Anzeige

Erstes Elektrofahrzeug im Fuhrpark von Richard Wolf

Das Medizintechnik-Unternehmen Richard Wolf weiht das erste Elektroauto im firmeneigenen Fuhrpark, einen BMW i3, ein.

Knittlingen (pm) Das Medizintechnik-Unternehmen Richard Wolf weiht das erste Elektroauto im firmeneigenen Fuhrpark, einen BMW i3, ein. Bisher kamen bei Richard Wolf nur Dieselfahrzeuge als Firmenwagen zum Einsatz. „Mit der Anschaffung eines Elektroautos über unseren Partner, das BMW Autohaus Melter in Bretten, machen wir bei Richard Wolf nun den ersten Schritt in eine neue Richtung“, erklärt Geschäftsführer Jürgen Steinbeck bei der Übergabe des neuen Fahrzeugs. „Richard Wolf setzt nicht nur in der Medizintechnik auf innovative Technologien und Produkte, sondern möchte auch im Bereich der Firmenfahrzeuge innovativ und umweltbewusst handeln, ganz nach dem Motto: excellence in innovation“, so Steinbeck weiter.

Fahrzeug für kleinere Dienstfahrten

Das erste Elektrofahrzeug im Fuhrpark von Richard Wolf soll den Mitarbeitern für kleinere Dienstfahrten im regionalen Umkreis zur Verfügung stehen. „Somit können sowohl wir in der Geschäftsführung als auch unsere Mitarbeiter Erfahrungen sammeln - gerade im Hinblick auf eine eventuelle Umstellung der Fahrzeugflotte auf Hybrid- und/oder Elektrofahrzeuge“, ergänzt Geschäftsführer Jürgen Pfab.

Über Richard Wolf

Richard Wolf ist ein mittelständisches Medizintechnik-Unternehmen mit über 1.500 Mitarbeitern sowie weltweit vierzehn Niederlassungen und 130 Auslandsvertretungen. Die Firma entwickelt, produziert und vertreibt eine Vielzahl von Produkten für die Endoskopie und extrakorporale Stoßwellen-Behandlung in der Humanmedizin. Integrierte OP-Systeme runden das Produkt-Portfolio ab.

» Kontakt
Richard Wolf GmbH
Pforzheimer Straße 32
75438 Knittlingen
Telefon 07043 35-0
richard-wolf.com

Autor:

Havva Keskin aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.