Demonstration

Beiträge zum Thema Demonstration

Freizeit & Kultur

20.000 Menschen halten Hygienevorschriften nicht ein
Lucha: Demo gegen Corona-Auflagen ist «verantwortungslos»

Stuttgart/Berlin (dpa/lsw) - Der baden-württembergische Sozialminister Manne Lucha ist mit den demonstrierenden Gegnern staatlicher Corona-Auflagen in Berlin am Samstag hart ins Gericht gegangen. «Ich halte das in der derzeitigen Phase für zynisch und verantwortungslos», sagte der Grünen-Politiker der dpa. Das Demonstrationsrecht sei ein hohes Gut unserer Verfassung. «Aber es ist schon schwer vermittelbar, dass wir Badeseen sperren und den Menschen hohe Auflagen in ihrem Alltag zumuten, während...

  • Region
  • 02.08.20
Politik & Wirtschaft
Der für Umwelt- und Klimaschutz eintretende Verkehrsclub Deutschland (VCD) hat die Motorradsternfahrt in die Karlsruher Innenstadt vom Samstag als Demonstration für Verkehrslärm kritisiert.

Initiative zur Reduzierung von Motorradlärm
Verkehrsclub: Motorradsternfahrt ist Demo für Verkehrslärm

Karlsruhe (dpa/lsw)  Der für Umwelt- und Klimaschutz eintretende Verkehrsclub Deutschland (VCD) hat die Motorradsternfahrt in die Karlsruher Innenstadt vom Samstag als Demonstration für Verkehrslärm kritisiert. «Besser als durch diese Demonstration und die damit verbundene Lärmbelästigung konnte es gar nicht deutlich werden, wie wichtig die Initiative zur Reduzierung von Motorradlärm ist, die der Bundesrat ... beschlossen hat», teilte der VCD am Sonntag mit. Tausende Biker...

  • Region
  • 05.07.20
Blaulicht
Eine Motorraddemonstration hat am Samstagnachmittag, 4. Juli, für einen größeren Polizeieinsatz gesorgt.

7.000 statt 500 Teilnehmer
Motorraddemonstration sorgt für größeren Polizeieinsatz

Karlsruhe/Rheinstetten (ots) Eine Motorraddemonstration hat am Samstagnachmittag, 4. Juli, für einen größeren Polizeieinsatz gesorgt. Ursächlich war, dass sich anstatt der angemeldeten 500 Teilnehmer mindestens 7.000 versammelten. Fahrt zum Bundesverfassungsgericht  Eine Verantwortliche hatte geplant, unter dem Motto "Stiller Protest gegen die zunehmende Diskriminierung aller Motorradfahrenden, beispielsweise durch geplante Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen" nach einer Auftaktkundgebung...

  • Region
  • 05.07.20
Blaulicht
Unter Teilnehmern der Demo am Karlsruher Stephansplatz gab es mehrere Körperverletzungen. Sechs Personen wurden daraufhin vorläufig festgenommen.

Sechs Festnahmen wegen Körperverletzungen
Polizei zieht positive Bilanz bei Demos am Stephanplatz

Karlsruhe (ots) - Die am Samstagnachmittag auf dem Stephanplatz in Karlsruhe angemeldeten Versammlungen nahmen einen überwiegend friedlichen Verlauf. Die Demonstration unter dem Motto "Kein Platz für Rassismus" begann um 13 Uhr und umfasste zirka 400 Teilnehmer. Gegen 14:50 Uhr beendete der Versammlungsleiter nach einer Abschlusskundgebung die friedliche Protestveranstaltung. Eine Person wurde kurzzeitig festgehalten An der Versammlung "All Lives Matter" nahmen rund 50 Demonstranten teil....

  • Region
  • 28.06.20
Blaulicht
Intensive Personenkontrollen und zwei Festnahmen gab es dieses Wochenende, eine Woche nach den Ausschreitungen in Stuttgart.

Intensive Personenkontrollen und zwei Festnahmen
Situation in Stuttgart bis in den Morgen überwiegend ruhig

Stuttgart (dpa/lsw) - Nach den Ausschreitungen am vergangenen Wochenende ist es in der Stuttgarter Innenstadt bis zu den frühen Morgenstunden überwiegend ruhig geblieben. «Der Abend ist sehr friedlich verlaufen», sagte der Einsatzleiter der Polizei, Carsten Höfler, in der Nacht zum Sonntag. Es habe intensive Personenkontrollen gegeben, die meisten Menschen hätten diese friedfertig aufgenommen. Zwei Männer seien dabei im Zusammenhang mit den Krawallen des vergangenen Wochenendes festgenommen...

  • Region
  • 28.06.20
Blaulicht
Mit Gittern und Anti-Konflikt-Teams bereitet sich die Polizei auf die Demonstrationen am Samstag in der Karlsruher Innenstadt vor.

Bei Gewalttaten: Niedrige Einschreitschwelle
Polizei begleitet zwei Demonstrationen in Karlsruhe

Karlsruhe (ots) Auf dem Stephanplatz in der Karlsruher Innenstadt wurden für kommenden Samstag zwei Demonstrationen angemeldet, die von der Polizei begleitet werden. Durch die geplanten Absperrmaßnahmen rund um den Platz, ist mit Einschränkungen und Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Demonstranten mit Gittern von Polizisten getrennt Die Versammlungen werden auf dem Stephanplatz mit Gittern und Polizeikräften voneinander getrennt. Dem Polizeipräsidium Karlsruhe liegen Erkenntnisse vor, dass...

  • Region
  • 26.06.20
Blaulicht

Strobl fordert härtere Strafen
Ist auch der Gaffer schuldig?

Stuttgart (dpa/lsw) - Nach den Erfahrungen der Stuttgarter Krawallnacht sollten Gaffer und grölende Zuschauer nach Ansicht des baden-württembergischen Innenministers Thomas Strobl (CDU) schärfer bestraft werden. «Ich plädiere dafür, den Straftatbestand des Landfriedensbruchs auszuweiten, um auch die, die johlend und grölend dabei stehen, wenn Polizisten, wenn Einsatzkräfte angegriffen werden, in Haftung nehmen zu können», sagte Strobl am Freitag in Stuttgart. «Auch sie sollen die Härte des...

  • Region
  • 26.06.20
Politik & Wirtschaft

Nach Tod des Afroamerikaners George Floyd
Friedliche Demonstration gegen Rassismus und Hass

Stuttgart (dpa/lsw) Gegen Rassismus und für ein respektvolles Miteinander haben etwa 2000 Menschen in Stuttgart demonstriert. Anlass war der Tod des Afroamerikaners George Floyd bei einem brutalen Polizeieinsatz Ende Mai in den USA, der weltweit Debatten und Proteste ausgelöst hat. Eine 24 Jahre alte schwarze Rednerin sagte am Samstag auf dem Cannstatter Wasen, sie sei in Deutschland geboren, müsse sich aber immer wieder beweisen. In vielen Redebeiträgen wurden Respekt und Fairness gefordert....

  • Region
  • 13.06.20
Blaulicht

Steine flogen gegen Polizeifahrzeug und Einsatzkräfte
Strobl kritisiert Gewalt gegen Polizisten nach Demo

Stuttgart (dpa/lsw) - Nach den Demonstrationen gegen Rassismus hat der baden-württembergische Innenminister Thomas Strobl (CDU) Gewalt gegen Polizisten und Verstöße gegen das Abstandsgebot kritisiert. «Freilich darf man bei uns demonstrieren, aber eben nicht mit Gewalt», sagte er am Montag dem Südwestrundfunk in Stuttgart. Steine auf Polizeifahrzeug und Einsatzkräfte geworfen Am Wochenende hatten nach neuesten Angaben des Innenministeriums vom Montag mehr als 34 000 Menschen im Südwesten...

  • Region
  • 08.06.20
Blaulicht
Im Zuge der Demonstrationen gegen Rassismus mit weit über zehntausend Teilnehmern im Südwesten ist es in Stuttgart zu mehreren Zwischenfällen gekommen.

Mehrere Zwischenfälle nach Anti-Rassismus-Demo in Stuttgart

Stuttgart (dpa/lsw)   Im Zuge der Demonstrationen gegen Rassismus mit weit über zehntausend Teilnehmern im Südwesten ist es in Stuttgart zu mehreren Zwischenfällen gekommen. Wie die Polizei mitteilte, hatten sich nach der eigentlichen Kundgebung am Samstagabend am neuen Schloss mehrere einzelne Aufzüge formiert: Personengruppen hätten sich dabei mehrfach in der Innenstadt und um den Stadtkern herumbewegt. «Die Stimmung in den Aufzügen war teils sehr aggressiv», hieß es. Die Einsatzkräfte seien...

  • Region
  • 07.06.20
Blaulicht
 Die «Initiative Querdenken 711» erwartet heute mehrere Tausend Teilnehmer bei einer neuen Demonstration gegen die Corona-Auflagen.

Auf ehemaligen Golfplatz
Mehrere Tausend Gegner der Corona-Auflagen bei Demo erwartet

Leonberg (dpa/lsw)   Die «Initiative Querdenken 711» erwartet heute mehrere Tausend Teilnehmer bei einer neuen Demonstration gegen die Corona-Auflagen. Der Protest war zunächst als Veranstaltung am vielbefahrenen Autobahndreieck Leonberg geplant, er wurde dann aber nach Gesprächen mit der Stadt und der Polizei auf einen ehemaligen Golfplatz verlegt. Statt der eigentlich vom Veranstalter ausgewiesenen 50 000 möglichen Teilnehmer zum «Fest für Freiheit und Frieden» dürfen nun nach Angaben der...

  • Region
  • 07.06.20
Blaulicht

100 Menschen dürfen teilnehmen
Verwaltungsgerichtshof genehmigt AfD-Protest mit Auflagen

Stuttgart/Mannheim (dpa/lsw) Die AfD darf am Sonntag in Stuttgart gegen die Corona-Beschränkungen demonstrieren - trotz eines ursprünglichen Verbots der Stadt. Der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg (VGH) setzte für den Protest aber strenge Auflagen fest, wie aus einer am Samstag in Mannheim veröffentlichten Entscheidung hervorgeht. Unter anderem dürfen nur bis zu 100 Menschen teilnehmen. Außerdem müssten die Teilnehmer in höchstens zwei Bussen anreisen und auf dem Platz der Demonstration...

  • Region
  • 23.05.20
Blaulicht

Erneut Tausende bei Demo gegen Corona-Regeln in Stuttgart
Maßnahmen seien völlig übertrieben

Stuttgart (dpa/lsw) - Mehrere Tausend Menschen haben am Samstag in Stuttgart erneut gegen die Corona-Beschränkungen demonstriert - diesmal unter strikteren Auflagen. Zur Kundgebung auf dem Cannstatter Wasen waren diesmal nur 5000 statt 10 000 Teilnehmer zugelassen, weitere Demonstranten wurden deshalb von der Polizei auf eine Ausweichfläche verwiesen. Angaben zur Gesamtzahl wurden nicht gemacht. Versuche der Organisatoren, die von der Stadt Stuttgart verhängten Auflagen zu kippen, waren zuvor...

  • Region
  • 17.05.20
Blaulicht

Ermittlungen nach Corona-Protest
Schreckschusspistole sichergestellt

Mannheim (dpa/lsw) - Mannheimer Beamte haben nach dem Widerstand Jugendlicher gegen Corona-Einschränkungen am vergangenen Wochenende weitere Ermittlungsverfahren eingeleitet. Nach Polizeiangaben von Freitag fanden Ermittler in der Wohnung eines 17-Jährigen eine Schreckschusspistole samt Munition. Zudem stießen sie auf Böller, die dem bei der Ansammlung auf Beamte geworfenen Feuerwerk ähnelten. Zwei Beamte erlitten Knalltraumata. Bei dem Vorfall am «Plankenkopf» waren auch Schüsse mutmaßlich aus...

  • Region
  • 16.05.20
Politik & Wirtschaft

Infektionsgefahr bei Protesten
Kretschmann beunruhigt wegen Demos gegen Corona-Regeln

Stuttgart (dpa/lsw) Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat sich angesichts der Infektionsgefahr bei Protesten gegen die Corona-Maßnahmen alarmiert gezeigt. «Ich bin hochgradig beunruhigt über diese Demonstrationen», sagte der Grünen-Politiker am Dienstag in Stuttgart. Man werde auf Grundlage eines schriftlichen Berichts des Innenministeriums noch einmal diskutieren, wie man damit umgehe. Mehrere Tausend Menschen hatten sich am Samstag in Stuttgart versammelt, um gegen Corona-Maßnahmen und...

  • Region
  • 12.05.20
Blaulicht

Demo gegen Corona-Beschränkungen
Vereinnahmung durch Verschwörungstheoretiker und Rechtspopulisten befürchtet

Stuttgart (dpa/lsw) - Zur nächsten Demonstration gegen die Coronavirus-Beschränkungen werden heute in Stuttgart erneut Tausende Menschen erwartet. Für die als überparteilich bezeichnete Demo auf dem Cannstatter Wasen hatte der Initiator Michael Ballweg ursprünglich 50 000 Teilnehmer angemeldet. Dem schob aber die Stadt Stuttgart einen Riegel vor: Ballweg erhielt die Auflage, die Versammlung auf maximal 10 000 Teilnehmer zu begrenzen. Mehr seien für Stadt und Polizei nicht machbar, sagte ein...

  • Region
  • 09.05.20
Blaulicht

«Querdenken»
Hunderte demonstrieren für Grundrechte

Stuttgart (dpa/lsw) In Stuttgart sind Hunderte dem Aufruf der Initiative «Querdenken» gefolgt und haben gegen eine Einschränkung der Grundrechte während der Corona-Krise demonstriert. Zwischen 350 und 500 Menschen versammelten sich dabei am Samstag auf dem Stuttgarter Schlossplatz, wie die Stadt und die Polizei übereinstimmend berichteten. Bei der als «überparteilich» bezeichneten Demonstration forderte Initiator Michael Ballweg die Einhaltung der Grundrechte wie Versammlungsfreiheit und...

  • Region
  • 26.04.20
Blaulicht
Eine im östlichen Landkreis Karlsruhe ansässige Ärztin hat  über einen Messengerdienst zu einer Demonstration aufgerufen

Im östlichen Landkreis Karlsruhe
Trotz Versammlungsverbot: Ärztin ruft zu Demonstration auf

Karlsruhe (ots/kn)Eine im östlichen Landkreis Karlsruhe ansässige Ärztin hat am Montag, 23. März, über einen Messengerdienst zu einer Demonstration aufgerufen, meldet die Polizei. Als sie von der Polizei darauf angesprochen wurde, zeigte sich die Frau zwar uneinsichtig, eine Versammlung fand aber letztlich nicht statt. Zertifikate für freie Bewegung Nach den bisherigen Erkenntnissen verbreitete die 41-Jährige über die Statusfunktion eines Messengerdienstes den Aufruf, sich am Montag ab 16...

  • Region
  • 25.03.20
Politik & Wirtschaft
Den Anstoß zur Fridays for Future-Bewegung hatte die junge Schwedin Greta Thunberg gegeben.

"Fridays for Future"-Proteste
Klima-Protest: Eisenmann warnt vor schärferen Konsequenzen

Stuttgart (dpa/lsw) Je länger die "Fridays for Future"-Proteste dauern, desto schärfer könnten nach Ansicht von Kultusministerin Susanne Eisenmann auch die Folgen für die meist jugendlichen Demonstranten werden. "Das Schwänzen hat natürlich Konsequenzen", sagte die CDU-Politikerin. "Und wenn es dauerhaft wird, werden diese zwangsläufig zunehmen." Viele Schulen reagierten derzeit mit Nachholstunden, Strafarbeiten oder Verweisen, andere brächten das Thema Klimaschutz stärker im Unterricht ein....

  • Region
  • 01.08.19
Soziales & Bildung

Unterstützung für Seenotretter aus dem Südwesten

Stuttgart/Karlsruhe (dpa/lsw) Aus Solidarität mit den Seenotrettern im Mittelmeer sind für diesen Samstag bundesweit Kundgebungen geplant. Wie die Organisation Seebrücke mitteilte, waren auch Veranstaltungen in mehr als einem Dutzend Städten Baden-Württembergs vorgesehen. Unter dem Motto «Notstand der Menschlichkeit» wollten Unterstützer der Seenotrettung unter anderem auf dem Marktplatz Stuttgart (15.00 Uhr), in Karlsruhe (12.15 Uhr) oder in Heidelberg (15.00 Uhr) demonstrieren. Gegen...

  • Region
  • 06.07.19
Politik & Wirtschaft
Mit Picknicks haben Umweltschützer am Sonntag auch im Südwesten gegen Plastikmüll protestiert.  (Symbolbild)

Über 80 angemeldete Aktionen in Baden-Württemberg
Protest-Picknicks gegen Plastikmüll im Südwesten

Stuttgart (dpa/lsw) Mit Picknicks haben Umweltschützer am Sonntag auch im Südwesten gegen Plastikmüll protestiert. Es habe mehr als 80 angemeldete Aktionen in Baden-Württemberg gegeben, sagte eine Sprecherin der Umweltstiftung WWF, die den Protest bundesweit organisiert hatte. Unter anderem seien Menschen in Stuttgart, Freiburg, Heidelberg und Ravensburg dabei gewesen. In ganz Deutschland wurden demnach mehr als 500 Picknicks angemeldet. Protest-Picknick gegen die Plastikflut «Mit dem...

  • Region
  • 16.06.19
Politik & Wirtschaft
Anhänger der Friedensbewegung wollen heute in Baden-Württemberg für militärische Abrüstung auf die Straße gehen.

Friedensbewegung ruft zu Ostermärschen im Südwesten auf 

Anhänger der Friedensbewegung wollen heute in Baden-Württemberg für militärische Abrüstung auf die Straße gehen. Stuttgart (dpa/lsw) Anhänger der Friedensbewegung wollen heute in Baden-Württemberg für militärische Abrüstung auf die Straße gehen. Zum Ostermarsch in Stuttgart erwarten die Veranstalter rund 2000 Menschen - in Mannheim wird mit 500 Teilnehmern gerechnet. Ostermärsche gibt es an dem Tag auch in Ellwangen und Offenburg. Aufstellung atomarer Mittelstreckenraketen droht Im Fokus...

  • Bretten
  • 20.04.19
Freizeit & Kultur
In Stuttgart hat ein Bündnis gegen das sogenannte Tanzverbot am Karfreitag demonstriert.

Tanzdemo gegen «Privilegien der Kirchen» 

In Stuttgart hat ein Bündnis gegen das sogenannte Tanzverbot am Karfreitag demonstriert. Die Teilnehmer kamen auf dem Karlsplatz in Stuttgart zu einer Tanzdemo zusammen, wo DJs Musik auflegten. Stuttgart (dpa/lsw)  In Stuttgart hat ein Bündnis gegen das sogenannte Tanzverbot am Karfreitag demonstriert. Die Teilnehmer kamen auf dem Karlsplatz in Stuttgart zu einer Tanzdemo zusammen, wo DJs Musik auflegten. «Wir wollen den Protest laut und öffentlich machen, um auf Missstände hinzuweisen»,...

  • Bretten
  • 20.04.19
Politik & Wirtschaft
Mehrere hundert Menschen haben am Samstag erneut gegen das Diesel-Fahrverbot in Stuttgart protestiert. 

Hunderte protestieren gegen Diesel-Fahrverbote in Stuttgart 

Mehrere hundert Menschen haben am Samstag erneut gegen das Diesel-Fahrverbot in Stuttgart protestiert.  Stuttgart (dpa/lsw) Mehrere hundert Menschen haben am Samstag erneut gegen das Diesel-Fahrverbot in Stuttgart protestiert. Bei einer Demonstration von Stuttgarter CDU, FDP und Freien Wählern bezeichneten Redner das deutschlandweit einzige flächendeckende Fahrverbot für Diesel als «unverhältnismäßig und unsozial». Es gefährde auch Arbeitsplätze. Baden-Württembergs FDP-Generalsekretärin...

  • Bretten
  • 17.03.19
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.