Das war 2017: Neue Planungen für das Sporgassen-Areal

Die Bebauung der Sporgasse gehört in Bretten zu den Städtebaulichen „heißen Eisen“.

BRETTEN (swiz) Die Bebauung der Sporgasse gehört in Bretten zu den Städtebaulichen „heißen Eisen“. 2017 ist jedoch wieder Bewegung in die Bauplanung für das Areal im Herzen der Stadt gekommen. So stimmte der Gemeinderat für das städtebauliche Konzept der Variante B als Grundlage für „die weiteren Verfahrensschritte der städtebaulichen Entwicklung“. Die Variante sieht auf der Sporgasse einen 1.750 Quadratmeter großen Platz, ein Ärztezentrum, die Stadtbücherei und eine Tiefgarage mit zwei oder drei Ebenen und dementsprechend zwischen 120 und 180 Stellplätzen vor. Zudem könnten auch rund 60 Wohneinheiten auf dem Areal realisiert werden.

Mehr zum Thema lesen Sie auf unserer Themenseite Sporgasse

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.