 Mitglieder.

Noch mehr Angebote im diesjährigen Ferienprogramm von Brettener Woche und kraichgau.news finden Sie hier.

Autor:

Kraichgau News aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.