117 Absolventen beim 9. Abitur am Beruflichen Gymnasium in Bretten

Nach der Ergebnisbekanntgabe: Alle Abiturienten der Beruflichen Schulen Bretten am 21. Juni 2016 auf dem Schulhof.
2Bilder
  • Nach der Ergebnisbekanntgabe: Alle Abiturienten der Beruflichen Schulen Bretten am 21. Juni 2016 auf dem Schulhof.
  • Foto: Scheuble
  • hochgeladen von Kraichgau News

(vs) 117 junge Erwachsene verlassen die Beruflichen Schulen Bretten (BSB) mit dem höchsten Schulabschluss Deutschlands und gleichzeitig einer beruflichen Vorqualifikation nach drei Jahren Schulzeit am Technischen Gymnasium beziehungsweise am Sozial- und Gesundheitswissenschaftlichen Gymnasium.

Im offiziellen Teil eines spritzigen Abiballs in der zur Festhalle umfunktionierten Sporthalle im Grüner in Bretten erhielten die Schülerinnen und Schüler ihre Abiturzeugnisse als Beleg für ein fundiertes Allgemeinwissen und tiefe Einblicke in ihre Profilfächer Mechatronik, Informationstechnik, Technik und Management, Gestaltungs- und Medientechnik sowie im Profil „Gesundheit“ des ersten Abiturs am Sozial- und Gesundheitswissenschaftlichen Gymnasium.

Tür in die Studien- und Arbeitswelt steht weit offen

Schulleiterin Barbara Sellin, Abteilungsleiterin Andrea Neumann und die Festredner, der Landtagsabgeordnete Joachim Kößler, Bürgermeister Michael Nöltner und Elternvertreter Jörg Biermann, waren sich in ihren Ansprachen einig, dass den jungen Absolventen mit diesem Schulabschlusszeugnis die Tür in die Studien- und Arbeitswelt weit offen steht. Drei Jahre Arbeit, Lernen, Erwerb von Kompetenzen, Leben in der Klassen- und Kursgemeinschaft, unterstützt von Lehrerschaft und Elternhaus – jeder der jungen Leute konnte seine Chancen nutzen und kann nun darauf aufbauen, gut gerüstet für ein Studium oder einen qualifizierten Ausbildungsberuf.

Abi-Jahrgang kann sich sehen lassen

Mit einem Gesamtdurchschnitt von 2,4 und 23 Abiturienten mit einem Schnitt von besser als 2,0 kann sich dieser Abi-Jahrgang durchaus sehen lassen. Diese Meinung äußerten auch die Vertreter aus Wirtschaft und Sozialwesen, die als Kooperationspartner die Schulgemeinschaft der BSB nicht nur während des Schuljahres in der Verzahnung von Theorie und Praxis vielfältig unterstützen, sondern besonders engagierte Abiturienten durch die Vergabe von Firmenpreisen. ehren und fördern.

Schüler mit Preisen ausgezeichnet

So erhielt dieses Jahr Oliver Weißert den E.G.O.-Förderpreis „Technik“ aus den Händen von Gabriele Lintner, Leiterin des Personalwesens national. Zum ersten Mal vergab der neueste Kooperationspartner der BSB, die SEEBURGER AG Bretten, einen Abiturpreis für die besten Leistungen im Profilfach „Informationstechnik“. Personalleiterin Silke überreichte das „große SEEBURGER-Paket“ an Sandro Schaier und Oliver Weißert. Für „vorbildliches soziales Verhalten“ vergab Filialdirektor Gerhard Obhoff von der Sparkasse Kraichgau einen Preis der Sparkassenstiftung an Jana Amend.

Noch mehr Preise

Passend zum Profil „Gesundheit“ am Sozial- und Gesundheitswissenschaftlichen Gymnasium, überreichten Achim Lechner und Dr. Peter Leinberger als Mitglieder des Stiftungsrates der Dr. Gaide-Stiftung einen Sonderpreis für herausragende Leistungen an Alischa Bertsch und Hadice Önkol. Bei den allgemeinen Abiturpreisen fiel der Scheffelpreis Deutsch an Alyssa Altant, der Mathematikpreis der Deutschen Mathematikervereinigung ging an Silke Notter, die auch mit dem Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V. geehrt wurde. Buchpreis und Mitgliedschaft in der Deutschen Physikalischen Gesellschaft waren für Matthias Schweinfurth, und über die Maul-Medaille Sport durfte sich Rebecca Grauff freuen.

Preise über Preise

Weiter ging es mit der Vergabe von Buchpreisen für die besten Abiturprüfungen, auch 2016 wieder vom Kooperationspartner E.G.O., Elektro-Gerätebau GmbH Oberderdingen, gestiftet für: Jana Amend, Jonas Balb, Alischa Bertsch, Ronja Gerweck, Miriam Götz, Rebecca Grauff, Lena Hinderer, Lisa Hofmann, Tim Knodel, Niklas Kraus, Katharina Lindner, Victoria Merkle, Talitha Neidlein, Silke Notter, Christine Rechberger, Saskia Reinhardt, Sandro Schaier, Lea Scharli, Theresa Schwarz, Matthias Schweinfurth, Daniela Täuber, Oliver Weißert, Lilly Winterfeld,

Abiband sorgte für gute Stimmung

Dass der Abiball der BSB 2016 ein rundum gelungenes Ereignis wurde, lag ganz besonders an den mitreißenden Auftritten der Abiband mit Lina Dörsam, Miriam Götz, Tim Knodel, Walter Mall, David Sauter und Jim Wochele. Für die gute Vorbereitung und den reibungslosen Ablauf der Abiturfeier sorgten Anne-Marie Albrecht, Dustin Hufnagel, Andreas Beck, Paula Drabek und Jim Wochele
Dann konnten endlich Fotoapparate und Handys gezückt werden: Tochter oder Sohn erhielten auf der Bühne aus der Hand von Oberstudiendirektorin Sellin das Reifezeugnis und von Abteilungsleiterin A. Neumann eine Rose. Nun war das Abitur tatsächlich „verbrieft und besiegelt“.

Das letzte Wort hat der Abiturientensprecher

Das letzte Wort im offiziellen Teil hatte Michael Hofsäß als Sprecher für die Abiturienten. Er sprach den Eltern und Lehrkräften den Dank für die unermüdliche Unterstützung aus und äußerte Vorfreude auf den neuen Lebensabschnitt und Zuversicht für ein gutes Gelingen des Lebens mit Abitur.

Nach der Ergebnisbekanntgabe: Alle Abiturienten der Beruflichen Schulen Bretten am 21. Juni 2016 auf dem Schulhof.
Notenschnitt besser als 2,0: Die Abiturienten des Jahrgangs 2016 mit ihren von der Firma E.G.O. gestifteten Buchpreisen.
Autor:

Kraichgau News aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen