TV Bretten 2 schlägt Tabellenführer TTF Ruit 1 im Tischtennis

(Foto: TV Bretten)

Das zweite Tischtennis-Team des TV Bretten setzte sich nach einem spannendem Derby gegen den Tabellenführer Ruit 1 durch. 

Bretten (hjz) Einen fulminanten Fehlstart legte die erste Tischtennis-Mannschaft des TV Bretten in ihrer ersten Begegnung in der Rückrunde mit einer 9:2 Niederlage beim TV Oberhausen hin. Lediglich Schneider/Özkan im Doppel und Benedict Hauck zeigten hier Normalform. Nun war allen klar, dass es ab dieser Begegnung in Richtung Abstieg geht, und deshalb musste im Heimspiel gegen die SG-Neuenbürg-Unteröwisheim ein Sieg her. Dass man auch vor dieser Begegnung nicht vor Selbstvertrauen strotzte, war klar, denn das Hinspiel wurde mit 9:7 verloren. In den Eingangsdoppeln konnten zunächst nur Heydecke/Hauck überzeugen, aber dann wendete sich sehr schnell das Blatt zugunsten von Bretten. Eine starke Leistung hierbei zeigten Schneider, Heydecke und Özkan, die mit jeweils zwei Einzelerfolgen den Brettener Sieg sicherstellten. Die weiteren Punkte holten Hauck und Goutier.

Zweite Mannschaft legt furiosen Start hin

Die zweite Mannschaft startete furios in die Rückrunde. Nach dem 9:1 Kantersieg gegen den TTC Flehingen war der amtierende Herbstmeister der Kreisliga B, TTF Ruit, zu Gast in Bretten. Da das Hinspiel in der Vorrunde mit 9:3 an den TTF Ruit ging, war man sehr gespannt auf den Verlauf dieses innerstädtischen Derbys. Ruit startete fulminant mit drei deutlichen Doppelsiegen in die Begegnung. Punkteteilungen im vorderen und mittleren Paarkreuz ergaben einen Zwischenstand von 2:5 für Ruit, ehe das hintere Paarkreuz mit zwei Siegen von Guderjan und Gerweck den TV Bretten auf 4:5 weiterbrachten. Eine Niederlage von Hagino folgten Siege in Serie von Neumann, Gräber und Vetter bis zur 7:6 Führung von Bretten. Durch eine weitere Punkteteilung im hinteren Paarkreuz und einer 8:7 Führung für Bretten musste letztlich das Schlussdoppel die Entscheidung bringen. Hier ließen Gräber/Vetter nichts mehr anbrennen und sicherten den Sieg für Bretten. Einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg steuerten Markus Gräber und Kristina Gerweck mit jeweils zwei Einzelerfolgen bei.

Dritte Mannschaft auf Meisterschaftskurs

Die dritte Mannschaft ist weiterhin auf Meisterschaftskurs in der Kreisklasse B. Einem unerwarteten Remis gegen den SV 62 Bruchsal folgte ein 9:1 Sieg gegen den TTF Untergrombach. Die vierte Mannschaft belegt durch eine 7:3 Niederlage gegen den TSV Untergrombach Platz 4 in der Kreisklasse D.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.