"Mitmachen Ehrensache" zum 13. Mal im Stadt- und Landkreis Karlsruhe

Das Landratsamt organisierte 2017 zum 13. Mal die Aktion "Mitmachen Ehrensache".
  • Das Landratsamt organisierte 2017 zum 13. Mal die Aktion "Mitmachen Ehrensache".
  • Foto: Pixabay, geralt
  • hochgeladen von Wiebke Hagemann

Bei der Aktion "Mitmachen Ehrensache", die zum 13. Mal im Stadt- und Landkreis Karlsruhe stattfand, konnten Schülerinnen und Schüler einen Tag lang für den guten Zweck in einen Betrieb hineinschnuppern.

Landkreis Karlsruhe/Karlsruhe (pm) Auch in diesem Jahr fiel wieder der Startschuss für die Aktion „Mitmachen Ehrensache“, an der sich die Stadt und der Landkreis Karlsruhe bereits zum 13. Mal beteiligen. Dahinter verbirgt sich die Idee, dass Jugendliche sich selbstständig einen Arbeitsplatz in einem Betrieb suchen und dort am 5. Dezember, dem Internationalen Tag des Ehrenamtes, jobben. „Das erarbeitete Geld fließt in soziale Projekte, die die Schulen auswählen“, erklärte Margit Freund, Amtsleiterin des Kreisjugendamtes zum Auftakt. Auch dieses Mal haben sich „Inklusive Tandems“ auf den Weg gemacht: Jugendliche mit und ohne Handicap haben sich gemeinsam einen Arbeitsplatz gesucht und zusammen gejobbt. Als Schirmherren des Projekts fungieren Landrat Christoph Schnaudigel und der Karlsruher Oberbürgermeister Frank Mentrup.

Erstmal begleitende Pressetour

Im vergangenen Jahr zählten die Stadt und der Landkreis Karlsruhe mit über 1.000 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern zum wiederholten Male zu den erfolgreichsten Regionen Baden-Württembergs. Bei über 570 Arbeitgebern wurden knapp 28.000 Euro erarbeitet.

In diesem Jahr begleiten erstmalig fünf Jugendliche, unterstützt von Mitarbeitern des Aktionsbüros Karlsruhe, die Aktion auf einer Pressetour. Dabei haben sie einige Schülerinnen und Schüler sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Betrieben besucht und interviewt. „Wir haben uns alle vorher getroffen, um uns kennenzulernen und erhielten eine Einführung in die Filmtechnik durch die Filmemacher „Projektraum West Karlsruhe“, berichteten Lara und Lilly. Die beiden Achtklässlerinnen aus dem Landkreis Karlsruhe finden die Aktion Mitmachen Ehrensache richtig gut: „Durch die Aktion können wir in die Betriebe schnuppern und mit dem erarbeiteten Erlös Menschen helfen. Die Fragen haben wir vorher festgelegt. Bei den ersten Interviews waren wir schon ein wenig aufgeregt, denn so etwas machen wir ja nicht jeden Tag und wir kannten die Interviewpartner vorher nicht. Aber es hat uns sehr viel Spaß gemacht. Nächstes Jahr sind wir wieder mit dabei, wenn es heißt „Mitmachen Ehrensache“, erzählten die beiden.

Großer Erfolg

Auch die Amtsleiterin des Jugendamtes im Landkreises Karlsruhe Margit Freund wurde im Rahmen der Pressetour von den Jugendlichen besucht und interviewt. Sie freute sich über die weiterhin hervorragende Resonanz und dankte allen teilnehmenden Schülerinnen und Schülern sowie Arbeitsgebern. Das Landratsamt Karlsruhe ist nicht nur Organisator von „Mitmachen Ehrensache“, sondern bietet seit vielen Jahren auch Arbeitsplätze für Jugendliche an. „In den Straßenmeistereien in Ettlingen und Bruchsal sowie im Personal- und Organisationsamt schnuppern die Jugendlichen in den Arbeitsalltag hinein und lernen die Praxis kennen. Nur dank der Mitarbeit aller Beteiligten wurde „Mitmachen Ehrensache“ auch 2017 wieder ein voller Erfolg“, so das Resümee von Margit Freund.

Autor:

Wiebke Hagemann aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.