Tag der offenen Tür beim Walzbachtaler Rathaus : Viele Einwohner trotzen der Politikverdrossenheit.

Von links nach rechts: Bürgermeister Karl- Heinz Burgey, Beate Müller, stellvertretende Bürgermeisterin, Anja Leyerle, Leiterin Zentralbüro, Björn Heimann, Leiter Bauen und Technik, Thomas Deuscher, Leiter Technischer Hausdienst und Steffen Riegsinger, Leiter Bürger- und Sozialdienste.           Fotos: Lothar Schmitt
85Bilder
  • Von links nach rechts: Bürgermeister Karl- Heinz Burgey, Beate Müller, stellvertretende Bürgermeisterin, Anja Leyerle, Leiterin Zentralbüro, Björn Heimann, Leiter Bauen und Technik, Thomas Deuscher, Leiter Technischer Hausdienst und Steffen Riegsinger, Leiter Bürger- und Sozialdienste. Fotos: Lothar Schmitt
  • hochgeladen von Lothar Schmitt

Die Gemeinde Walzbachtal lud zum Tag der offenen Tür ins Rathaus und auf den festlich geschmückten Rathausplatz. Bürgermeister Karl-Heinz Burgey begrüßte in weihnachtsmarktlicher Atmosphäre vor dem Rathaus viele Einwohner und Gäste, die sich für das neue Domizil der Verwaltung der Gemeinde Walzbachtal interessierten. In der neu gestalteten "Mitte des Ortskerns" konnten sich die Bürger hautnah ein Bild vom neuen Gebäude, "der Philosophie der Verwaltung", repräsentiert durch die Mehrheit des Gemeinderats und des Bürgermeisters, verschaffen. Transparenz nach innen und nach außen" war des Schultes Botschaft an die Bürger.

Walzbachtal (LSchm) Zum Tag der offenen Tür am Walzbachtaler Rathaus, haben sich die Verantwortlichen und Bediensteten des neu erbauten Rathauses einiges einfallen lassen. Die Führungsriege des Rathauses, Bürgermeister Karl- Heinz Burgey, Beate Müller, 1. stellvertretende Bürgermeisterin, Anja Leyerle, Leiterin Zentralbüro, Björn Heimann, Leiter Bauen und Technik und Steffen Riegsinger, Leiter Bürger- und Sozialdienste, buzzerten gemeinsam und starteten damit die Beleuchtung im gesamten Rathausareal.  Die Feuerwehrkapelle Jöhlingen, der Musikverein Wössingen, der Gesangverein Wössingen, der Posaunenchor Wössingen und der Gesangverein Frohsinn Jöhlingen sorgten für das Rahmenprogramm.

Offene Türen für alle

Es gab offene Türen für alle. Jeder konnte sich die neuen Arbeitsplätze der Rathausmitarbeiter ansehen, ja sogar auf den Bürostühlen probesitzen und vorfühlen, wie die zukünftige Rathausarbeit aussehen wird. Transparenz will man vorleben. Bürgermeister Karl-Heinz Burgey zeigt seinen neuen Arbeitsplatz. Man kann von außen sehen, ob er am Schreibtisch sitzt. "Naja wenn die Sonne scheint, muss ich auch mal die Jalousien runter lassen", scherzt der sichtlich zufriedene Bürgermeister. Derweil wird er mit allerlei Dingen konfrontiert. "Also des Waschbeton Zeugs gefällt mir gar net. Ich mag's lieber glatt und aufgeräumt." meint eine Besucherin zur schlichten Beton Fassade der Flure und Treppenwände. Leicht amüsiert meint der Angesprochene, dass er auch seinen eigenen Geschmack hat, aber es habe sich hier die künstlerische und wohl auch berechtigte Philosophie der Architekten durchgesetzt. Kompromisse gehören zur Demokratie, sein Fazit.

Viel Raum für örtliche Demokratie

Die neue eingerichtete Infotheke und das Bürgerbüro sollen für Bürgernähe sorgen. Der Gemeinderat tagt in einem angemessenen Raum, der hinreichend Platz bietet. Platz für die Räte und auch für die interessierten Bürger. Gute Voraussetzungen also, das Leben in Walzbachtal zu gestalten und zu verwalten.

Alle Fotos: Lothar Schmitt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.