Erlebe Bretten

Sportwoche des TV Bretten begeisterte mit vielen Highlights
„Mit Leib und Seele dabei“

24Bilder

Bretten (hk/hjz) „Der Wettergott hat es mit der Sportwoche gut gemeint“, sagt ein gut gelaunter Hans-Jörg Zierdt. Der Pressebeauftragte des TV 1846 Bretten ist am Donnerstagnachmittag auf dem Sportgelände bei der Withumanlage in Bretten anzutreffen. Dort sei schon den ganzen Tag einiges los, berichtet Zierdt zufrieden. Die Schwimmübungen im Minipool halten die Kleinsten noch bis 18 Uhr bei Laune und der Bilder-Orientierungslauf lockt gegen 16 Uhr die ersten neugierigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf den TV Platz. Anlass der Sportwoche vom 18. bis 23. Juli ist das 175-jährige Vereinsjubiläum des TV Bretten.

250 Besucher kamen am ersten Tag

Am „Kick-off-Day“ haben die „Night 75“- und „Night 52“-Läufe die Sportwoche eingeläutet. Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen der Familie. Los ging es mit einem Familien-Fitness-Test und einem Fahrzeug-Parcours auf der Tartanbahn, wo sich Kinder mit Rollern, Laufrädern und Bobbycars tummelten. Für Spaß mit Wasser sorgten eine Rutsche und Rasensprenger, die die Kinder vor Freude quietschen ließen. Unzählige Vereinsmitglieder beteiligten sich mit unterschiedlichen Aktivitäten an der Sportwoche – mit guter Resonanz, wie sich zeigte: „Rund 250 Besucher fanden am ersten Tag den Weg auf den Turnplatz“, weiß Zierdt. Er fügt hinzu: „Und die Vereinsmitglieder des TV Bretten sind seit Tag eins mit Leib und Seele dabei.“ Und wie aufs Stichwort erscheint Trainerin Jennifer Olearczyk auf dem Sportplatz und wird zugleich von fast jedem erkannt, gegrüßt und angesprochen.

16 Mannschaften begeistern bei Hobby-Tischtennis-Turnier

Kein Wunder: Als Hauptorganisatorin der Sportwoche hat sie für alle ein offenes Ohr, natürlich auch während die Aktivitäten stattfinden. „Wir haben versucht ein Programm auf die Beine zu stellen, das Jung und Alt gleichermaßen anspricht“, erzählt Olearczyk. Dass das dem TV Bretten gelungen ist, zeigte der eindrucksvolle Montag, der wieder mit einem Programm für Kinder „Spiel und Spaß im Gras“ begann. Am späten Nachmittag ging es weiter mit der Handball-Mini-Olympiade. Außerdem konnte das Abzeichen der Rhythmischen Sportgymnastik erworben werden. Nach dem Basketballturnier der U12 bis U14 startete mit einem Hobby-Tischtennis-Turnier um 19 Uhr das Highlight des Tages. „16 Zweier-Mannschaften hatten sich für dieses Turnier angemeldet“, berichtet Zierdt. Unter ihnen waren auch Rupert Schmidt – mit 81 Jahren der älteste Teilnehmer – und Hansjörg Ziegler mit 79 Jahren, beide von der Freizeitsportgruppe 60plus.

Zuschauer zum Mitmachen eingeladen

„Alle Teams wurden von den zahlreichen Zuschauern teils frenetisch angefeuert“, sagt Zierdt mit einem Lachen. Den ersten Platz belegte das Team „Hobbybatscher“ bestehend aus Kevin Hunziger und Elias Elsässer. Der Dienstag begann dann mit einer Wanderung der Freizeitabteilung „60plus“ zu der sich eine größere Frauengruppe angemeldet hatte. Und am späten Nachmittag beteiligten sich am Turnabzeichen für Jedermann circa 160 Kinder.

Jede Menge Spannung, gutes Essen und Trinken

Ein ähnliches Bild bot sich am Abend des nächsten Tages: Nach einem Beachvolleyball-Turnier endete der Mittwoch mit einer Line Dance-Vorführung bei der 40 Zuschauer die Chance ergriffen und sich voller Elan daran beteiligten. Am Donnerstag nahmen 30 Teilnehmer an einem Bilder-Orientierungslauf quer durch Bretten teil. Das Highlight des Tages war das Kleinfeld-Fußballturnier der Männerriege an dem die Mannschaften Querbeet, Männerriege und Ali & Friends teilnahmen. Im letzten Spiel behauptete sich dann die Männerriege gegen Ali & Friends mit 2:1 und feierte den Turniersieg. 

Rekordsieger verliert gegen Öschelbronner Team

Am Freitag fand dann das legendäre „Gerümpelturnier“ der Faustballer statt. Dieses Turnier wird bereits seit 1977 kontinuierlich ausgetragen und durfte natürlich auch in der Sportwoche nicht fehlen. Überraschend deutlich, aber verdient mit 28:22 gewannen die Spielerinnen und Spieler aus Öschelbronn gegen den Rekordsieger „Firma Genthner“. Den dritten Platz holten sich nach einer dramatischen Auseinandersetzung erst in der Verlängerung die Freudensteiner gegen die TVB Powergirls.

Autor:

Havva Keskin aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen