Big Points für Brettens Faustballerinnen in der Ersten Bundesliga

(GG) Die Faustballerinnen des TVB konnten beim Doppelspieltag in Vaihingen-Enz und in Bretten erneut wichtige Punkte für den Klassenerhalt sammeln. Besonders der Sieg gegen die besser platzierte TG Landshut war für Bretten ein toller Erfolg. Da auch gegen den Tabellenletzten TV Unterhaugstett gewonnen wurde, hat Bretten nun sechs Vorsprung auf die Abstiegsränge.

Am Samstag traf Bretten in der ersten Partie des Tages auf das Topteam des TV Vaihingen-Enz. Bretten fehlte in der Defensive oft der letzte Schritt und in der Offensive der nötige Kampfgeist, um dem Tabellendritten gefährlich werden zu können. So lief man gegen den Favoriten von Beginn an einem Rückstand hinterher. Trainer Volker van Dawen versuchte, durch die Einwechslungen von Mona Müller und Emely Walker das eigene Spiel zu beleben, letztlich ging die Partie aber in drei klaren Sätzen verloren (5:11, 4:11, 3:11).

Wichtiger Sieg gegen Landshut

Gegen die TG Landshut hatte man dann die Chance, durch einen Sieg in der Tabelle zu den Bayerinnen aufzuschließen. Beim TVB erwachte der Kampfgeist, und die Stimmung war von Beginn an sehr gut. Die Angreiferinnen Charlotte Brüggemann und Birte Baxmann zeigten offensiv und defensiv eine sehr starke Leistung. Die ersten Sätze gingen mit 13:11 und 11:9 an die kampfstarken Brettenerinnen. Im dritten Durchgang brach Bretten dann etwas ein und unterlag knapp mit 9:11. Danach konnte sich das Team aber sofort wieder aufraffen. Die Defensivreihe mit Sarah Kühner, Anke van Dawen und Janine Gieringer agierte wieder sicher und Bretten holte sich mit einem 11:8-Satzerfolg den wichtigen Sieg.

Verdienter Erfolg gegen Tabellenletzten

Am Sonntag ging die Mannschaft dann vor heimischer Kulisse top-motiviert in die Partie gegen den TV Unterhaugstett. Nach längerer Zeit war wieder einmal Adriana Ullo mit im Kader und Abwehrspielerin Katharina Fien stand in der Startformation. Dank des erneut starken Kampfgeistes ging der erste Satz mit 11:8 an die Gastgeberinnen. Danach ließ die Konzentration nach und der zweite Durchgang ging unnötig mit 12:14 an den Tabellenletzten. Betreuer Jeremy Wuhrer fand in der Pause die richtigen Worte, das Team fand zurück ins Spiel und zeigte nun eine optimale Leistung. Durch zwei deutliche Satzerfolge (jeweils 11:7) ging Bretten als verdienter Sieger vom Platz und freute sich über zwei wichtige Punkte.

gegen starke Fränkinnen unterlegen

Gegen den TV Eibach-Nürnberg begann dann Mona Müller in der Defensive. Das Team konnte seine tolle Leistung aber nicht noch einmal abrufen und unterlag im ersten Spielabschnitt mit 5:11. Auch die Einwechslung von Katharina Fien konnte das etwas leblose Spiel der TVB-Mädels nicht verbessern. Nach dem erneuten 5:11 im zweiten Durchgang konnte man mit den starken Fränkinnen besser mithalten, unterlag aber letztlich verdient in drei Sätzen.

Gute Aussichten auf Klassenerhalt

Damit hat Bretten nun 10:14 Punkte und sehr gute Aussichten auf den Klassenerhalt. Am nächsten Spieltag in Hirschfelde (Sachsen) kommt es zum vorentscheidenden badischen Derby. Mit einem Sieg gegen Gastgeber Öschelbronn könnte Bretten dann den Klassenerhalt endgültig unter Dach und Fach bringen.

Autor:

Kraichgau News aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen