Knittlingen: Neuer Busbahnhof und Bed & Breakfast Hotel

Der Busbahnhof in Knittlingen ist ein zentrales Bauprojekt der Stadt.
5Bilder
  • Der Busbahnhof in Knittlingen ist ein zentrales Bauprojekt der Stadt.
  • hochgeladen von Christian Schweizer

In Knittlingen sind derzeit viele Bauprojekte im Entstehen. So wird derzeit ein neuer zentraler Busbahnhof gebaut, die Sanierung der Dr. Johannes Faust-Schule schreitet voran und an der Brettener Straße soll ein neues Bed & Breakfast-Hotel entstehen.

Knittlingen (swiz) Ein neuer Busbahnhof, die Sanierung der Dr. Johannes Faust-Schule, ein neues Bed & Breakfast-Hotel und die Neugestaltung des Bauhof-Areals. An Bauprojekten mangelt es der Fauststadt Knittlingen derzeit nicht. Doch die Stadt arbeitet derzeit massiv an der zügigen Umsetzung der geplanten Vorhaben. Eines der zentralen Bauprojekte ist dabei der neue Busbahnhof auf dem Areal zwischen Brettener Straße, Parkstraße und Bahnhofstraße, der im aktuellen Haushaltsplan mit rund 520.000 Euro Baukosten veranschlagt ist. Auf dem Areal soll eine große geteerte und teils gepflasterte Fläche mit vier Bushaltebuchten entstehen. Wichtig ist für Martin Reinhardt, erster Stellvertretender Bürgermeister und Gisela Dannecker, zweite Stellvertretende Bürgermeisterin, aber vor allem der durchgehende Gehsteig, der auf dem neuen Busbahnhof-Areal entstehen wird. "Es war unerlässlich, dass die Kinder und Jugendlichen der Dr. Johannes-Faust-Schule einen freien Zugang zur Schule haben, wenn sie aus dem Bus aussteigen. Das ist dann durch den neuen Busbahnhof gegeben“, betont Dannecker die Vorteile des Neubaus.
Zur Entspannung soll auch der teilweise Rückbau der Parkstraße beitragen. Die Busse werden dann in einer Art Einbahnstraße von der Brettener Straße in den Busbahnhof einfahren und diesen über die Parkstraße in westlicher Richtung wieder verlassen. Zusätzlich zu den neuen Haltebuchten sollen auch rund 30 Park and Ride-Plätze auf dem Areal entstehen. Das soll die Verkehrssituation an der Schule zusätzlich entlasten.

Bed & Breakfast-Hotel im alten Feuerwehrhaus

Ein weiteres Projekt wird in Knittlingen in Privatinitiative entwickelt. So plant Bäckermeister Martin Reinhardt, zugleich auch Stellvertretender Bürgermeister, im alten Feuerwehrhaus der Stadt an der Brettener Straße ein Bed & Breakfast-Hotel mit großem Café zu eröffnen. Seitdem die Feuerwehr der Stadt in die neuen Räumlichkeiten in der Stuttgarter Straße umgezogen ist, blieb das Gebäude weitestgehend ungenutzt. Jetzt soll dort in der ehemaligen Fahrzeughalle ein Café mit bis zu 100 Sitzplätzen entstehen. Neben dem Café-Service soll es auch einen Mittagstisch geben. In der ehemaligen Hausmeisterwohnung im Obergeschoss sollen darüber hinaus noch vier Zimmer für Bed & Breakfast-Gäste entstehen. „Das ist für Knittlingen sehr wichtig, denn was Übernachtungsmöglichkeiten angeht, müssen wir noch besser werden“, sagt Dannecker. Die Eröffnung des Cafés ist für November geplant. „Wir würden natürlich noch gerne das Weihnachtsgeschäft mitnehmen“, betont Reinhardt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.