Das Fest beginnt!
Auftakt Peter-und-Paul-Fest: Die Ehrungen der VAB

46Bilder

Bretten (ger/kn) Ein so außergewöhnliches Fest wie Peter-und-Paul lebt in erster Linie von und durch seine zahlreichen ehrenamtlichen Akteure. Beim traditionellen Empfang der Vereinigung Alt-Brettheim (VAB) am Donnerstagabend auf dem Kirchplatz ehrte Stadtvogt Peter Dick über 50 Aktive für ihren Einsatz und ihr Engagement. 

Ehrennadel in Bronze

Die Ehrennadel in Bronze wird Aktiven verliehen, die seit mindestens 15 Jahren dabei sind. Dieses Jahr wurden geehrt: Carola Knapp (Gramboler), Susanne Mohr, Stefan Mohr, Marijana Ujvari und Sebastian Nowak (alle Ehrbare Zünfte), Christian Geist (Historische Bürgerwehr Bretten), Claudia Kosar (Zigeyner), Daniel Cantatori (Fanfarenzug 1504), Lucia Herrmann, Frank Herrmann, Jo Pöhler und Anette Hagmann (alle Bruderschaft der freien Zünfte), Clemens Blusch, Corinna Böhm, Ines Brauner, Viona Lang, Ulrich Leis, Simon Ritter, Inge Strack, Daniel Veit und Susanne Wagner (alle Schäfer) sowie Ursula Dauth, Claudia Fingler und Sylvia Moosmann (alle Paravicini).

Ehrennadel in Silber

Für 25 Jahre Engagement erhielten die Ehrennadel in Silber: Angelika Will, Michael Springer, Anni Wukowitsch und Stefan Wukowitsch (alle Gramboler), Christian Dick (Zigeyner), Alexandra Braun-Cambensi und Jürgen Cambensi (beide Bauern), Gabriele Stegmaier, Michael Stegmaier, Eva Klysch, Heike Kocher und Susanne Blase  (alle Ehrbare Zünfte), Joachim Buck (Landsknechte), Birgit Kurz und Ilona Schwarz (beide Bruderschaft der freien Zünfte) sowie Bettina Odenwald, Ulrich Strack und Dieter Wahl (alle Schäfer).

Medaille in Silber

Die Medaille in Silber für besondere Verdienste verleiht die VAB denjenigen, die neben ihrer regelmäßigen Beteiligung am Fest besondere Aufgaben übernommen haben. Dieses Jahr wurden damit ausgezeichnet: Peter Süpfle, Hildegard und Gerhard Kull, Florian Böckle, Alexander Kempf und Martina Böckle.
Peter Süpfle ist seit vielen Jahren im Vorstand der Gruppe Paravicini tätig und u.a. für die Organisation im Lager im Beylehof und nach dem Umzug in die Wassergasse verantwortlich. Zu seinen Aufgaben gehört auch die Mitgliederverwaltung der Gruppe. Er war lange Zeit als Ansprechpartner für die PuP-Teilnehmerkarten der Mitglieder vom Zehrhaus Paravicini zuständig.
Das Finanzwesen der Vereinigung Alt-Brettheim ist ein komplexer und sensibler Bereich, dessen Aufgaben und Arbeiten nur mit einem gut funktionierendem Team und verantwortungsbewussten Mitarbeitern bewältigt werden können. Dazu gehören die Kassierer an den Tageskassen während des Festes. Hildegard und Gerhard Kull sind seit Jahren an einer der größten Kassen im Einsatz, und wer dort in Stoßzeiten sich mal einen Eintrittsbändel gekauft hat, kann erahnen, welchen Knochenjob die beiden haben. Unterstützt wurden sie dabei von Florian Böckle, der die Eheleute Kull und weitere Kassen mit Nachschub versorgt hat und als Bindeglied zwischen der Festleitung und den Tageskassen im Einsatz war. 
Alle Fäden des Finanzbereiches laufen beim Schatzmeister der Vereinigung Alt-Brettheim zusammen. Alexander Kempf ist nicht nur seit Jahren der Steuerfachmann der Vereinigung, sondern war vier Jahre lang auch deren Schatzmeister. Dass dabei jedes Jahr ein gut kalkuliertes Budget erstellt wurde und die Ausgaben für das Fest durch entsprechende Einnahmen gedeckt werden, war seine Hauptaufgabe. Dazu kommen die Organisation des Kassenbetriebs einschließlich der notwendigen Sicherheitsmaßnahmen sowie die Organisation des Verkaufs der Festabzeichen. Er koordinierte den Einsatz des THW und den der Helfer an den Kassenstellen. Sämtliche Kontakte und Aufgaben gegenüber dem Finanzamt und den Versicherungen gehörte ebenfalls zu seinen Aufgaben.
Martina Böckle war ebenfalls im Kassenteam und in der Festzentrale tätig. Sie hat in dieser Zeit ihren Mann Erich Böckle, der über Jahrzehnte für den Vergnügungspark allein verantwortlich war, bei seiner Arbeit und dem umfangreichen Schriftverkehr unterstützt und dabei wiederholt bei säumigen Zahlern im Schaustellerbereich die Standgebühren eingefordert.

Ehrennadel in Gold

Für mindestens 50 Jahre aktive Beteiligung am Fest und/oder besondere Verdienste um die Zwecke der VAB in einem erheblichen Umfang wurde die goldene Ehrennadel an Helga Bischoff, Wolfgang Leonhardt, Leni Dörr und Edith Hall verliehen. In einer Laudatio hob Peter Dick jeweils die Verdienste der Ausgezeichneten hervor.
Als Tochter des Stadtvogts Fritz Beyle wuchs Helga Bischoff sozusagen in das Festgeschehen hinein. In den Siebzigerjahren war sie für auswärtige Trachtengruppen auf dem Fest zuständig. Von 1976 bis 1992 organisierte sie das Kinderfest, 2001 bis 2007 wirkte sie im Mittelalterlichen Arbeitskreis (MAK) als Beirätin. Von 2007 bis 2011 wurde sie als Bereichsvorstand Mittelalter in die Vorstandschaft gewählt und war von 2011 bis dieses Jahr zweite Vorsitzende des VAB.
Wolfgang Leonhardt, der als Flötist bei der Bürgerwehr begonnen hatte, war Verantwortlicher der Artilleriegruppe. Mit dem Besuch vieler Speziallehrgänge sorgte er dafür, dass das Vorderladerschießen stattfinden konnte, und jahrelang war er zuständig für die Schießveranstaltungen mit Schwarzpulver.
Leni Dörr und Edith Hall sind seit 50 Jahren bei der Schäfergruppe aktiv. Mit ihrer Tatkraft und ihrem ehrenamtlichen Engagement haben sie zur Etablierung der Schäfer als Großgruppe beim Fest beigetragen.

Sonderehrungen

Mit Sonderehrungen wurden Personen ausgezeichnet, die durch ihr persönliches Engagement zum Gelingen des Peter-und-Paul-Festes beitragen. Sie leisten in besonderem Maße innerhalb der „Peter-und-Paul-Familie“ wertvolle und unbürokratische Arbeit.
Achim Kleinhans ist ein wichtiges Bindeglied zwischen der Vereinigung Alt-Brettheim und der Stadtverwaltung. Viele ordnungsrechtliche Fragen, die jedes Jahr bei den Vorbereitungen zum Fest aufkommen, können mit ihm unbürokratisch auf dem kleinen Dienstweg geklärt werden. Außerdem unterstützt er Marktmeister Werner Baumann bei der Organisation des Vergnügungsparks.
Thomas Rebel ist spätestens seit dem „Wimmelbild“ auf dem Marktplatz allen ein Begriff. Im digitalen Zeitalter und der Präsenz in den elektronischen Medien sind ansprechende Fotografien von hoher Qualität gefragt. Aus seinem seit Jahren angelegten umfangreichen Bilderarchiv stellt Thomas seine Bilder für unzählige Veröffentlichungen zur Verfügung und trägt somit zum hohen Bekanntheitsgrad des Festes weit über die Region hinaus bei. Viel Beachtung findet auch sein Buch zum Peter-und-Paul-Fest mit seinen fotografischen Impressionen. Dazu ist Thomas engagiertes Mitglied der Marketinggruppe der VAB.
Thomas Fingler ist Protokollführer im MAK. Er ist die Schnittstelle für die Kommunikation innerhalb der mittelalterlichen Gruppen und des Vorstandes der VAB. Seine Arbeit erfordert viel Freizeit, die durch die neuen Datenschutzbestimmungen nicht vereinfacht wird.

Autor:

Suzanne Pfefferle aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen