Leserbrief: „Heiliger St. Florian verschon' mein Haus, zünd' andre an.”

Bretten. Diese Bitte dürfte bei den Bewohnern des Brettener Stadtteils Büchig auch weiterhin ein Teil des Nachtgebets sein. Aus aktuellem Anlass schreibe ich diesen Leserbrief. Es begab sich am letzten Samstag. Büchigs Straßen in den Wohngebieten waren so zugeparkt, dass ein Feuerwehrfahrzeug nicht durchkam. Der Umstand des gedankenlosen Parkens ist seit langem bekannt. Schon vor zwei Jahren machte ich über die Ortsverwaltung an die Adresse „Rathaus Bretten” schriftlich darauf aufmerksam. Verbunden mit einem praktikablen Vorschlag, mit dem wir Anwohner gut leben könnten, wies ich auf den Zustand hin. Als Antwort erhielt ich Zustimmung und eine Seite politischen „Blablablas”.
Mittlerweile sind zwei Jahre verstrichen und nichts ist geschehen. Drängt sich einem der Gedanke auf: Ist der viel beschriebene Amtsschimmel doch noch schneller als unsere Stadtverwaltung? Tatsache ist: Immer noch kein Durchkommenan bekannten Stellen für Rettungswagen und Feuerwehr.

Wiederholter Vorschlag: Einseitiges eingeschränktes Halteverbot (StVo Z. 286). So könnten die Anwohner jederzeit zeitlich uneingeschränkt ein- und ausladen, die Fahrbahn wäre trotzdem im Falle des Falles für den Rettungswagen oder für Feuerwehr passierbar. Gerade wir älteren Einwohner müssten ein Interesse daran haben, im Notfall schnell durch den Notarzt versorgt zu werden. Warten wir ab, ob sich eine regelnde Hand findet, die den schon seit Jahren bekannten Mangel beseitigt. Falls nicht, wäre der Pfarrer mit der letzten Ölung schneller als der Rettungswagen, denn der Pfarrer fährt einen Pkw.

Joachim Wetzel
Bretten

Autor:

Christian Schweizer aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen