Brettener Faustballer sind die Nummer 3 in Baden

Am letzten Spieltag der Verbandsliga unterlag der TVB zunächst knapp dem neuen Vizemeister TSV Karlsdorf. Gegen den TV Oberweier gelang ein Sieg in drei Sätzen, wodurch die Mannschaft die Saison auf dem dritten Platz abschließt. Da die Verbandsliga die höchste regionale Spielklasse ist, ist der TV Bretten damit offiziell Dritter Badischer Meister.

(GG): Die Mannschaft hatte sich vor dem letzten Spieltag das Ziel gesetzt, beide Spiele zu gewinnen da man somit Chancen auf die Meisterschaft gehabt hätte. Das gleiche Ziel hatte jedoch auch der erste Gegner TSV Karlsdorf. Bretten startete im Angriff mit Frieder Vollmer und Volker van Dawen. Als Zuspieler fungierte Marcel Gieringer und in der Abwehr begannen zunächst Fabian Knapp und Manuel Schneider. Das Team startete schlecht in die Partie und spielte zu Beginn nicht mit vollem Einsatz. Nach einer Auszeit und Ansprache kämpfte sich die Mannschaft ins Spiel, der erste Satz ging letztlich dennoch knapp mit 11:13 verloren. Im zweiten Durchgang zeigte Bretten eine Spitzenleistung und gewann klar mit 11:5. Der Entscheidungssatz war anfangs ausgeglichen, letztlich musste sich der TVB aber wegen einiger Eigenfehler mit 8:11 knapp geschlagen geben.
Im zweiten Spiel gegen den TV Oberweier startete Lorenz Blanc für Frieder Vollmer im Angriff und Jonas Hausner für Fabian Knapp in der Abwehr. Das Team startete erneut schlecht ins Spiel und konnte den im ersten Spiel gezeigten Kampfgeist nicht mitnehmen. Der erste Satz ging verdient mit 8:11 an Oberweier. Danach wurde Fabian Knapp wieder eingewechselt, was der Mannschaft spürbar mehr Sicherheit gab und sich sofort bezahlt gemacht hat. Mit 11:6 ging der zweite Durchgang klar und verdient an Bretten. Im dritten Satz setzte sich die Mannschaft zunächst toll ab, nach dem Seitenwechsel wurden jedoch einige Punkte durch Eigenfehler hergeschenkt. Volker van Dawen hielt die Mannschaft mit seinen enorm starken Angaben, die er über den kompletten Spieltag zeigte, aber weiter im Spiel. Letztlich gewann Bretten verdient mit 11:9.
Durch drei Siegen am letzten Spieltag wurde letztlich wieder einmal der FBC Offenburg Meister. Die Südbadener schafften damit einen Sieg mehr als der TVB und weisen zusätzlich ein deutlich besseres Satzverhältnis auf. Mit einem Sieg gegen Karlsdorf wäre der TVB somit maximal Vizemeister geworden. Durch die knappe Niederlage wurde es am Ende ein trotzdem sehr erfreulicher dritter Platz, den die Mannschaft gebührend gefeiert hat.
Offenburg fährt im Gegensatz zu Karlsdorf nicht zu den Aufstiegsspielen für die 2. Bundesliga, wodurch der TVB an den Aufstiegsspielen teilnehmen könnte. Voraussichtlich wird das Team darauf aber verzichten.
Am letzten Spieltag war Marcel Schwarz ebenfalls dabei, kam aber auch auf eigenen Wunsch nicht zum Einsatz. Da er ein neues Studium beginnt wird er den TVB nach einem halben Jahr wieder verlassen. Er hat die Zeit mit der Mannschaft jedoch sehr genossen und möchte in zwei Jahren wieder zurück kommen.

Autor:

Gregor Glaser aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.