Anzeige

Bei der Eröffnung des Weinladens La Uva schwelgten die Gäste in edlen Tropfen und Fachsimpeleien
Weingespräche und klingende Gläser

Anstoßen auf die Neueröffnung: Oberbürgermeister Martin Wolff war unter den ersten Gästen, die "La Uva"-Inhaber Oliver Stegmann am Samstag gratulierten.
16Bilder
  • Anstoßen auf die Neueröffnung: Oberbürgermeister Martin Wolff war unter den ersten Gästen, die "La Uva"-Inhaber Oliver Stegmann am Samstag gratulierten.
  • Foto: ch
  • hochgeladen von Chris Heinemann

BRETTEN (ch) Der Zeitpunkt war gut gewählt: Eine Woche vor dem Brettener Weinmarkt genoss Oliver Stegmann mit der Eröffnung seines Weinladens „La Uva“ in Rinklingen maximale Aufmerksamkeit. Unter den ersten Gästen, die sich am Samstagvormittag im stilvoll restaurierten Gewölbe des neuen Treffpunkts für Weinkenner und -liebhaber an der Rinklinger Hauptstraße einfanden, war Brettens Oberbürgermeister Martin Wolff mit Ehefrau Elke.

Zwei Weinliebhaber unter sich

Der OB gratulierte zur gelungenen Eröffnung mit einem repräsentativen Bretten-Bildband von Tom Rebel, und Gastgeber Oliver Stegmann revanchierte sich sogleich mit je einem guten Glas spanischem Winzersekt, Cava genannt. Während die Besucher genussvoll an ihren Gläsern nippten, nutzte Stegmann die Gelegenheit zu einer Einführung in sein breites Sortiment: „Weine von 30, 40 und 110 Jahre alten Reben – aufsteigend wie auf einer Tonleiter.“ Es dauerte nicht lange, da waren Gast und Gastgeber in eine Fachsimpelei vertieft, die auch ihre jeweiligen Bezugsquellen des kostbaren Rebensafts einschloss. „Ich kann Ihnen Dir da noch einen Tipp geben“, meinte nebenbei Martin Wolff, während Oliver Stegmann von seinen Begegnungen mit Winzern und Wein bei seinen regelmäßigen Aufenthalten in den nordspanischen Anbaugebieten Priorat, Penedès und Montsant erzählte.

Lob vom Stadtoberhaupt

Der Keller mit seinem breiten Weinangebot von hoher Qualität und seine liebevolle Einrichtung seien für die Weinverkostung prädestiniert, lobte das Stadtoberhaupt. „Es macht Spaß, sich hier umzugucken.“ Er bekannte sich als Weinliebhaber, der „den Querschnitt und den Vergleich“ liebt, gleich ob unter Weinen aus der Region, schweren Weinen aus Bordeaux oder aus Spanien. „Im Priorat-Gebiet waren wir auch schon“, berichtete Martin Wolff, während er sich eine Flasche für den entspannten Feierabendgenuss einpacken ließ. Deswegen freue er sich, dass davon jetzt auch ein gutes Wein- und Olivenöl-Angebot vor Ort erhältlich sei. „Das ist eine absolute Bereicherung und eine hervorragende Ergänzung zum Angebot unserer regionalen Winzer.“ Wolff weiter: Er freue sich schon auf den Weinmarkt und die Verkostung der neuen Jahrgänge der badischen Winzer und württembergischen Wengerter.

Eröffnungsgäste verwöhnt

Inzwischen hatte sich das Gewölbe mit weiteren Neugierigen gefüllt. In Grüppchen stand man um die beiden als Probiertische umfunktionierten Weinfässer herum, ließ die Gläser klingen und lauschte den Geschichten und fachlichen Erläuterungen des Gastgebers, der eine Flasche nach der anderen entkorkte. Zwischendurch genehmigte sich der eine oder andere einen feinen Espresso oder Cappuccino an der kleinen Kaffeebar, dippte eine Scheibe Baguette in eine der Probierschalen mit nativemn Olivenölen Extra aus dem Priorat oder ließ sich eine der feinen Schokoladen auf der Zunge zergehen. Über die Mittagszeit gab es sogar eine kleine Bewirtung im Hof. Die ganze Familie war auf den Beinen, um die Eröffnungsgäste bis in den Samstagnachmittag hinein zu verwöhnen. Auch das kleine Sortiment aus Naturkosmetik mit Biogütesiegel fand viel Beachtung.

Ort für private Weinproben

„Der Gewölbekeller ist sehr ansprechend“, fand zum Beispiel Wolfgang Hermann aus Rinklingen. Der Ort mache Lust darauf, dort einen schönen Abend zu verbringen: „Ich bin ein Freund spanischer Tapas und kann mir sehr gut vorstellen, hier mit Freunden verschiedene Weine zu probieren.“ Von der zur Verfügung stehenden Weinauswahl zeigte sich Thorsten Blank aus Bretten sehr angetan. Und mit Blick auf den Gastgeber fügte er hinzu: „Man merkt, dass er dahinter steht, mir gefällt, dass er den direkten Kontakt zu den Winzern vor Ort pflegt.“

Den Vorbericht zur Neueröffnung finden Sie hier

Autor:

Chris Heinemann aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.