Aktuelle Serviceseiten auf kraichgau.news

Neulinger Bürgermeisterwahl wird Zweikampf
"Ich spiele auf Sieg"

Alexander Pohl hat seinen Hut in den Ring geworfen. Foto: privat
  • Alexander Pohl hat seinen Hut in den Ring geworfen. Foto: privat
  • hochgeladen von Christian Schweizer
Jetzt Leserreporter werden

Neulingen (hk) Ein transparenter und bürgernaher Austausch – das liegt Alexander Pohl nach eigener Aussage am Herzen. Er kandidiert bei der Bürgermeisterwahl am 8. Mai in Neulingen. Pohl fordert Amtsinhaber Michael Schmidt damit zu einem Zweikampf um den Chefsessel im Rathaus heraus, denn am Montag um 18 Uhr endete die Bewerbungsfrist ohne weitere Bewerbungen.

Digitalisierung, Transparenz und Jugendarbeit

Pohl ist 47 Jahre alt und lebt mit seiner Frau und den gemeinsamen fünf Kindern im Neulinger Ortsteil Bauschlott. Er ist Automobilkaufmann und arbeitet nach eigenen Angaben seit 24 Jahren in diesem Beruf. "Derzeit bin ich seit über zehn Jahren Verkaufsleiter in einem Autohaus in Leonberg", sagt der Bürgermeisterkandidat. In Neulingen, so Pohl, wo Michael Schmidt seit 2006 Bürgermeister ist, müsse sich nach 16 Jahren etwas ändern. Denn in Neulingen ließe sich noch vieles erreichen, vor allem in drei Schwerpunkten, die Pohl auf seine Agenda gesetzt hat: Digitalisierung, Transparenz und Jugendarbeit.

"Rückständig und schade"

In den zwei Jahren der Corona-Pandemie sei es der Neulinger Verwaltung nicht gelungen, die Möglichkeit zu schaffen, online und damit außerhalb der normalen Öffnungszeiten des Rathauses, Behördengänge zu erledigen. "Das finde ich sehr rückständig und schade, obwohl das leicht umsetzbar wäre", sagt Pohl. Er wolle die Digitalisierung im Rathaus unbedingt vorantreiben. In einem für die Zukunft bestens gerüsteten Neulingen spielt laut Pohl auch eine stärkere Beteiligung der Bürger an wichtigen Entscheidungen eine große Rolle. "Für mich kommt 'Gemeinde' von 'gemeinsam'", so Pohl.

"Fehlende Erfahrung ist kein Nachteil"

In der Vergangenheit hätten sich die Bürgerinnen und Bürger bei "elementaren Entscheidungen" übergangen gefühlt, zum Beispiel beim Thema Windkraft. Nun wären viele Neulinger wegen des Vorhabens verärgert. Als Vater von fünf Kindern stellt die Jugendarbeit einen weiteren Baustein in Pohls Wahlprogramm dar. Es müssten Angebote für Jugendliche geschaffen werden, wie etwa adäquate Aufenthaltsplätze in den Ortsteilen. Pohl vermisse auch einen Ansprechpartner in der Verwaltung für die Belange der Jugendlichen. Seine fehlende kommunalpolitische Erfahrung sehe er nicht als Nachteil und er wolle sich mit Herzblut und Sachverstand gemeinsam mit dem Verwaltungsteam für eine moderne Zukunft der Gemeinde Neulingen und ihrer Bürger einsetzen.

"Demokratie lebt von der Partizipation"

Auch im Berufsleben verfolge er seine Ziele hartnäckig, "aber ich lasse mich auch gerne eines Besseren belehren", sagt der 47-Jährige mit einem Lachen. Pohl geht als unabhängiger Kandidat ins Rennen. Er sei der festen Überzeugung, dass Parteipolitik vor Ort keine Rolle spielen sollte. Die Entscheidung zu kandidieren, sei von der Überzeugung getragen, dass es bei einer Wahl auch eine Auswahl geben müsse. "Wir haben das große Glück, in einer Demokratie zu leben und wählen zu können. Ich möchte den Neulingern die Möglichkeit bieten, eine Wahl zu treffen. Die Demokratie lebt von der Partizipation - deshalb habe ich mich letztlich für die Kandidatur entschieden", so Pohl über seine Beweggründe. Und der Kandidat zeigt sich bereits siegessicher: "Ich spiele auf Sieg. Ich will Herrn Schmidt mit meiner Kandidatur nicht ärgern - ich will seinen Job." Wie groß seine Chancen sind, werden die Neulinger am 8. Mai entscheiden, wenn sie einem der beiden Kandidaten ihre Stimme geben.

Öffentliche Vorstellungen der Kandidaten

Die Amtszeit von Bürgermeister Schmidt endet offiziell am 5. Juli 2022. Erhält am Wahltag kein Kandidat die absolute Mehrheit, findet am 22. Mai eine Neuwahl statt. Die öffentlichen Vorstellungen der Kandidaten für die Wahl des Bürgermeisters finden laut Gemeindeverwaltung wie folgt statt: Dienstag, 26. April, 19.30 Uhr in der Büchighalle Göbrichen; Mittwoch, 27. April, 19.30 Uhr in der Weiherhalle Nußbaum; Donnerstag, 28. April, 19.30 Uhr in der Gräfin-Rhena-Halle Bauschlott.

Autor:

Havva Keskin aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuelle Sonderthemen

Weindorf Kürnbach

Themenseite zum Kürnbacher Weindorf am 20. und 21. Mai 2022.

Sportfest Neibsheim

Themenseite zum Sportfest beim FC Neibsheim vom 20. bis 22. Mai.

Himmelfahrtslauf Wössingen

Themenseite zum Himmelfahrtslauf des TV Wössingen mit Jubiläums- und Festwochende ab 26. Mai.

Jetzt Leserreporter werden
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.