Siegesserie der Kickers hält weiter an

Bretten: Bürgerwaldstadion |

Die Büchiger Kickers eilen in der Kreisliga von Sieg zu Sieg.

Im Heimspiel gegen den FV 1912 Wiesental gelang der Göhring-Elf ein klarer 4:1-Erfolg. Das war bereits der sechste Dreier in Serie. Die Kickers bleiben nach den Treffern von Leon Rothfuß, Viktor Göhring, Rasul Bayrak und Yannick Doll weiterhin verlustpunktfrei Tabellenführer.

Trainer Viktor Göhring nahm gegenüber dem Sieg in der Vorwoche beim FC Karlsdorf zwei Veränderungen im Team vor. Adnan Bayrak und Aykut Kursunlu rückten wieder in die Startelf. Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. Bereits nach drei Minuten traf Mittelstürmer Leon Rothfuß zum 1:0 für die Heimelf. Rothfuß war auch am zweiten Büchiger Treffer beteiligt. Sein Pass erreichte Spielertrainer Göhring, der den Ball aus halblinker Position unhaltbar ins lange Eck zirkelte (20.). Die Gäste aus Wiesental, die sich im Bürgerwaldstadion keineswegs versteckten, schlugen postwendend zurück. Keine drei Minuten nach dem 2:0 erzielte Hagen Brunner nach einem Eckball per Kopf den Anschlusstreffer für die "Zwölfer". Bis zur Halbzeit verlief das Spiel weitgehend ausgeglichen. Die Hausherren hatten zwar mehr Ballbesitz, doch die Wiesentaler blieben mit ihren schnellen Angreifern stets gefährlich. Noch vor der Pause hatten die Gäste die große Chance zum Ausgleich. Doch SVB-Keeper Yves Betz rettete glänzend. So ging es mit einer knappen 2:1-Führung für die gastgebenden Kickers in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich am Spielverlauf wenig. Büchig war das spielbestimmende Team, die offensivstarken Gäste lauerten auf Konter. Torchancen auf beiden Seiten blieben zunächst ungenutzt. Die beste Chance der Wiesentaler hatte Stürmer Marius Ruppert, der allein auf Yves Betz zulief, aber im SVB-Keeper seinen Meister fand. Die Vorentscheidung fiel dann erst spät in der 86. Spielminute. Außenstürmer Oguzhan Dogancay flankte von der linken Seite in den Strafraum, wo zunächst Leon Rothfuß verpasste. Doch der eingewechselte Rasul Bayrak war hellwach und ließ dem Wiesentaler Tormann mit einem Flachschuss aus 14 Metern keine Abwehrchance. Auch am letzten Treffer war Dogancay maßgeblich beteiligt. Der flinke Linksaußen der Kickers konnte im Strafraum der Gäste nur durch ein Foulspiel gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kickers-Kapitän Yannick Doll in der Nachspielzeit sicher zum 4:1-Endstand.

Die Büchiger Kickers bleiben nach dem deutlichen Sieg gegen den FV Wiesental ohne Punktverlust Tabellenführer der Kreisliga. Am kommenden Sonntag geht es zum Nachbarschaftsderby nach Oberderdingen. Anstoß im SVO-Stadion ist um 15.00 Uhr.

Für den SVB spielten:
Betz, Franco (70. Rayher), Basibüyük, Koch, Kursunlu (60. H. Bayrak), Göhring, Doll, A. Bayrak (80. R. Bayrak), Dogancay, Rothfuß, Al-Mouctar (87. Metzner)

SVB-Torschützen: Rothfuß, Göhring, R. Bayrak, Doll

Verdienter Derbysieg für SV Kickers Büchig II

Im einem spannenden Lokalderby gegen den TSV Dürrenbüchig konnte die Zweitvertretung der Kickers einen überraschenden 2:0-Erfolg erzielen. Gegen den favorisierten Nachbarn zeigte die Lohkemper/Begga-Elf eine Klasseleistung und siegte aufgrund der besseren Chancenverwertung am Ende auch verdient.

Von Beginn an präsentierten sich die Kickers auf Augenhöhe mit den starken Gästen aus Dürrenbüchig, die im letzten Jahr den Aufstieg in die A-Klasse nur knapp verpasst hatten und auch in dieser Saison wieder zu den Aufstiegsfavoriten zählen. Torchancen auf beiden Seiten prägten das Spielgeschehen in der ersten Halbzeit. Doch kein Team konnte den Ball über die Linie befördern. Maßgeblichen Anteil daran hatte auf Büchiger Seite Keeper Philipp Mindler, der 90 Minuten lang ein sicherer Rückhalt war. Das 0:0 zur Pause war leistungsgerecht. Es hätte aber auch 2:2 oder 3:3 lauten können.

Auch im zweiten Durchgang verlief die Partie zunächst ausgeglichen. Die Zuschauer sahen ein packendes Derby und in der 55. Minute den Führungstreffer für den SVB, dem eine Co-Produktion der beiden Spielertrainer der Kickers vorausging. Lukas Lohkemper schickte Sebastian Begga mit einem klugen Pass auf die Reise. Mit einem trockenen Schuss überwand Begga den TSV-Tormann zum 1:0. Keine zehn Minuten später fiel der zweite Büchiger Treffer. David Miller tankte sich auf der linken Seite gekonnt durch und hämmerte die Kugel aus spitzem Winkel unhaltbar in die Maschen (64.). Die namensverwandten Gäste gaben trotz des Zweitorerückstandes nie auf. Doch die Kickers-Abwehr um das starke Innenverteidigerduo Muto/Schwab stand sicher und ließ bis zum Abpfiff kein Gegentor mehr zu.

Ein Sonderlob gebührt dem Dürrenbüchiger Schiedsrichter, der für den offiziell eingeteilten Referee einsprang, der sich nach Stutensee-Büchig verfahren hatte. Der Mann in Gelb pfiff die Partie souverän und vollkommen unparteiisch. Vielen Dank für diese Fairness!

Bereits am kommenden Freitag geht es für das Lohkemper/Begga-Team weiter. Die junge Büchiger Truppe tritt beim TSV Langenbrücken an. Anstoß in Langenbrücken ist um 19.30 Uhr.

Für den SVB spielten:
Mindler, Neimayer (30. M. Muto), Bauer, L. Lohkemper (80. Moll), D. Muto, Schwab, Mraz, Begga, Dogru, Karaduman (46. Miller), Amslinger


SVB-Torschützen: Begga, Miller
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.