Erlebe Bretten

Um rasante Ausbreitung der Corona-Mutante zu stoppen
Strobl fordert «kurzen, allumfassenden Lockdown»

Landesinnenminister Thomas Strobl (CDU)
  • Landesinnenminister Thomas Strobl (CDU)
  • Foto: Laurence Chaperon
  • hochgeladen von Kraichgau News

Stuttgart (dpa/lsw)  Wegen der steigenden Corona-Neuinfektionen und fehlenden Gegenmaßnahmen nach der Rücknahme der sogenannten Osterruhe hat Innenminister Thomas Strobl (CDU) ein sofortiges entschiedenes Eingreifen gefordert. «Wir bräuchten in Wahrheit jetzt sofort einen kurzen, allumfassenden Lockdown, um die rasante Ausbreitung der Mutante B.1.1.7 zu stoppen», wurde er von der «Stuttgarter Zeitung» am Freitag in deren Online-Ausgabe zitiert.

"Verschärfte" Homeoffice-Praxis

Physisch in ihren Betrieben anwesend wären in dieser Zeit nur Angestellte, die zwingend dort sein müssten oder kritische Infrastrukturen betreuten. Strobl sprach von einer «verschärften» Homeoffice-Praxis. In den Schulen stünden ohnehin Osterferien an.

"Dauert länger und wird noch schlimmer"

Strobl hatte schon im Herbst einen ähnlichen Vorschlag gemacht. Er wurde aber nicht umgesetzt. «Wir können diesen Fehler jetzt wiederholen: Freilich dauert es dann halt länger und wird noch schlimmer», sagte der CDU-Landeschef dem Bericht zufolge weiter.
«Insofern war Angela Merkels Idee einer Osterruhe grundsätzlich richtig, und die Bundeskanzlerin verdient für ihren mutigen Vorschlag in Wahrheit Unterstützung - leider war die Sache im Detail unzureichend und insgesamt schlecht vorbereitet», erklärte Strobl, der gleichfalls CDU-Bundesvize ist.

Autor:

Kraichgau News aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen