Aktuelle Serviceseiten auf kraichgau.news

Trend geht zu gärtnergepflegtem Grabfeld
Grabfeld in Oberderdingen fertiggestellt

Gärtnergepflegte Grabfelder sind im Trend.
Jetzt Leserreporter werden

Obderderdingen (kn) Auf dem Oberderdinger Friedhof hat die Gärtnerei am Amthof in Zusammenarbeit mit dem Verband der Badischen Friedhofsgärtner die Erweiterung des gärtnergepflegten Grabfelds entlang der Friedhofsmauer zum Parkplatz Strombergschule fertiggestellt und wird dieses künftig umfassend gärtnerisch betreuen. Das hat die Gemeinde mitgeteilt.

"Bienen- und insektenfreundliche Oase"

Zunächst erfolgte der Ausbau der Erweiterung des gärtnergepflegten Grabfeldes direkt am Zugang vom Vorplatz der Aussegnungshalle, da sich noch im oberen Bereich Gräber befinden. In diesem neu angelegten Bereich sind Gräber für elf Sarg- und 22 Urnenbestattungen sowie 24 Bestattungen am Baum vorgesehen. Die Gärtnerei habe dort eine naturnahe, parkähnliche Grünanlage mit Pflanzflächen, Gehölzen und sanft gewundenen Wegen gestaltet, so die Gemeinde in ihrer Mitteilung. „Uns war dabei sehr wichtig, dass wir eine hochwertige Pflanzenauswahl treffen und, dass das Grabfeld nicht nur im Frühling und Sommer, sondern auch im Winter schön aussieht. Gleichzeitig haben wir auch den Naturschutzaspekt beachtet und damit eine bienen- und insektenfreundliche Oase geschaffen“, berichtet Felix Burr von der Gärtnerei am Amthof. In einem nächsten Schritt ist im oberen Teil ein Sitzplatz für Besucher unter einem Holzpavillion vorgesehen.

Gärtnerei pflegt Grabfeld

Ist die Entscheidung für ein gärtnergepflegtes Grabfeld gefallen, schließen die Personen zu Lebzeiten selbst oder nach dem Tod ihre Angehörigen einen Dauergrabpflegevertrag mit der Genossenschaft Badischer Friedhofsgärtner ab. Mit dem Erwerb einer Grabstätte im gärtnergepflegten Grabfeld ist die Bepflanzung für die gesamte Laufzeit garantiert. Die Gärtnerei am Amthof übernimmt dann die Bepflanzung und Pflege des kompletten Grabfelds und die der einzelnen Grabstätten über die gesamte Ruhezeit. „Wir sind in der Regel zwei Mal in der Woche auf dem Friedhof – im Sommer sogar öfter - und kümmern uns um die Grabfelder, entsorgen welke Blumen, entfernen Unkraut, bepflanzen sie dreimal im Jahr neu und gießen sie regelmäßig“, erzählt Seniorchefin Pia Burr.

Auch Erweiterungen für Flehingen, Sickingen und Großvillars

Die Nachfrage nach gärtnergepflegten Grabfeldern ist nicht nur auf dem Friedhof Oberderdingen groß. Deshalb hat die Gemeinde nach eigenen Angaben auf Wunsch aus der Bevölkerung auch die Umsetzung und den Bedarf für die Friedhöfe in Flehingen, Sickingen und Großvillars untersucht. Eine Erweiterung des gärtnergepflegten Grabfelds auf dem Friedhof in Flehingen ist für das Jahr 2023 geplant. Für die Friedhöfe in Sickingen und Großvillars wurden die Planungen für jeweils ein kleines gärtnergepflegtes Grabfeld im November vom Verband der Badischen Friedhofsgärtner im Gemeinderat vorgestellt. Die Ausführung der gärtnergepflegten Grabfelder auf den Friedhöfen Flehingen und Großvillars ist noch für 2022 vorgesehen.

Autor:

Christian Schweizer aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuelle Sonderthemen

Weindorf Kürnbach

Themenseite zum Kürnbacher Weindorf am 20. und 21. Mai 2022.

Sportfest Neibsheim

Themenseite zum Sportfest beim FC Neibsheim vom 20. bis 22. Mai.

Himmelfahrtslauf Wössingen

Themenseite zum Himmelfahrtslauf des TV Wössingen mit Jubiläums- und Festwochende ab 26. Mai.

Jetzt Leserreporter werden
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.