Karlsruhe: Betrunkener Jaguar-Fahrer flüchtet vor Polizei und stürzt in Tunnelbaustelle

Die Flucht eines Jaguar-Fahrers in Karlsruhe endete für den 37-Jährigen und sein Auto in einer vier Meter tiefen Baugrube. Der betrunkene Mann wurde schwer verletzt.
  • Die Flucht eines Jaguar-Fahrers in Karlsruhe endete für den 37-Jährigen und sein Auto in einer vier Meter tiefen Baugrube. Der betrunkene Mann wurde schwer verletzt.
  • Foto: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • hochgeladen von Christian Schweizer

Die Flucht eines Jaguar-Fahrers in Karlsruhe endete für den 37-Jährigen und sein Auto in einer vier Meter tiefen Baugrube. Der betrunkene Mann wurde schwer verletzt.

Karlsruhe (kn)  Ein 37-jähriger Jaguar-Fahrer ist am Sonntag, 21. Januar, gegen 6 Uhr bei der Flucht vor der Polizei in eine vier Meter tiefe Baugrube der Tunnelbaustelle Kriegsstraße gestürzt. Der Mann hatte sich zuvor in der Kapellenstraße einer Kontrolle durch die Polizei entzogen. Trotz eingeschaltetem Blaulicht hielt der Mann nicht an, sondern beschleunigte sein Fahrzeug und flüchtete über die Gottesauer Straße, die Ostendstraße und die Ludwig-Erhard-Allee.

1,4 Promille Alkohol intus

Dort bog er nach rechts ab und landete letztendlich in der Tunnelbaustelle Kriegsstraße, wo er dann mit seinem Auto in die Tiefe stürzte. Der Fahrer, der rund 1,4 Promille Alkohol intus hatte, wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Das Auto mit einem Schaden von geschätzten 5.000 Euro wurde mit einem Kran geborgen.

Alle aktuellen Polizei-Meldungen finden Sie auch auf unserer großen Themenseite „Polizei“.

Autor:

Christian Schweizer aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen