Wandern mit Wein im Schwarzrieslingdorf Kürnbach
Genuss und Austausch

Die Kraichgauer Weinprinzessin Rebecca Rieger (rechts) und die Kurpfälzischen Weinhoheiten.
  • Die Kraichgauer Weinprinzessin Rebecca Rieger (rechts) und die Kurpfälzischen Weinhoheiten.
  • hochgeladen von Katrin Gerweck

Kürnbach (hf) Der unsicheren Wetterlage zum Trotz machten sich am Sonntag,  8. September 2019, viele hundert Menschen auf den Weg zu "Wandern mit Wein" nach Kürnbach.Wer gleich am Morgen startete, konnte die gewohnt entspannte Atmosphäre auf der gesamten Wanderstrecke genießen, dazu die Weine an den sechs Weinständen der Winzergenossenschaft Kürnbach und der Weingüter Plag und Gravino, ein herzhaftes Vesper, Kaffee und Kuchen und den Blick in die Kraichgaulandschaft.
Mit dabei beim ökumenischen Gottesdienst, der Eröffnung und auf der Strecke waren auch die Kraichgauer Weinprinzessin Rebecca Rieger und die Kurpfälzischen Weinhoheiten.

Sorten und Winzerhandwerk erklärt

Auch nachdem am frühen Nachmittag der erste Regen einsetzte, blieben die Wanderer gelassen und starteten weiterhin auf die Strecke.Kommunikation mit den Besuchern ist den Winzern wichtig. Es bestand die Möglichkeit, an den Weinständen und Informationspunkten miteinander in Kontakt zu treten. So wurden entlang der Strecke die angebauten Sorten und die Arbeit der Winzer erklärt und was mit den ausgestellten Maschinen erledigt werden kann.

So wenig wie möglich, soviel wie nötig

Es wurde ebenso dargelegt, warum Weinbau ohne Pflanzenschutz, auch bei biologischer Wirtschaftsweise, nicht auskommt. Auf eine Optimierung (so wenig wie möglich, soviel wie nötig) des teuren Pflanzenschutzeinsatzes sind die Winzer schon aus Eigeninteresse aus. Die Biodiversität wird zum Beispiel durch den Einsatz von Blühmischungen gefördert.

Schließlich wurden die Besucher darüber informiert, dass durch das momentan anlaufende Volksbegehren "Rettet die Bienen" die Winzer in Kürnbach wie generell in Baden ihre Existenz massiv bedroht sehen. Unter anderem wird in diesem Volksbegehren der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln in Landschaftschutzgebieten komplett untersagt werden. In Kürnbach wären davon circa 70 Prozent der Rebflächen betroffen.

Autor:

Kraichgau News aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen