Sturmtief Fabienne fegt über den Südwesten

Abgebrochene Äste, umgestürzte Bäume und Bauzäune, umgeknickte Verkehrszeichen, beschädigte Dächer in der ganzen Region und Lichtbögen an der Hochspannungsleitung in Bretten-Gölshausen. Zwischen Odenheim und Kraichtal prallte ein Baum gegen einen fahrenden Pkw. (Foto: Pixabay, FelixMittermeier)

Abgebrochene Äste, umgestürzte Bäume und Bauzäune, umgeknickte Verkehrszeichen, beschädigte Dächer in der ganzen Region und Lichtbögen an der Hochspannungsleitung in Bretten-Gölshausen. Zwischen Odenheim und Kraichtal prallte ein Baum gegen einen fahrenden Pkw.

KA/PF/Enzkreis/Calw (ots) Vom Deutschen Wetterdienst  wurde für Sonntag, 23. September von ab 12 Uhr eine Unwetterwarnung vor orkanartigen Böen herausgegeben. Der Wind verstärkte sich ab 14.30 Uhr merkbar bis hin zu Sturmböen und flaute, begleitet von zum Teil heftigen Regenfällen, bis gegen 19 Uhr wieder ab.

Über 90 Einsätze im Bezirk Karlsruhe

Im Dienstbezirk des Polizeipräsidiums Karlsruhe wurden in diesem Zeitraum bei der Leitstelle der Polizei über 90 Einsätze mit Gefahrenlagen oder Unwetterschäden abgearbeitet. In der Regel handelte es sich um abgebrochene Äste, umgestürzte Bäume und Bauzäune, umgeknickte Verkehrszeichen, beschädigte Dächer oder andere herumfliegende Gegenstände.

Gerissene Oberleitungen und ein fliegender Gefrierschrank

Auf der A 8 im Bereich zwischen Pforzheim West und Karlsbad herrschte in beide Fahrtrichtungen durch den Starkregen Gefahr durch Aquaplaning. An der K 3551 zwischen Völkersbach und Burbach riss die Oberleitung, ebenso in Karlsruhe-Daxlanden, wo eine Oberleitung in einen Garten hing. In Bretten-Gölshausen, Sportplatz, kam es zu Lichtbögen an der dortigen Hochspannungsleitung. In Langenalb, Gartenstraße, prallte ein Gefrierschrank gegen einen fahrenden Pkw. Der Schrank stand zur Schrottabholung am Fahrbahnrand. Auf der K 3517 zwischen Odenheim und Kraichtal prallte ein Baum gegen einen fahrenden Pkw mit vier Insassen, diese blieben unverletzt. Die Schwerpunkte der Ereignisse lagen im Landkreis Karlsruhe mit 42 Einsätzen, Pforzheim mit Enzkreis mit 26 und Stadtkreis Karlsruhe mit 22 Einsätzen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.