«Nicht giftig genug»
KSC-Erfolgsserie endet gegen Nürnberg

Nach acht Spielen ohne Niederlage hat der Karlsruher SC in der 2. Fußball-Bundesliga wieder einen Rückschlag hinnehmen müssen.
  • Nach acht Spielen ohne Niederlage hat der Karlsruher SC in der 2. Fußball-Bundesliga wieder einen Rückschlag hinnehmen müssen.
  • hochgeladen von Kraichgau News

Karlsruhe (dpa/lsw)  Nach acht Spielen ohne Niederlage hat der Karlsruher SC in der 2. Fußball-Bundesliga wieder einen Rückschlag hinnehmen müssen. Die Mannschaft von Trainer Christian Eichner verlor am Sonntag mit 0:1 (0:0) gegen den 1. FC Nürnberg, bleibt aber auch nach dem Ende der Erfolgsserie Tabellenfünfter. In einem schwachen Spiel sorgte Mats Möller Daehli (90. Minute) kurz vor Schluss für den glücklichen Siegtreffer der Franken.

"Solche Spiele tun Mannschaft gut"

«Wir hatten über 90 Minuten, auch wenn sich das vielleicht hart anhört, keine einzige Chance, von der ich sage, wir müssen das Tor treffen», sagte Eichner. Der 38-Jährige zog dennoch positive Dinge aus dem Spiel. «Solche Spiele tun uns als Mannschaft extrem gut, um uns weiterzuentwickeln, um an solchen Aufgaben und solchen Gegenspielern weiter zu wachsen.» Trotz der Niederlage trennen den KSC weiter nur sechs Punkte von einem direkten Aufstiegsplatz.

«Nicht giftig genug»

«Wir waren nicht giftig genug, wir waren zu unsauber in den Aktionen. In den letzten Wochen war das Glück auf unserer Seite, heute war es auf der Seite von Nürnberg», sagte KSC-Torjäger Philipp Hofmann. «Unsere Entscheidungen waren heute ziemlich schlecht, und dann kommt so ein Spiel zustande mit wenigen Chancen. Das ist natürlich bitter, dass Nürnberg das Ding dann noch so spät macht.»

Fast keine Torchancen

Der KSC hatte sich fast keine Torchancen erspielt. In der zähen Partie im Wildparkstadion hatte Fabian Nürnberger in der 21. Minute die lange Zeit größte Chance des Spiels. Der 21-Jährige scheiterte jedoch mit einem Lupfer am stark reagierenden KSC-Torhüter Marius Gersbeck. Was der KSC dagegen offensiv anbot, war über weite Strecken überraschend harmlos.
Beide Mannschaften hatten phasenweise große Probleme mit dem Spielfeld, was zu vielen langen Bällen führte. Doch all das dürfte den Franken egal sein, weil Möller Daehli kurz vor Schluss einen Abpraller zum Siegtor nutzte.

Autor:

Kraichgau News aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen