Im Südwesten drohen Glätte, Schnee und Sturm

Die Woche startet im Südwesten kühl und feucht - und mancherorts sogar stürmisch. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes besteht aufgrund überfrierender Nässe vor allem im Süden Baden-Württembergs auch Glättegefahr.

Stuttgart (dpa/lsw) Die Woche startet im Südwesten kühl und feucht - und mancherorts sogar stürmisch. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes besteht aufgrund überfrierender Nässe vor allem im Süden Baden-Württembergs auch Glättegefahr. Im Laufe des Nachmittags muss im Bergland oberhalb von 600 Metern mit Schnee - und daher auch mit Straßenglätte - gerechnet werden, wie der Wetterdienst weiter mitteilt. Nachmittags steigt die Schneefallgrenze, die Glätte auf Wegen und Straßen im Land dürfte abnehmen.

Starke Böen im Bergland

Allerdings drohen dann im Bergland starke Böen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 60 Stundenkilometern. Auf manchen Schwarzwaldgipfeln nehmen am Montag stürmische Böen an Fahrt auf und erreichen Geschwindigkeiten von bis zu 75 Stundenkilometern. In der Nacht könnten die Böen ein Tempo von bis zu 85 Kilometern pro Stunde aufnehmen. Auch am Dienstag dürfte es in Teilen Baden-Württembergs windig und stürmisch werden. Die Temperaturen sollen im Laufe der Woche steigen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.