Instagram

Beiträge zum Thema Instagram

Freizeit & Kultur
Der neue "Kirchhofpark" in Diedelsheim ist eingeweiht. Am Freitag, 17. September, hatte Ortsvorsteher Martin Kern zu einer kleinen Feierlichkeit auf den ehemaligen Friedhof des größten Stadtteils von Bretten geladen.
15 Bilder

Vier Kriegsgräber im Park sind "Mahnmale für den Frieden"
"Kirchhofpark" in Diedelsheim eingeweiht

Bretten (bea) Der neue "Kirchhofpark" in Diedelsheim ist eingeweiht. Am Freitag, 17. September, hatte Ortsvorsteher Martin Kern zu einer kleinen Feierlichkeit auf den ehemaligen Friedhof des größten Stadtteils von Bretten geladen. Dieser erstrahlt nun nach der Umbauphase mit viel Grün, geraden und gewundenen Wegen sowie einer kleinen Plattform. Dort hatte sich auch der Männergesangverein "Freundschaft" Diedelsheim zur musikalischen Umrahmung des Einweihungsprogramms mit vier deutschen und...

  • Bretten
  • 18.09.21
Politik & Wirtschaft
8 Bilder

Fünf Bundestagskandidaten nehmen an einer Podiumsdiskussion von Initiativkreis Kraichgau und Nabu Bretten teil
„Dem Klimawandel jetzt entgegentreten“

Bretten (bea) Wenig konkrete Vorschläge für Maßnahmen gegen den Klimawandel, kein gesellschaftliches Konzept und gleichzeitig eine große Herausforderung bei der Reduktion der Klimagase – das waren die Gründe, die Volker Behrens vom Initiativkreis Energie Kraichgau und Norbert Fleischer vom Nabu Bretten dazu bewogen haben, die Direktkandidaten zur Bundestagswahl, deren Parteien bereits im Bundestag vertreten sind, aus dem Wahlkreis Karlsruhe-Land zu einer Podiumsdiskussion ins Hallensportzentrum...

  • Bretten
  • 15.09.21
Freizeit & Kultur
Das Städtezimmer im Melanchthonhaus.

Verein für Stadt- und Regionalgeschichte: Testen Sie Ihr Wissen zur Brettener Stadtgeschichte
Können Sie Ihren Kindern etwas über Philipp Schwartzerdt erzählen?

Bretten (ws) Philipp Schwartzerdt ist der eigentliche Name von Philipp Melanchthon, dem berühmtesten Sohn der Stadt Bretten, der am 16. Februar 1497 in Bretten zur Welt gekommen ist. Ihm zu Ehren wurde das 1903 fertiggestellte Museum und Gedächtnishaus errichtet, das im Jahre 2013 von der Europäischen Union zum Europäischen Kulturerbe ernannt wurde. Gerade als Brettener Bürger sollte man den über Jahrhunderte hinweg geschätzten und bedeutenden Universalgelehrten und Mitgestalter der Reformation...

  • Bretten
  • 15.09.21
Freizeit & Kultur
Großes Engagement und ein herrlicher Dorfbrunnen in Büchig.
2 Bilder

Herbstliches Farbenspiel in Brettener Stadtteil
Herbstlicher Dorfbrunnen in Bretten-Büchig

Bretten-Büchig (kn) Mag der Sommer gerade in den letzten Tagen noch so schön sein, die ersten Anzeichen der Herbstzeit sind deutlich bemerkbar. Bald werden in der Natur Orange-, Rot- und Brauntöne die Regie in der Farbskala von Bäumen, Sträuchern, Gräsern und sonstigen Pflanzen übernehmen. Dorfbrunnen festlich geschmückt Mit viel ehrenamtlichem Engagement haben sich Hildegund Karcher, Elisabeth Raupp, Monika Vollers und Michael Panitz dieses Farbenspiel zum Vorbild beim Schmücken des Büchiger...

  • Bretten
  • 13.09.21
Politik & Wirtschaft
Bürgermeister Michael Nöltner (rechts) erläutert den Verlauf der Ost-West-Fahrradachse durch Bretten.
21 Bilder

ADFC Bretten fordert sicheren und komfortablen Radweg durch Bretten
Drei Lücken im Ost-West-Radweg vorhanden

Bretten (bea) Dank E-Bikes und Pedelecs wechseln auch in Bretten immer mehr Menschen auf das Fahrrad als Verkehrsmittel ihrer Wahl. Um dem dadurch steigenden Platzbedarf von Radlern im Verkehrsraum gerecht zu werden, bedarf es allerdings einer guten Verkehrsplanung. Diese hat Cornelia Hausner, stellvertretende Amtsleiterin im Amt für Stadtentwicklung und Baurecht, laut Bürgermeister Michael Nöltner vorgelegt: ein Konzept für eine Radfahr-Trasse als Ost-West-Verbindung durch Bretten. Doch um das...

  • Bretten
  • 08.09.21
Soziales & Bildung
Der 31-jährigen Yasemin N. drohte der Einzug ins Obdachlosenheim. Dank eines Lesers der Brettener Woche hat sie ein neues Zuhause in Bretten gefunden. Foto: archiv

Alleinerziehende Mutter mit fünf Kindern muss dank eines Lesers der Brettener Woche nicht ins Obdachlosenheim
"Fühlen uns endlich wieder wohl"

Bretten (hk) Yasemin N. ist glücklich: Einem Leser der Brettener Woche hat es die fünffache Mutter zu verdanken, dass sie und ihre Kinder auch in Zukunft ein sicheres Dach über dem Kopf haben. Bis vor einigen Wochen hatte die 31-Jährige noch bangen müssen, in der städtischen Obdachlosenunterkunft in Bretten zu landen, nachdem sie eine gerichtlich angeordnete Frist zur Räumung ihrer Wohnung in einem Brettener Stadtteil erhalten hatte (wir berichteten). Dorthin wollte sie aber ihrem Baby und...

  • Bretten
  • 08.09.21
Soziales & Bildung
In Gedenken an ihre Mutter, die sie durch Suizid verloren hat, hat Simone Grau-Hofsäß gemeinsam mit Mario Dieringer von "Trees of Memory" einen Walnussbaum gepflanzt.

"Baum der Erinnerung" am Radweg zwischen Ötisheim und Mühlacker gepflanzt
"Das Licht der Hoffnung brennt die ganze Zeit"

Ötisheim/Bretten (hk) „Wenn der erste Suizidgedanke kommt, dann ist das ein sehr erschreckendes Erlebnis. Man traut sich nicht mit jemandem darüber zu reden, weil man denkt, die anderen halten einen für verrückt“, sagt Mario Dieringer. Weil für ihn Depressionen und Suizid nach wie vor tabuisierte Themen sind, will Dieringer – selbst Hinterbliebener eines Suizid-Opfers und Überlebender eines Suizidversuchs – mit seinem Verein „Trees of Memory“ darauf aufmerksam machen. Und das auf eine ganz...

  • Bretten
  • 08.09.21
Freizeit & Kultur
Das „Heberer-Haus“ nach der Renovierung ca. 1989. Bis zum Brand 2007 war es ein stadtprägendes architektonisches Juwel.

Verein für Stadt- und Regionalgeschichte: Testen Sie Ihr Wissen zur Brettener Stadtgeschichte
Kennen Sie die Geschichte dieses Fachwerkhauses?

» Das „Heberer-Haus“ brannte in der Nacht zum 7. September 2007 komplett ab. Es war trotz umfassenden Feuerwehreinsatzes nicht zu retten. Für die Eigentümer war das ein immenser Schaden, für die Stadt ein dramatischer Verlust. Das im Jahre 1549 errichtete Haus wurde beim großen Stadtbrand 1689 schon einmal Opfer der Flammen. Anfang des 18. Jahrhunderts wurde das Fachwerkensemble auf der alten Bausubstanz und dem steinernen Gewölbe-Untergeschoss wieder aufgebaut und präsentierte sich danach rund...

  • Bretten
  • 08.09.21
Freizeit & Kultur

Karten für das Faust Open Air in Knittlingen zu gewinnen
Mit FAUST durch Raum und Zeit

kraichgau.news und die Brettener Woche/Kraichgauer Bote verlosen 2x2 Karten für das Nachmittagsprogramm sowie 1x2 Karten für das Abendprogramm beim Faust Open Air am Samstag, 11. September in Knittlingen. Wer Eintrittskarten gewinnen möchte, ruft bitte ausschließlich am Freitag, 10. September, zwischen 10.41 und 11.41 Uhr unter der Nummer 07252/9396 8413 an. Die ersten drei Anrufer gewinnen. Beim Zutritt auf das Open Air-Gelände muss einer der 3G-Nachweise erbracht werden (außer Kinder), sonst...

  • Bretten
  • 06.09.21
Freizeit & Kultur
Lorett Kristina Emanoil aus Bretten kam am 31.08.2021 in der Fürst-Stirum Klinik Bruchsal zur Welt und wog bei einer Größe von 52 Zentimetern 3700 Gramm.
45 Bilder

Die kraichgau.news-Babygalerie
„Willkommen im Leben“

Ein Baby krönt die Liebe zwischen zwei Menschen. Mit der Geburt beginnt eine aufregende Zeit: Windeln wechseln, Fläschchen geben, spielen und lachen. Klar, Eltern haben es nicht immer leicht, aber das Glück, das ein Kind in das Leben eines Paares bringt, ist unbeschreiblich. Entschädigt nicht schon ein Lächeln des kleinen Wunders für so manch schlaflose Nacht? Regelmäßig schaut der Klapperstorch auch in der Fürst-Stirum Klinik Bruchsal und in den Enzkreis Kliniken Mühlacker vorbei, um Eltern...

  • Bretten
  • 06.09.21
Politik & Wirtschaft
Dipl. Meteorologe Siegfried Vogt.
3 Bilder

Diplom-Meteorologe Siegfried Vogt spricht in Jöhlingen
Gegen Windkraft

Walzbachtal (bea) Die Themen Windkraft und Klimawandel sind in aller Munde. Daher organisierten die Ortsgruppen des Vereins „Gegenwind“ aus Walzbachtal und Weingarten einen Vortrag von Diplom-Meteorologe Siegfried Vogt. Dieser sprach in der Jöhlinger Jahnhalle über Energieversorgung. „36 Milliarden Tonnen CO2 wurden global gesehen im vergangenen Jahr freigesetzt“, sagte Vogt. Den Anteil Deutschlands an diesem Ausstoß bezifferte er auf 0,7 Prozent. Daher rief er zu mehr "Realitätssinn und...

  • Bretten
  • 01.09.21
Freizeit & Kultur
Gedichteschreiberin Siglinde Böhm an ihrem einstigen Lieblingsplatz - dem sagenumwobenen Tauchstein.
9 Bilder

Gedichteschreiberin Siglinde Böhm gibt Einblicke in lokale Legenden
Flehingen ist sagenumwoben

Flehingen (bea) Es ist ein "kleines Paradies", das laut der Gedichteschreiberin Siglinde Böhm in einer Flehinger Sage eine Rolle spielt. In der Nähe des Naturerlebnisbads ragt der sogenannte "Tauchstein" aus dem Boden. Neben ihm fließt das Wasser aus unterschiedlichen Stellen der Böschung und sammelt sich in einem kleinen Rinnsal, das in Richtung Kraichbach fließt. Einst sei es ein märchenhafter Ort zum Verweilen gewesen, sagt Böhm. Doch bei ihrem letzten Besuch waren der "Tauchstein" und seine...

  • Bretten
  • 01.09.21
Soziales & Bildung
Auf Wolfgang Halbeis wartete ein kleiner Willkommensgruß im Rektorat.
2 Bilder

Wolfgang Halbeis kehrt als neuer Schulleiter an die JPH Bretten zurück
"Hier fühle ich mich heimisch"

Bretten (bea) Er ist wieder da. Wolfgang Halbeis ist als Schulleiter an die Johann-Peter-Hebelschule (JPH) in Bretten zurückgekehrt. Zwei Jahre lang arbeitete er im Schulleitungsteam der Gemeinschaftsschule (GMS), bevor er im vergangenen Schuljahr als Konrektor an der GMS in Forst-Hambrücken tätig war. Dieses Jahr habe er zwar genossen, sei dadurch jedoch auch demütiger geworden, sagt Halbeis. Als Konrektor mit Nöten der Lehrer konfrontiert In dieser Zeit sei er oft mit den Nöten von Lehrern...

  • Bretten
  • 01.09.21
Freizeit & Kultur
Hochseilakt ohne Sicherung hinter der Friedrichstraße um 1900.

Verein für Stadt- und Regionalgeschichte: Testen Sie Ihr Wissen zur Brettener Stadtgeschichte
War die Künstlerfamilie Knie tatsächlich in Bretten?

»  Der weltbekannte Zirkus Knie gastierte schon um 1860 mehrmals in Bretten. So berichtet der 84-jährige Jakob Scheifele im „Der Pfeiferturm“ von 1934. Neben Kindheitserinnerungen zu Festen, Viehmärkten, Feuersbrünsten und anderen schreibt er: „Es war jedesmal ein Jubel im Städtchen, wenn die Familie Knie nach Bretten kam. Eine vornehme Künstlergesellschaft von etwa 20 Personen. Wenn sie auf dem hohen Seil auf dem Marktplatz auftraten, waren Jung und Alt auf den Beinen.“ Neben Karl Knie und...

  • Bretten
  • 01.09.21
Politik & Wirtschaft
Landwirt Alexander Kohler aus Neibsheim bei der Ernte mit dem Mähdrescher.
9 Bilder

Landwirte produzieren für die Region und müssen sich nach Weltmarktpreisen richten
"Der Bauer wird zum Börsenhändler"

Region (bea) Die Wintergerste ist in der Region um Bretten abgeerntet, ebenso Weizen, Dinkel und Roggen. Doch da das Wetter lange nicht mitgespielt hatte, liefen die Mähdrescher bis in die späten Abendstunden, um die Felder abzuernten. Dementsprechend standen viele Traktoren mit dem auf Anhänger geladenen Korn vor den Mühlen der Region und warteten darauf, ihre Feldfrüchte abladen zu können. "Damit werden wir wohl noch bis 24 Uhr beschäftigt sein", sagte Klaus Dobler, Geschäftsführer der...

  • Bretten
  • 18.08.21
Politik & Wirtschaft
Die Baustellen für die letzten Gebäude des DLZ. Links erkennt man die schon bestehenden Gebäude. südbau

Südbau wehrt sich gegen Kritik an spätem Baustart des Dienstleistungszentrums Bretten
"Wir haben nichts verschleppt"

Bretten (swiz) Das Dienstleistungszentrum (DLZ) auf dem Mellert-Fibron-Areal, für das die Brettener Südbau Ingenieur- und Planungsgesellschaft als Investor und Planer verantwortlich zeichnet, erregt weiter die Gemüter. Nachdem in einem Artikel der Brettener Woche unter anderem von "aktiven"-Stadtrat und Reisebüro-Inhaber Wolfgang Lübeck heftige Kritik am verspäteten Baustart des zweiten Bauabschnitts geübt worden war, hat sich nun Südbau-Geschäftsführer Markus Vierling zu Wort gemeldet und sein...

  • Bretten
  • 18.08.21
Soziales & Bildung
Manfred Grich hat im Juni 2021 die Heimleitung im evangelischen Seniorenzentrum "Im Brückle" in Bretten übernommen.
5 Bilder

Neue Heimleitung im Seniorenzentrum „Im Brückle“ in Bretten
„Ich fühle mich sehr wohl in dieser Familie“

Bretten (hk) Manfred Grich ist der neue Heimleiter des evangelischen Seniorenzentrums „Im Brückle“ in Bretten. Am vergangenen Donnerstag fand die offizielle Einführung in das Amt statt. Der gebürtige Karlsruher studierte Erziehungs- und Sozialwissenschaften in Heidelberg. Nach seinem Studium startete er seine soziale Laufbahn als Einsatzleiter von Zivildienstleistenden. Seit 1995 leitet Manfred Grich stationäre Einrichtungen der Altenhilfe. Schwerpunkt seiner Tätigkeit war und ist die...

  • Bretten
  • 17.08.21
Soziales & Bildung
Petra Schalm und Simon Bugs mit dem Spendenscheck vor der neuen Osttribüne des BBBank Wildpark. KSC

Übergabe des KSC TUT GUT.-Förderpreises an Initiatorin Petra Schalm
KSC unterstützt Gondelsheimer Initiative

Gondelsheim/Karlsruhe (kn) Die jüngste Übergabe des KSC TUT GUT.-Förderpreises fand vor der neuen Osttribüne des neuen BBBank Wildpark-Stadions statt. Dort wurde Petra Schalm, Initiatorin von „Gondelsheim hilft Flüchtlingen, vom KSC TUT GUT.-Leiter Simon Bugs in Empfang genommen. Gemeinsam mit einem kleinen Team unterstützt Schalm 32 Geflüchtete aus unterschiedlichen Herkunftsländern in ihrer Heimatgemeinde. "Gondelsheim hilft Flüchtlingen" Die in Gondelsheim betreuten Geflüchteten werden von...

  • Bretten
  • 16.08.21
Freizeit & Kultur
Als Abschlussveranstaltung des Stadtradelns fand eine Preiseverleihung am Rathaus in Bretten statt.

Abschlussveranstaltung zum STADTRADELN 2021
Preisverleihung auf dem Alfred-Leicht-Platz

Bretten (kn) Beeindruckende 138.554 Kilometer haben die 687 Brettener Teilnehmerinnen und Teilnehmer am STADTRADELN 2021, einer Aktion des Klima-Bündnisses, im 21-tägigen Aktionszeitraum auf dem Rad zurückgelegt. Die Leistung imponiert umso mehr, wenn man das regnerische Wetter in den vergangenen Wochen bedenkt, das sicher so manchen vom Radfahren abgehalten hat. Über 100 Teilnehmer mehr als letztes Jahr "Ich bin stolz, dass in diesem Jahr sogar 103 Brettenerinnen und Brettener mehr mitgemacht...

  • Bretten
  • 13.08.21
Soziales & Bildung
Ulrike Stromberger gründete das Familienzentrum 1992. ger
2 Bilder

Familienzentrum in Bretten leistet wichtige Arbeit und wünscht sich einen neuen Standort in zentraler Lage
„Hilfe zur Selbsthilfe“

Bretten (ger) In Bretten gibt es eine ganze Reihe von Angeboten für alle, die soziale Unterstützung benötigen oder einfach nur Austausch möchten, im Familienzentrum des Vereins FAM liegt das Augenmerk dabei auf Familien. Dort wird wertvolle soziale Arbeit geleistet, doch der Standort am Rande von Gölshausen in der alten baufälligen Grundschule ist nicht optimal und es ist unklar, wie lange die Räume noch nutzbar sind. Doch ein neuer Standort, wie er eigentlich vorgesehen war, ist in weite Ferne...

  • Bretten
  • 12.08.21
Soziales & Bildung
Einen entspannten Nachmittag im wunderschönen Park des Hauses Schönblick verlebten Gäste und Bewohner mit gutem Essen und Musik.
30 Bilder

Sommerausgabe "Keiner soll alleine sein"
Entspannter Nachmittag im Park

Bretten-Neibsheim (ger) Gutes Essen, mitreißende Musik und ein wunderschöner Park – mehr braucht es nicht, um einen entspannten Nachmittag zu genießen. Uli Lange, Organisator und Gründer des Kuratoriums „Festival der guten Taten“, hatte zu einer Sommerausgabe von „Keiner soll alleine sein“ geladen. Normalerweise veranstalten Lange, die Brettener Woche/kraichgau.news und die Stadt Bretten mit Unterstützung mehrerer Sponsoren immer im Advent ein Festessen für einkommensschwache Alleinstehende und...

  • Bretten
  • 10.08.21
Freizeit & Kultur
Von links: Mathias Florig, Pfarrer Wolfgang Streicher, Corinna Egler, Pfarrer Stefan Kammerer, Diana Tkaucic, Nina Rupp, Helmut Weinkötz und Michael Koch.

Neue Sitzbank an Aussichtspunkt in Neibsheim
1565 Schritte zur Ziegelhütte

Bretten (kn) Über Jahre hinweg stand eine Bank auf der Kuppe neben dem Wegekreuz zwischen Neibsheim und Gondelsheim und bot Wanderern eine Rastmöglichkeit. Altersbedingt musste diese Bank abgebaut werden und somit war auch die Rastmöglichkeit genommen. Nach etlichen Vorbeigängen hatten Diana Tkaucic und Corinna Egler immer den gleichen Gedanken: „Da muss wieder eine Bank hin.“ Sie entschlossen sich daher kurzerhand eine zu kaufen und dort aufzustellen zu lassen. Schnell war klar, die Damen...

  • Bretten
  • 07.08.21
Freizeit & Kultur
Badespaß mit Badenixen vor rund 100 Jahren im ersten städtischen Freibad am Turnplatz.

Verein für Stadt- und Regionalgeschichte: Testen Sie Ihr Wissen zur Brettener Stadtgeschichte
Seit wann gibt es in Bretten ein Freibad?

» Bretten hatte schon ab Sommer 1879 eine Badeanstalt. Das sogenannte „Aktien-Bad“ gegenüber der ehemaligen Rupp'schen Ölmühle an der gestauten Weißach, wie ein städtischen Lageplan ausweist, wurde von Brettener Unternehmern errichtet. Eine Aktie hatte den Nominalwert von 150 Mark und berechtigte die Aktionäre und ihre Familien zum freien Eintritt. Vorstände bis zur Auflösung des Bades um 1899 waren unter anderem Fabrikant C. Beuttenmüller und Dr. Gerber. 1908 errichtete die Stadt auf dem...

  • Bretten
  • 05.08.21
Soziales & Bildung
4 Bilder

Überraschung für zwei Rinklinger Seniorinnen
Erstes Rinklinger Eulenfest

Was auf dem Rinklinger Feldweg mit einem Zufall begann, wurde am Ende für zwei Rinklinger Seniorinnen eine Riesenüberraschung: Ein liebevolles Picknick mitten im Rinklinger Wald bei der "Rinklinger Eule".  Durch Zufall hat Lars Vollmer die beiden Seniorinnen Martha Hohn (87 J.) und Helga Veit (85 J.) getroffen. Vollmer kam gerade aus dem angrenzenden Wald, wo er Vorbereitungen traf, um zusammen mit Timo Hagino, Daniel Haas und Thorsten Bendrich die letzten Holzschilder für den neuen Rinklinger...

  • Bretten
  • 04.08.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.