TSV Rinklingen übernimmt Tabellenführung

Benjamin Ernstberger Spieler des Tages

(Rinklingen A.G.) Dank des zweifachen Torschützen Benjamin Ernstberger übernimmt der TSV Rinklingen die Tabellenführung in der Kreisliga A. Nach dem Sieg in Neibsheim ging die Saalbachelf mit jeder Menge Selbstvertrauen in das Spitzenspiel Zweiter gegen Fünfter. Bereits in der Anfangsphase erspielte sich der Gastgeber zahlreiche gute Torchancen. So scheiterte Eray Toprakkazar an FzG Torwart Marcus Bihn (2. Min.) und Christan Pfalzgraf´s Kopfball (5. Min.) verfehlte das Tor ebenso wie der Versuch von Erhan Sarisik (7. Min.). Der Rinklinger Druck auf das Gästetor wurde immer stärker und Steffen Jenner hatte die Möglichkeit die längst fällige Führung zu erzielen. Dass sich so etwas „rächt“ haben wir im Fußball schon oft erlebt. Und beinahe wäre es auch soweit gekommen. Als nach einem Abwehrfehler Münzesheim´s Niklas Groß-Elste den TSV Keeper Alexander Ilin ausspielte, klärte Orhan Dogancay in aller höchster Not. Kurz vor der Halbzeit dann doch noch die Führung Eray Toprakkazar legt zurück auf Benny Ernstberger und dieser traf mit einem fulminanten Flachschuss zum 1:0. Steffen Jenner hätte diese noch ausbauen können doch aus kürzester Entfernung scheiterte er.
Nach dem Wechsel zunächst das gleiche Bild. Rinklingen agierte und Münzesheim reagierte. Der wieselflinke Toprakkazar traf zunächst nur den Pfosten (50. Min.). Doch nur eine Minute später war erneut Benny Ernstberger nach einem Freist0ß erfolgreich. Erst jetzt kamen die Gäste etwas stärker auf, doch nennenswerte Torchancen waren Mangelware und gefährdete TSV nur selten. Und wenn doch, war da ja auch noch Keeper Alexander Ilin, der bei seinem ersten Einsatz keinerlei Nervosität zeigte.
Die Vorentscheidung zum 3:0 dann eine viertel Stunde vor dem Abpfiff. Toprakkazar bediente den zuvor eingewechselten Francesco Cosi und dieser musste nur noch einschieben. Ergebniskosmetik zehn Minuten vor dem Abpfiff. Santino Kaiser zirkelte einen Freistoß unhaltbar über die Mauer zum 3:1 Endstand. Einziger Wehrmutstropfen aus TSV Sicht an diesem Tag. Kapitän Sebastian Pohle musste auf Grund einer roten Karte in der Nachspielzeit das Spielfeld etwas früher verlassen als gewollt.
Auch die TSV Reserve gewann ihre Partie (2:0 Torschütze Giuseppe Giorgio) und bleibt damit weiterhin ungeschlagen auf dem zweiten Tabellenplatz. Am Sonntag muss der TSV nach Büchenau reisen. Ein bekannt unbequemer Gegner…

Autor:

Julia Böttle aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.