Erweiterung des Gondelsheimer Kindergartens „Am Saalbach“ ist abgeschlossen
"Aufgeben stand nie zur Debatte"

Freude über die Erweiterung bei unter anderem Bürgermeister Markus Rupp (links) und den Landtagsabgeordneten Andrea Schwarz (Mitte) und Joachim Kößler (rechts).
  • Freude über die Erweiterung bei unter anderem Bürgermeister Markus Rupp (links) und den Landtagsabgeordneten Andrea Schwarz (Mitte) und Joachim Kößler (rechts).
  • Foto: pa
  • hochgeladen von Christian Schweizer

Gondelsheim (kn) Ende gut, alles gut. So ließe sich die Geschichte um die Erweiterung des Gondelsheimer Kindergartens „Am Saalbach“ zusammenfassen. Der Weg dahin war „nicht ganz so einfach“, wie es Bürgermeister Markus Rupp bei der Feierstunde zum Abschluss der Umbauarbeiten umschrieb: „Aber das Wichtigste ist, unsere Kinder haben nun den dringend notwendigen Platz, um fach- und kindgerecht betreut zu werden.“

105 zusätzliche Quadratmeter

Auf 105 zusätzlichen Quadratmetern stehen nun jeweils ein zusätzlicher Intensivraum, Gruppenraum und Personalraum zur Verfügung. Darüber hinaus wurden Küche und Sanitärräume erneuert. „An der Notwendigkeit bestand nie ein Zweifel angesichts des starken Bevölkerungswachstums vor allem von jungen Familien“, betonte Rupp und verwies auf die 2018 vom Gemeinderat erfolgte einstimmige Zustimmung zu diesem Projekt.

"Aufgeben stand nie zur Debatte"

Nach der Zustimmung schien das Verfahren auch seinen normalen Gang zu nehmen, der Antrag auf Zuschuss bei der Fachbehörde für den rund 570.000 Euro teuren Umbau wurde gestellt und mit den Planungen begonnen. Aber eben jene Fachbehörde machte einen Strich durch die Rechnung und verweigerte jegliche Zuschüsse. Der Grund: Die evangelische Kirche als Träger des Kindergartens hatte 2015 eine (Sonder-)Erlaubnis für die Nutzung eines vorhandenen Gymnastikraumes als Gruppenraum erhalten. Die Notwendigkeit für eine Erweiterung sah die Behörde daher als nicht gegeben an. Allerdings hatte die Kirche ihre Zustimmung mit einer Befristung von drei Jahren versehen und war wiederum nicht gewillt, diese zu verlängern. „Damit gab es eine Patt-Situation zweier Behörden, die eine war für die Erweiterung, die andere dagegen“, erinnert sich Bürgermeister Rupp. Und weiter: "An der Sinnhaftigkeit und der Notwendigkeit der Maßnahme änderte das nichts. Aufgeben stand daher nie zur Debatte."

„Das sind unsere wahren Helden“

In der verfahrenen Situation gab es Unterstützung aus Politik und Wirtschaft. Zum einen hatten die Landtagsabgeordneten Andrea Schwarz (Grüne) und Joachim Kößler (CDU) die Tür für ein anderes Förderprogramm geöffnet. Und zum anderen stellte die Unternehmerfamilie Deuerer 150.000 Euro für den Umbau zur Verfügung. „Das sind unsere wahren Helden“, machte Rupp deutlich. Die beiden Landtagsabgeordneten gaben das Lob zurück: „Letztlich ist es der Hartnäckigkeit der Gemeinde zu verdanken, dass wir nun gemeinsam die Erweiterung des Kindergartens feiern können.“

330.00 Euro Fördergelder für das Projekt

Das gemeinsame Engagement führte auf jeden Fall dazu, dass nun rund 330.00 Euro Fördergelder in das Projekt fließen. Bürgermeister Rupp bedankte sich für die „vertrauensvolle Zusammenarbeit mit allen Beteiligten.“ Ein besonderer Dank galt laut Rupp Pfarrer Stefan Kammerer als Vertreter des Trägers für die große Unterstützung, den Erzieherinnen für die Geduld während der nicht einfachen Zeit des Umbaus sowie dem Architekturbüro Feigenbutz.

170 Jahre Kindergarten in Gondelsheim

Pfarrer Kammerer erinnerte daran, dass die Eröffnung des Erweiterungsbaus mit einem besonderen Jubiläum zusammenfalle – 170 Jahre Kindergarten in Gondelsheim. „Mutter“ Jolberg initiierte in dieser Zeit aus Nonnenweier heraus die evangelische Kinderpflege im südwestdeutschen Raum und damit auch die Idee der „Kleinkinderschule“ in Gondelsheim. Und Kammerer ist sicher, dass sich Jolberg ohne Zweifel über die Baumaßnahme des Kindergartens „Am Saalbach“ freuen würde.

Autor:

Christian Schweizer aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen