Aktuelle Serviceseiten auf kraichgau.news

Baden-Württemberg
Tausende Menschen demonstrierten gegen Corona-Politik

  • Foto: rawpixel.com / stock.adobe.com
  • hochgeladen von Havva Keskin
Jetzt Leserreporter werden

Freiburg (dpa/lsw) Mehrere Tausend Menschen haben nach Polizeiangaben am Samstag in Baden-Württemberg gegen die Corona-Politik demonstriert. Bei den angemeldeten Protestzügen kam es zu keinen größeren Zwischenfällen, wie die Sprecher der Polizeipräsidien am Abend mitteilten.

Strenge Auflagen für Demonstration

Die meisten Menschen gingen in Freiburg auf die Straße, die Polizei zählte bis zu 6.000 Teilnehmer bei dem angemeldeten Zug. Er fand unter strengen Auflagen statt. Es habe lediglich erfolglose Versuche von Gegnern der Demonstranten gegeben, die Strecke für den Protest zu blockieren, sagte ein Polizeisprecher. Am Tag vor dem Protest in Freiburg hatte die Stadt eine Allgemeinverfügung erlassen, nach der mit «sofortiger Wirkung sogenannte Montagsspaziergänge» untersagt werden, sofern sie nicht angemeldet wurden. Ähnliche Verbote sind auch aus anderen Städten bekannt.

Protest gegen Corona-Politik

In Karlsruhe und Reutlingen kamen am Samstag nach Schätzungen der Polizei jeweils 1.800 Menschen zusammen, um gemeinsam gegen die Corona-Politik zu protestieren. In der Fächerstadt taten sie ihren Unmut mit Trommeln, dem Ruf «Freiheit» und Plakaten kund. Auch bei der ebenfalls friedlichen Reutlinger Demonstration unter dem Motto «Wir sind die Menschheitsfamilie» trug «die große Mehrheit» eine Maske, wie die Polizei mitteilte. Bei einer größeren, nicht angemeldeten Demonstration waren bereits am Freitagabend in Ulm zahlreiche Menschen zusammengekommen.

Weitere bundesweite Demonstrationen

Demonstrationen gegen die Corona-Politik fanden am Samstag auch in anderen Bundesländern statt. Eine der größten Veranstaltungen von Impfgegnern und Zweiflern von Corona-Maßnahmen gab es in Hamburg, wo die Polizei am Abend von etwa 13.700 Teilnehmern sprach. In Frankfurt am Main demonstrierten nach Polizeiangaben bis zu 8.000 Menschen bei einer angemeldeten Veranstaltung gegen Corona-Maßnahmen. In Düsseldorf waren es laut Polizei mehrere Tausend, die Veranstalter sprachen von rund 4.000. Knapp 2.000 waren es im hessischen Wetzlar und rund 1.250 in Trier, in Schwerin versammelten sich nach Polizeiangaben rund 1.600 Gegner, in Regensburg etwa 2.700 und in Ansbach (beide Bayern) rund 2.000 Demonstranten.

Autor:

Beatrix Drescher aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuelle Sonderthemen

Senioren

Beiträge aus unterschiedlichen Bereichen für ein erfülltes Leben im Alter.

KFZ & Zweirad

Nachrichten und Ratgeberartikel rund ums Thema KFZ & Zweirad.

In Bretten zu Hause

Große Sonderbeilage mit vielfältigen Einblicken in das Brettener Leben.

Jetzt Leserreporter werden
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.