Eröffnung am 16. August 2020
Das FilpleBad Oberderdingen erstrahlt in neuem Glanz

In neuem Glanz erstrahlt das Freibad Oberderdingen, das nach den umfassenden Umbauarbeiten am 16. August öffnet.
  • In neuem Glanz erstrahlt das Freibad Oberderdingen, das nach den umfassenden Umbauarbeiten am 16. August öffnet.
  • Foto: bea
  • hochgeladen von Katrin Gerweck

Oberderdingen (kn) Das für rund 6,5 Millionen Euro generalsanierte und umgebaute FilpleBad Oberderdingen öffnet am Sonntag, 16. August in neuem Gewand. Nach 16 Monaten Bauzeit dürfen sich die Badegäste auf ein modernes, barrierefreies, familienfreundliches und mit Attraktionen gespicktes Freibad auf einer rund 1,35 Hektar großen Fläche freuen.

Attraktiv und funktional

Am bisherigen Standort ist eine attraktive und funktionale Freizeitanlage entstanden. Vom alten Freibad aus dem Jahr 1956 sind Teile der Eingangs- und Umkleidegebäude sowie die Liegewiese geblieben, die nun außerhalb der Badesaison als grüner Stadtpark mitten im Zentrum zum Spazierengehen und Verweilen einalden soll, so die Verwaltung. Das Technik- und Bademeister- sowie das Kioskgebäude und die Becken wurden komplett abgebrochen und durch Neubauten ersetzt.

Viele Attraktionen

Die Badegäste dürfen sich auf ein beheiztes 50 Meter-Schwimmer-Becken, eine Sprunganlage mit Ein- und Drei-Meter-Sprungbrett und eine 26 Meter lange Breitwellenrutsche freuen. Im Nichtschwimmerbecken erwarten die Gäste ein Strömungskanal, Unterwassersprudelliegen, Schaukelbucht, Bodensprudler, Wassertunnel sowie eine Schwall- und Nackendusche. Für die Kleinsten steht ein großes Kinderbecken unter einem Sonnensegel mit eigener Schlangenrutsche, einer Verbindungsrutsche, mit der die Höhendifferenz zwischen dem oberen und unteren Becken überwunden wird und Spritzelementen bereit. Für Strandfeeling sorgen ein Sonnendeck und Liegen mit Sonnendach. Das Wasserniveau ist so angepasst, dass gehandicapte Personen über einen barrierefreien Einstieg ins Nichtschwimmerbecken gelangen können. Ebenfalls gibt es einen Wassereinstieg für sportbegeisterte, querschnittgelähmte Badegäste. Sie gelangen direkt aus dem Rollstuhl über eine Hangeleinrichtung ins Wasser. Neben den Becken können auch Tischtennisplatte, Spielplatz und Beachvolleyballfeld von den Badegästen genutzt werden. Die Breitwellenrutsche, die Kinderrutsche, das Sonnensegel über den Kinderbecken sowie die Sprunganlage sind durch private Spenden von Bürgerinnen und Bürgern sowie durch Spenden von Unternehmen in und um Oberderdingen finanziert worden. Aus dem Finanzhilfe-Ausgleichstock erhielt die Gemeinde Oberderdingen 1,5 Millionen Euro. Ebenfalls hat die Gemeinde zur Finanzierung einen Bausparvertrag über 3,7 Millionen Euro abgeschlossen.

Kiosk mit Biergarten

Die neuen Sanitäranlagen in der Mitte des Gebäudekomplexes umfassen barrierefreie WC- und Duschanlagen sowie Umkleidekabinen, Wickelgelegenheiten und Schließmöglichkeiten. Das Kioskgebäude befindet sich in Richtung Brettener Straße. Die Kioskpächterin Julia Volz bietet mit ihrem Team täglich frische Speisen, Getränke und Eis an. Neben „klassischen Freibadspeisen“ wie Currywurst, Pommes oder Wurstsalat wird es auch jeden Tag zwei Tagesgerichte geben. Der Biergarten im Außenbereich mit Sonnenüberdachung lädt zum Verweilen ein. Die Bewirtung im Biergarten kann auch außerhalb der Freibadöffnungszeiten stattfinden. Das Technikgebäude sowie die Schwimmmeisterräume und der Erste-Hilferaum befinden sich im Gebäude in Richtung Liegewiese.

Das multifunktionale Außenbeleuchtungssystem auf dem Gelände ermöglicht auch Veranstaltungen bei Nacht und ist mit mehreren Funktionen ausgestattet. Das System beinhaltet eine energieeffiziente, regelbare LED-Beleuchtung. Je nach Standort sind auch Lautsprecher im Becken- und Liegebereich aufgesetzt. Dies ermöglicht das Durchsagen von Hinweisen sowie eine Musikbeschallung. Ebenfalls steht das öffentliche und kostenlose WLAN SMIGHT und WiFi4You zur Verfügung. Eintrittskarten erhalten Badegäste ab nächstem Jahr über ein Online-Kartensystem, den Kassenautomaten oder direkt an der Kasse am Eingang vom FilpleBad Oberderdingen.

Einschränkungen in der Coronazeit

In der coronageprägten Badesaison 2020 sind Einzeleintrittskarten über das Onlineticketsystem auf der Homepage der Gemeinde Oberderdingen im BürgerBüro Oberderdingen im Rathaus und im Bürgerbüro in der Verwaltungsstelle Flehingen bis zu drei Tage im Voraus zu buchen. Ein Parkleitsystem weist bereits am Ortseingang von Bretten Richtung Oberderdingen genügend Parkplätze in der Nähe des Bads aus. Auf insgesamt vier Parkplätzen finden Autofahrer Stellmöglichkeiten. Von dort zeigen Hinweisschilder den Fußweg zum FilpleBad auf. Direkt rechts neben dem Eingang befinden sich Abstellmöglichkeiten für Zweiräder.

Nachdem im April 2019 die Abbrucharbeiten mit dem Baggerbiss gestartet sind, befanden sich die Arbeiten im Zeitplan. Statische Schwierigkeiten und ein notwendiger Bodenaustausch haben allerdings zu Mehrkosten geführt. Der Gemeinderat hat coronabedingt die stufenweise Öffnung der Oberderdinger Freibäder beschlossen. So haben das Naturerlebnisbad Flehingen noch bis zum Samstag, 15. August, montags bis sonntags von 10 bis 19 Uhr und das FilpleBad Oberderdingen von Sonntag, 16. August, bis Mittwoch, 30. September, im Schichtbetrieb montags- bis sonntags von 10 bis 14 Uhr und von 15 bis 19 Uhr geöffnet. Aktuell dürfen sich im FilpleBad Oberderdingen maximal 700 Personen gleichzeitig aufhalten. Coronabedingt gibt es in der Badesaison 2020 ausschließlich Tageskarten in folgenden Kategorien: bis drei Jahre frei, vier bis 15 Jahre zwei Euro, ab 16 Jahre drei Euro.

Eröffnungsfeier auf 2021 verschoben

Die geplante offizielle Eröffnung und die damit verbundene Veranstaltungsreihe können aufgrund der aktuellen Situation nicht stattfinden. Sie werden jedoch 2021 nachgeholt, so die Gemeinde. Parallel zum Umbau des Freibades erfolgten der Ausbau und die Neugestaltung der Badstraße. Der Eingangsbereich zum Freibad wurde durch neu erstellte Pflasterflächen im Fahrbahnbereich und auf den Gehwegen hervorgehoben. Der Bereich der Mittelinsel in der Brettener Straße ist barrierefrei gestaltet. Es erfolgte eine Bordsteinabsenkung beispielsweise für Rollstuhlfahrer und Kinderwägen. In der Badstraße entstanden Baumquartiere und Fahrradständer sowie ein Wendekreis für Autos.

Autor:

Katrin Gerweck aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen