Hochbetrieb an der Apfelpresse beim OGV Wössingen
Saftmobil verarbeitete 18 Tonnen Obst

2Bilder

Am Freitag, den 09.10.2020 und am Samstag, den 10.10.2020 fand im Hof von Rüdiger Soldinger und Inge Gerber das traditionelle Apfelsaftpressen des Wössinger Obst- und Gartenbauvereins mit der ganzen Familie statt.
Dank der guten Organisation und Vorbereitung von Sebastian Engel gab es kein Gedränge vor der mobilen Apfelpresse, weil die Einteilung vorher bekannt gegeben wurde. Es war immer nur der vor Ort, der als nächstes mit seinen prall gefüllten Säcken und Körben vorfahren durfte. Die aktuellen Corona-Regeln wurden eingehalten. Es wurde darauf hingewiesen, Alltagsmasken zu tragen und Abstand zu halten.
In diesem Jahr wurde bedingt durch die Corona Pandemie keine Bewirtung angeboten. Angemeldet hatten sich 43 Personen/Gruppen, darunter die jüngsten Teilnehmer der Aktion aus dem kommunalen Waldkindergarten. Die Kinder hatten einen Riesenspaß beim Einfüllen der selbst gesammelten Äpfel in das Mahlwerk und an dem aus der Presse sprudelnden Apfelsaft.
Am Freitag um 7.00 Uhr rollten die ersten Äpfel über das Förderband, wurden gepresst, erwärmt und abgefüllt. So ging es den ganzen Tag über.
Auf dem Rathausplatz bzw. Wössinger Hof fand am Freitag auch das Jugendforum der Gemeinde Walzbachtal statt. Bürgermeister Timur Özcan nahm dies zum Anlass, beim Apfelsaftpressen vorbei zu schauen und den frisch gepressten Apfelsaft zu probieren. Später wurden wir dann noch vom Flammbrotstand mit Flammkuchen verwöhnt. Hier unser Dank an Bürgermeister Timur Özcan und Annika Müller.
Am Samstag ging es dann weiter. Eine Pause gab es für die Presse nicht. Das Obst wurde in einem Arbeitsgang gewaschen, gemahlen und gepresst. Der Saft wurde anschließend auf ca. 80 Grad erhitzt und ohne Zusätze direkt in 3, 5 und 10 Liter Bag-in-Box-Beutel (9900 Liter) verpackt. Der Apfelsaft ist im ungeöffneten Beutel mindestens 18 Monate haltbar. Da beim Entnehmen des Saftes keine Luft einströmt, ist der Saft ab der ersten Entnahme bis zu 3 Monate haltbar. Am Abend waren etwa 18 Tonnen (11900 Liter) Äpfel, Birnen und Quitten zu Saft oder Most (1800 Liter) verarbeitet. Abnehmer für den Trester war der Bauernhof Gretz in Jöhlingen.
Der OGV Wössingen bedankt sich ganz besonders bei Roger Soldinger und Inge Gerber für die Überlassung ihres Grundstückes. Herzlichen Dank allen Helferinnen und Helfer, an die Familie Gretz Binsheim, an alle Teilnehmer, die den OGV Wössingen dadurch unterstützt haben. Einen ganz besonderen Dank an Sebastian und Stefan Engel für die gelungene Organisation.
Fazit: Ein gelungenes Apfelsaftpressen für Groß und Klein und für den OGV.
Wer den frisch gepressten Apfelsaft in den praktischen Bag-in-Box –Beutel erwerben möchte, kann sich bei Sebastian Engel unter 07203/3462402 melden.

Autor:

Ernst Reichert aus Region

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen