"Neuer Jazz" mit elektronischen Elementen / Interview mit dem Jazztrompeter Thomas Siffling

Jazztrompeter Thomas Siffling spielt am 9. Mai in Unteröwisheim beim Kraichgau Jazzfestival
  • Jazztrompeter Thomas Siffling spielt am 9. Mai in Unteröwisheim beim Kraichgau Jazzfestival
  • Foto: t. siffling
  • hochgeladen von Martin Stock

Der Jazztrompeter Thomas Siffling spielt nach 2017 zum zweiten Mal beim Kraichgau Jazzfestival. Diesmal ist er am 9. Mai in Unteröwisheim zu hören im Schlosskeller des CVJM-Lebenshauses.

Sie haben gesagt, dass Sie gerne zum Kraichgau Jazzfestival kommen. Was gefällt Ihnen hier?

Ich habe im vergangenen Jahr ein tolles, enthusiastisches und aufmerksames Publikum erlebt. Diese Erinnerung steigert die Vorfreude. Auch waren Beate und Thomas Biel zuvorkommende Gastgeber und Manager. Es herrschte in der Kelter in Bahnbrücken eine gelöste Atmosphäre, in der es sich bestens jazzen ließ. Ich hoffe, auf eine ähnliche Stimmung in einem gut gefüllten Unteröwisheimer Schlosskeller, wenn wir diesmal unsere neue CD "Flow" vorstellen.
 
Welchen Charakter hat "Flow"?
Generell würde ich Flow als Groove orientierten, elektronisch angehauchten Jazz bezeichnen; große musikalische Bögen gepaart mit durchaus auch tanzbarem Rhythmus. Musik für Jung und Alt zum Wohlfühlen, Mitwippen, Tanzen und entspannt in den Flow kommen - wie der Name schon sagt.

Mit welcher Besetzung werden Sie spielen?

Wir spielen zu fünft mit Gitarre, Piano, Bass, Schlagzeug und natürlich Trompete. Zusätzlich ergänzen wir unsere Instrumente mit elektronischen Effekten wie Hall, Delay oder Loop. Damit eröffnen sich neue Klangwelten und Möglichkeiten. Die Elektronik ist ein Teil des "neuen" Jazz, der gerade junge Menschen anspricht.

Wie kam es zur Ihrer Leidenschaft für Jazz?

In einer Kurzfassung kann ich dazu sagen, dass ich in meinem Elternhaus schon früh in Kontakt mit Musik kam. Durch meinen älteren Bruder Martin lernte ich den Jazz kennen. Später war sicher das Helmholtz Gymnasium in Karlsruhe eine ganz wichtige Station. Horst Günter Rothe, der damalige Big Band Leiter der Schule, hat mich ermuntert und weiter gefördert. Ihm habe ich viel zu verdanken.

Und warum Trompete?

Ich liebe sie, weil sie ein vielseitiges Instrument ist, das ganz viele Facetten hat. Ich persönlich würde mich eher als weichen sensiblen Trompeter bezeichnen. Für mich stehen Sound und Melodie immer im Vordergrund. Allerdings muss man auch sagen, dass man bei diesem Instrument viel üben muss. Es erfordert große Disziplin.

Vielen Dank, wir freuen uns auf Thomas Sifflings Flow

Der Eintritt zum Konzert mit Thomas Siffling beträgt 18 Euro, ermäßigt 10 Euro. Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt. Kartenreservierungen nimmt die Muks Bruchsal entgegen unter der Telefonnummer 07251/300070 oder mail@muks-bruchsal.de. Weitere Informationen bietet das Internet unter www.kraichgaujazz.de

Die Fragen stellte Martin Stock

Autor:

Martin Stock aus Region

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen