Suchaktion von Polizei und Feuerwehr nach Unfall auf der A5 

Nach einem Unfall auf der A5 bei Bruchsal (Kreis Karlsruhe) sind etwa 70 Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr zu einer nächtlichen Suchaktion ausgerückt.
  • Nach einem Unfall auf der A5 bei Bruchsal (Kreis Karlsruhe) sind etwa 70 Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr zu einer nächtlichen Suchaktion ausgerückt.
  • Foto: Pixabay, BlaulichtreportDE
  • hochgeladen von Katrin Gerweck

Nach einem Unfall auf der A5 bei Bruchsal (Kreis Karlsruhe) sind etwa 70 Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr zu einer nächtlichen Suchaktion ausgerückt.

 Bruchsal (dpa/lsw) Ein Autofahrer hatte sich zwischen den Anschlussstellen Bruchsal und Karlsruhe Nord mit seinem Wagen überschlagen, wie ein Sprecher der Polizei in Karlsruhe am Samstag mitteilte. Doch als die Retter am Unfallort eintrafen, fehlte von dem Mann jede Spur. Rettungskräfte suchten in der Nacht zum Samstag erfolglos die Umgebung ab. Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz.

Autobahn war zwei Stunden gesperrt

Die Autobahn wurde dafür in Fahrtrichtung Süden rund zwei Stunden gesperrt. Es bildete sich ein bis zu sieben Kilometer langer Stau. Am Samstagmorgen konnte die Polizei zunächst per Telefon Kontakt zu dem mutmaßlichen Unfallverursacher aufnehmen, wie der Sprecher mitteilte. Den Autofahrer erwartet nun ein Verfahren wegen Unfallflucht.

Autor:

Katrin Gerweck aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.