Philippsburger Stürmer treffen fünf mal gegen FC Neibsheim

Ein packendes und schnelles Fußballspiel sahen die Zuschauer am Sonntag im Neibsheimer Talbachstadion, als der SV Philippsburg mit einem verdienten 5:2-Erfolg den gastgebenden FC Neibsheim in die Schranken wies. Für die Zuschauer war die Partie des Tabellendritten gegen den Zweitplatzierten vom Rhein beste Fußballunterhaltung: Sieben schöne Treffer, viele Torchancen und eine rassige Partie. Die Gäste waren von Beginn an hell wach und setzten den FCN mit aggressivem Pressing bereits in der eigenen Hälfte stark unter Druck. Schon der erste Neibsheimer Ballverlust führte zum 0:1, als der pfeilschnelle SV-Stürmer Elvir Mujic mit einem trockenen Schuss, der noch abgefälscht wurde, nach 11 Minuten erfolgreich war. Philipp Schneider setzte sich nach 20 Spielminuten im SV-Strafraum durch, doch sein knallharter Torschuss wurde von Philippsburgs Abwehrchef Marco Schmid spektakulär per Kopf auf der Torlinie geklärt. Der Neibsheimer Ausgleichstreffer fiel nach 28 Minuten, als Florian Neimayer einen Handelfmeter sicher verwandelte. Kurz vor dem Pausenpfiff eroberten die Gäste den Ball in der Neibsheimer Hälfte und Ivan Greguric krönte seinen Sololauf über 35 Meter mit dem 1:2-Halbzeitstand. Der umsichtige Unparteiische Roland Schwabenland, der die umkämpfte Partie jederzeit im Griff hatte, bat zum Pausentee. Zu Beginn der zweiten Halbzeit war der FC Neibsheim am Drücker, aber nach einer tollen Kombination über Neimayer, Joel Tamba und Philipp Schneider fischte Gästetorhüter Martin Bühler den Schlenzer von Schneider sensationell aus dem Torwinkel. Einen scharf getretenen Freistoß des SVP parierte Neibsheims Torwart Andreas Vogel souverän, doch Elvir Mujic reagierte blitzschnell und versenkte den Abpraller zum 1:3 (60. Minute) im FC-Netz. Nach 62 Minuten war Bühler im Gästetor machtlos, als Tankah Mouiche bei einer Flanke schneller am Ball war und per Kopf das 2:3 erzielte. Die folgenden Neibsheimer Bemühungen liefen jedoch ins Leere und die Gäste konterten die stürmisch anrennenden Hausherren gnadenlos aus: Ivica Grgic mit dem 2:4 sechs Minuten vor dem Ende und Basar Cakici 120 Sekunden später mit dem 2:5-Endstand sorgten für Jubelszenen bei den Gästen, die mit dem Auswärtssieg ihren 2. Tabellenrang festigten. Der FC Neibsheim lauert auf Platz drei und fährt am Sonntag zum Spitzenreiter nach Rinklingen.

Autor:

Thomas Klein aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.